Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Medina, Washington

10. Januar 2018 15:40; Akt: 10.01.2018 17:03 Print

Hier wohnen die reichsten Menschen der Welt

von Meret Steiger - Amazon-CEO Jeff Bezos, Bill Gates und diverse wichtige Angestellte von Microsoft: In Medina leben die reichsten Menschen der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
Dieses Ufer gehört zu Medina, dem Ort, an dem die reichsten Menschen leben: Amazon-Chef Jeff Bezos und Microsoft-Gründer Bill Gates. Medina ist ein Ort am Lake Washington, auf der Halbinsel vor Seattle. Eine schwimmende Brücke verbindet Seattle mit Medina. Die Evergreen Point Floating Bridge ist die längste schwimmende Brücke der Welt. Sie misst insgesamt 4,75 Kilometer, wovon 2,31 km schwimmen. Das ist das Grundstück von Jeff Bezos: Neben einem Haupthaus gibt es noch eine kleinere Immobilie – und das Nachbarhaus hat der Amazon-Gründer auch gleich gekauft. Und hier wohnt Bill Gates, in einem 6000 Quadratmeter grossen Haus. Es gibt hier eine Garage für 23 Autos, sechs Küchen, 24 Badezimmer und eine riesige Empfangshalle. Medina hat nur gerade 3000 Einwohner und bietet wenig Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt einen Lebensmittelladen, eine Gärtnerei und eine Poststelle – und das wars. Der Beach Club fungiert gleichzeitig als Poststelle und Rathaus. Dafür wurde Medina von der Arbor Day Foundation 2006 zur «Tree City» erklärt, und die Hauptstrasse des Ortes ist von immergrünen Bäumen gesäumt. Ach ja: Einen Golfclub gibt es natürlich auch. Hier kann nur Mitglied werden, wer von einem bereits bestehenden Mitglied empfohlen wird. Sie würden auch gerne bei den Schönen und Reichen wohnen? Alles eine Frage des Budgets. Dieses Anwesen mit Pool, Tennisplatz und mehreren Garagen kostet sagenhafte 28 Millionen Dollar. Dafür ist im Preis nicht nur der Privatsteg inbegriffen, sondern auch gleich ein Boot. Aber nicht jedes Haus in Medina kostet 28 Millionen. Dieses Anwesen kostet beispielsweise «nur» 3,68 Millionen. Es befindet sich einige hundert Meter vom Ufer entfernt, was den Preisunterschied zumindest teilweise erklärt. Auch dieses Haus wirbt damit, komplett überwacht zu sein: Es gibt diverse Kameras, die Eindringer abschrecken sollen. Diese Immobilie (ebenfalls mit mehreren Garagen und einem grossen Gartenhaus) liegt wieder direkt am Ufer. Das Anwesen mit Seesicht, eigenem Steg und Privatstrand kostet 7'900'000 Dollar. Der künftige Besitzer hat aber nicht nur Seesicht, sondern auch einen eigenen Mini-Fluss mit herzigem Wasserfall. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre ...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Amazon-Gründer und CEO Jeff Bezos wurde am Montag zum reichsten Mann der Welt, nachdem die Amazon-Aktien um 1,4 Prozent gestiegen waren. Sein Gesamtvermögen beläuft sich jetzt auf unglaubliche 105,1 Milliarden Dollar. Damit überholt der 53-Jährige Microsoft-Gründer Bill Gates, der zuvor der reichste Mann der Welt war.

Umfrage
Würden Sie auch gerne in Medina wohnen?

Nachbarn im reichsten Dorf

Dass die beiden praktisch Nachbarn sind, ist wohl kein Zufall: Sie leben beide in Medina im Bundesstaat Washington ausserhalb von Seattle. Und sie sind bei weitem nicht die einzigen vermögenden Bewohner: Unter den knapp 3000 Einwohnern sind unzählige Manager von Microsoft, Tech-Unternehmer und Besitzer grosser Telefongesellschaften.

Medina liegt auf einer Halbinsel im Lake Washington, gegenüber von Seattle. Besucher erreichen Medina über die Evergreen Point Floating Bridge, die längste schwimmende Brücke der Welt. Sie misst insgesamt 4,75 Kilometer, wovon 2,31 km schwimmen.

Wenig Läden

Bei nur gerade 3000 Einwohnern ist in Medina auch das Gewerbe eher klein: Der Medina Beach Park dient gleichzeitig noch als Rathaus und Polizeistation. Es gibt ausserdem den Medina Grocery & Deli, ein Lebensmittelgeschäft, und eine Poststelle. Die Wells Medina Nursery ist eine Gärtnerei und verkauft Pflanzen.

Dass von drei verfügbaren Läden einer eine Gärtnerei ist, ist ebenfalls kein Zufall: Medina wurde von der Arbor Day Foundation 2006 zur «Tree City» erklärt, und die Hauptstrasse des Ortes ist von immergrünen Bäumen gesäumt. Übrigens: Mehr Läden gibt es im grösseren Nachbarort Bellevue.

Private Strände

Fast alle Häuser, deren Grundstück an den Lake Washington grenzt, haben einen eigenen Steg, einen kleinen Privatstrand und eine fantastische Aussicht auf Seattle. Im Sommer ist der See ein beliebtes Ausflugsziel, Medina selbst gilt als Ruheoase.

