Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Nicht nur für Frauen

23. Dezember 2017 12:09; Akt: 23.12.2017 12:09 Print

Mit der Farbe Pink Highlights setzen

von Nadia Fernandez - Pink polarisiert wie keine andere Farbe. Klug eingesetzt, kann sie aber in allen Schattierungen interessante Akzente setzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer denkt, dass Pink nur etwas für kleine Mädchen mit Prinzessinnen-Träumen ist, der tut dieser Farbe Unrecht. Und das tun viele, vor allem in unserem Kulturkreis. Hier wird Pink oft mit Kitsch und kindlichem Geschmack assoziiert.

Umfrage
Mögen Sie Pink?

Anderswo geniesst diese besondere Farbe aber einen ganz anderen Stellenwert, zum Beispiel in Indien, wo sie allgegenwärtig ist und als Basisfarbe gilt. So weit wird es wohl bei uns nie kommen. Aber Pink ist zu vielfältig, um es zu ignorieren und es ganz aus unserer Wohnung und unserem Leben zu verbannen.

Cool Down Pink

Farbpsychologen attestieren Pink schon seit über 50 Jahren eine positive, gemütserhellende Wirkung. Aus diesen Erkenntnissen entstand in den 70er-Jahren in den USA das sogenannte Baker Miller Pink. Dieser Ton, der aus Pink mit einem Schuss Rot besteht, bewirkt eine Verlangsamung des Herzschlags und eine Beruhigung der Atmung, wie verschiedene Studien bewiesen haben.

Es wurde deshalb verwendet, um Gefängniszellen zu streichen und damit die Insassen zu besänftigen. Daraus entwickelte die Schweizer Farbspezialistin Daniela Späh 2007 ihr eigenes kräftiges Pink, das sie Cool Down Pink nennt. Eine von der Expertin durchgeführte Untersuchung mit 800 Probanden ergab, dass diese Farbe nachweislich den Blutdruck senkt. Verschiedene Schweizer Gefängnisse haben Zellen in Cool Down Pink gestrichen, unter anderem das Hochsicherheitsgefängnis in Pfäffikon ZH und das Polizeigefängnis auf dem Kasernen-Areal in Zürich.

Cool Down Pink eignet sich aber auch für unbescholtene Menschen und den ganz normalen, privaten Schlafbereich, zum Beispiel als Bettwäsche oder indem eine Wand hinter dem Bett in diesem Ton gestrichen wird.

Millennial Pink

Kein Kinder-Pink, sondern eine Version für Erwachsene ist das sogenannte Millennial Pink. Es handelt sich dabei um eine eher sanfte Rosatönung mit viel Grau-Anteil, die bei Hipstern und Bloggerinnen immer noch sehr angesagt ist. Dieses Pink sieht super aus in Kombination zu kräftigem Grün, wie zum Beispiel rund um Pflanzen wie Kakteen und Sukkulenten, die von dieser Generation heiss geliebt werden.

Und auch zu vielen Blau- und Grautönen harmoniert dieser Rosaton sehr gut. Millennial Pink passt ins Wohnzimmer, beispielsweise in Form von einzelnen Sitzgelegenheiten, kleinen Stehtischen oder auch in die Küche bei Sets und Geschirr.

Hot Pink

Dieses Pink für Mutige setzt knallige Akzente und sieht super aus zu dunklen, gedeckten Farben. Es wirkt modern und fröhlich und macht gute Laune. Sparsam eingesetzt, wie beispielsweise als Kissen, zieht es das Auge magisch auf sich. Flächendeckend angewendet, zum Beispiel als Vorhang, prägt es die ganze Stimmung eines Raumes und verleiht ihm einen coolen Touch. Auch im Bad, wo es sowohl zu weissen als auch zu grauen Kacheln passt, sorgt es sofort für einen Frischekick.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.