Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Skýli

20. November 2017 21:17; Akt: 20.11.2017 21:17 Print

Eine Wanderhütte für die kältesten Orte der Welt

von Meret Steiger - Schwedische Architekten haben eine Hütte gebaut, in der man sich fühlt wie in der Natur – ohne dabei arktischen Temperaturen ausgesetzt zu sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter den Sternen zu schlafen ist zwar atemberaubend schön, bei winterlichen Temperaturen aber auch eher unangenehm. Gerade in Island, berühmt für seine Berge und Gletscher, können die Temperaturen nachts auch mal unter minus 30 Grad fallen.

Für Wanderer designt

Hier kommt der Skýli ins Spiel: Diese Hütte wurde von den schwedischen Architekten von Utopia speziell für Wanderer designt, die sich an die eisigen Wanderrouten Islands wagen. Utopia Arkitekter hat sich bei der Hütte einiges gedacht.

So ist sie beispielsweise sehr einfach zu transportieren und aufzubauen, auch an abgelegenen und unebenen Orten der nordischen Insel. Ist Skýli erst einmal aufgebaut, sorgt sie für Wärme und Schutz vor harschen Wetterbedingungen.

Platz für bis zu 15 Personen

Die Form von Skýli ist aussergewöhnlich. Jede Fläche ist ausserdem in einem leuchtenden Blau gestrichen, um die Sichtbarkeit der Hütte zu erhöhen. Skýli soll die Art verändern, wie Wanderer die Natur um sich herum wahrnehmen, und gleichzeitig eine Hommage an die Architektur von Reykjavik sein.

Die Hütte kann bis zu 15 Personen beherbergen: Es gibt zwei Abschnitte mit Schlafplätzen, einen mit einer Küche und einen vierten mit einer Notfallausrüstung. Die dreiecksförmigen Fenster bieten indes einen unvergleichlichen Blick nach draussen.

Skýli in der Schweiz?

Das Beste daran? Die Einzelteile für Skýli können alle fertig per Helikopter an den gewünschten Ort transportiert werden. Dort braucht es nicht mehr als zwei oder drei Tage, um die Hütte aufzubauen.

Gemäss Jesper Lövkvist, dem Presseverantwortlichen von Utopia Arkitekter, ist ein Skýli durchaus auch in der Schweiz denkbar. «Wir würden sehr gern eine solche Hütte in der Schweiz bauen. Sie würde in dieser dramatischen Landschaft wunderbar aussehen – und wir wären die Ersten, die so etwas in der Schweiz bauen», sagt Lövkvist auf Anfrage von 20 Minuten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tobi am 20.11.2017 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    fantastisches design

    wunderschööööön aber die obersten betten wirken auf mich etwas gefährlich...

  • Iwyvomberg am 20.11.2017 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    allein dieses blau..

    Da hoffe ich doch, dass Lövkvist auf Liebhaber stösst. Es wäre eine neoHütte mit viel Komfort. Die Architektur gefällt mir ausnehmend gut. Die Skandinavier verstehen es, mit Schönheit aufzuwarten

    einklappen einklappen
  • PUSH B am 20.11.2017 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    WUNDERSCHÖN

    Echt schön, da ich aber NUR Wärme mag währe dies niemals eine Option.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marion am 21.11.2017 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nie im Leben

    Das letzte was ich brauche im Leben ist ein solches Camping. Öde kalte Landschaft mehr nicht. Einfach nur langweilig

    • Alpinist ubd Freunde am 21.11.2017 17:14 Report Diesen Beitrag melden

      Langeweile gibts nicht

      Das ist doch schön, das wirr alle etwas Anderes wollen. Schrecklich wenn zu Viele auf die neue Hütte scharf sind. Die Älplermagronen und der Hügelwein wären schnell alle.

    einklappen einklappen
  • komet am 21.11.2017 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nordländer

    hatten schon immer coole Designs. Sie beweisen es wieder.

  • icke am 21.11.2017 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Mega schön

    Kann man dies bitte in einer Farbe bauen damit man uns nicht gleicht sieht. Die Gefahrenzone ist immens.

  • Achja am 21.11.2017 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Design vor Funktionalität.

    Schön ist sie alle mal. Aber ein parr Knackpunkte hat die Hüte schon. Die hohen Räume sorgen für Luft Zirkulation und die Wärme sammelt sich in den unbenutzten Spitzen. Die Türen und Betten wurden schon erwähnt ect. Übrigens habe wir in der Schweiz eine grosse Anzahl an SAC und Schutzhüten. Teilweise auch mit sehr gutem Design

  • T. Kullamannen am 21.11.2017 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mr

    Winterhütte wo der Wärme nach oben unterm hohen Dach verschwindet...