Das hat natürlich alles seinen Preis. Im Durchschnitt kostet ein Haus auf der Halbinsel 1,56 Millionen Dollar, und das durchschnittliche Einkommen der Bewohner liegt bei 174'000 Dollar.

Totale Überwachung

Die reichen Bewohner haben schon lange auf eigene Überwachungskameras gesetzt. 2009 hat die Stadt Medina Kameras an jeder Strasse installiert. Diese kontrollieren bei jedem Auto die Nummer und checken in einem System, ob gegen die Halter etwas vorliegt. Ist das der Fall, alarmiert das System die lokale Polizei.

Besucher werden mit einer Hinweistafel gewarnt. Dass die Bilder 60 Tage aufbehalten werden dürfen, sorgte für rote Köpfe. Ein Mitglied des Stadtrats sagte aber gegenüber Medien, dass «die Sicherheit in Medina wichtiger ist als die Sorge um Privatsphäre». Im nahegelegenen Hunts Point gibt es ein vergleichbares System – und dort gab es nach der Einrichtung drei Jahre lang keinen einzigen Einbruch.

Die Häuser von Bezos und Gates

In der Nähe der Poststelle ist das Haus von Jeff Bezos. Das Grundstück hat über 20'000 Quadratmeter und ein fast 2000 Quadratmeter grosses Haupthaus. Eine weitere Immobilie auf dem Grundstück misst etwas mehr als 700 Quadratmeter. Und damit nicht genug: Nach einer 28 Millionen Dollar teuren Renovation gönnte sich Bezos auch noch das Haus auf dem Nachbargrundstück.

Weniger als einen Kilometer von Bezos entfernt wohnen Bill und Melinda Gates in einer 125-Millionen-Dollar-Villa, die «Xanadu 2.0» heisst. Sie hat mehr als 6000 Quadratmeter, eine Garage für 23 Autos, sechs Küchen, 24 Badezimmer und einen Empfangsbereich, in dem sich bis zu 200 Personen aufhalten können. Ach ja: Einen spektakulären Seeblick hat es natürlich auch.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 10.01.2018 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    für 8 mio. bekommt man dort...

    ...einen privatstrand, in zürich gibts dafür gerade mal ein sehr unpraktisches penthouse, das übrigens gar keines ist, weil es keine terrasse hat, im mobimo tower in zürich-west mit nord- und ostsicht auf den swiss prime tower...

    einklappen einklappen
  • Ländler Bebbi am 10.01.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Spottpreis im Vergleich zur Schweiz

    Für ein anständiges freistehendes Haus mit Garten zahlt man im BL mittlerweile auch um die 3 Mio USD. Kriegt aber nie soviel Land. In Binningen kosten Villen so um 15 Mio CHF. Ist also verhältnismässig günstig für Schweizer Verhältnisse.

    einklappen einklappen
  • Fredel am 10.01.2018 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wer genügend hat, sollte etwas weiter geben

    Ich mag den Herren den Wohlstand gönnen! Sie generieren Arbeitsplätze, geben gGeld aus, was die Wirtschaft ankurbelt und Bill Gates hilft vielen Menschen mit seinen Spenden. Z.B 500 Mio. Dollar für Ebolaforschung usw. Den auch Bill weiss, dass das letzte Hemd keine Säcke hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cornelia Schneidet am 11.01.2018 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Rainycity

    Das einzige Problem: Es regnet 10 Monate im Jahr..

  • André Gubelmann Brasilien am 11.01.2018 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Bescheiden

    Der reichste Brasilianer der zugleich der 2 reichste Schweizer (Doppelbürger) ist wohnt in Rapperswil. Ein richtiger Gentlemen.

    • Don Logan am 11.01.2018 01:49 Report Diesen Beitrag melden

      @André Gubelmann Brasilien

      Auch ein ex Präsident von Costa Rica hat sich in der Schweiz versteckt und lebt in Saus und Braus, aber er ist alles andere als ein Gentleman. Korruption lässt grüssen. Müsste er zurück nach C.R. wären ihm "Schwedische Gardinen" garantiert.

    einklappen einklappen
  • R. Hess am 10.01.2018 22:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ungemühtlich

    Wenn ich so viel Kohle hätte würde ich sicher nicht freiwillig in Seattle wohnen. Extrem wechselhaftes Wetter und Regen ohne Ende in dieser Ecke. Da gibts bestimmt angenehmere Orte auf dieser Welt ;)

    • Träumer am 10.01.2018 23:02 Report Diesen Beitrag melden

      Paradies

      Für mich ist das das Paradies... wenn nur das liebe Geld nicht wär

    • dakno am 11.01.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

      Warme Gegend

      Dachte genau dasselbe, lieber in Südkalifornien oder Florida, aber sicher nicht an einem Ort wo es so kalt werden kann...

    einklappen einklappen
  • TomKo am 10.01.2018 21:53 Report Diesen Beitrag melden

    En guete

    Sicher nur zum zeigen dass man's hat. Für was sonst 6 Küchen? Ok, 6 WG hätten sicher Platz.

  • Ch. Ferdinand Schlossherr von Putz am 10.01.2018 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte antwortet mir?

    Lest und kommentiert ihr solchen Schund nur aus Langeweile oder mischt ihr da im Ernst mit? Ich habe ein paar wenige Kommentare gelesen und finde kein Antwort. Wen es aus Langeweile geschieht OK - sonst muss ich fat bei allen den Daumen nach unten drücken.