Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Badezimmer

19. September 2017 15:50; Akt: 19.09.2017 15:50 Print

So machen Sie richtig viel aus einem kleinen Bad

von Nadia Fernandez - Badezimmer sind meist klein – daran können auch Tipps nichts ändern. Der Mini-Raum kann aber praktischer oder gemütlicher werden.

Bildstrecke im Grossformat »
Zugegeben: Solange Ihr Badezimmer nicht gerade so aussieht, ist es ja nur halb so schlimm. Und auch mit unseren Tipps wird aus Ihrem winzigen Badezimmer keine holzgedeckte Oase. Aber: Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Bildern, wie Sie mit kleinen Veränderungen Ihr Badezimmer gemütlicher oder praktischer gestalten können. Mit Farbe: Bunte Wände verändern auch kleine Räume. Und ja, schwarz macht den Raum nicht unbedingt grösser – aber es lässt andere Farben besser wirken, zum Beispiel goldene Spiegel oder eine altrosa Badewanne. Das Gute an der Wandfarbe: Sie können Sie beim Auszug einfach wieder übermalen. Auf so kleinen Flächen wie den Wänden im Badezimmer ist das auch gar nicht so aufwendig. Mit Stickern: Als Mieter dürfen Sie an den Plättli nicht allzu viel machen. Sind Sie jetzt also mit fürchterlich fehlfarbigen Plättli gestraft, könnten Sticker die Lösung sein. Es gibt sie für unterschiedliche Materialien und in verschiedenen Grössen. Muster können das Badezimmer freundlicher wirken lassen, bunter und fröhlicher. Und sie sind ganz leicht wieder zu entfernen. Mit Spiegeln: Wenn Sie können, montieren Sie grosse oder auffällige Spiegel mit schönen Rahmen. Die sind nicht nur dekorativ, sie vergrössern den Raum auch optisch. Mit Kunst: Bilder im Bad? Ja, warum eigentlich nicht? Eine gut gewählte Kombination aus Bildern macht ihr WC zum Mini-Museum. So wird Ihnen auf der Toilette bestimmt nicht langweilig. Aber auch ein einzelnes Bild am richtigen Ort verleiht Ihrem stillen Örtchen eine neue Eleganz. Mit Pflanzen: Badezimmer sind häufig eintönig weiss. Warum nicht mit ein paar Pflanzen nachhelfen? Es muss ja nicht gerade ein kleiner Dschungel sein wie hier, aber eine Topfpflanze auf dem Fensterbrett macht das WC gleich heimeliger. Kommen wir nun zur Organisation: Räumen Sie auf. Entfernen Sie die Sachen aus dem Badezimmer, die Sie nur zweimal im Jahr benutzen, und verstauen Sie die woanders. So haben Sie Platz für die richtig wichtigen Dinge, die Sie im Badezimmer täglich brauchen. Ordnung ist in kleinen Räumen alles: So wirkt der Raum grösser, Sie finden schneller, was Sie suchen, und es gibt mehr Freiraum.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In edlen Wohnmagazinen sieht man sie: Badezimmer der Luxuskategorie, nicht selten grösser als die durchschnittliche Studentenbude. Mit grossen Fenstern bestückt, die freie Sicht auf eine spektakuläre Umgebung bieten, dazu ausgeklügelt ausgeleuchtet und raffiniert eingerichtet. Das Badezimmer als Home Spa, sozusagen. Die Wirklichkeit in vielen Schweizer Haushalten sieht allerdings oft weniger glamourös aus: Hier zeigt sich das Badezimmer sehr beengt, oft fensterlos und nicht selten lieblos eingerichtet. Im Folgenden ein paar Ideen, um auch ein kleines Bad etwas aufzuwerten.

Umfrage
Wie wichtig finden Sie das Ambiente in Ihrem Badezimmer?

Mit Farbe
Man kann es nicht oft genug betonen: Farbe macht einen riesigen Unterschied aus. Scheuen Sie den Aufwand nicht. Es ist im Nu gemacht und im Nu wieder in langweiligem Weiss übermalt. Also ran an die Farbe! Und fürchten Sie sich nicht vor Schwarz. Es macht den Raum bestimmt nicht grösser, das mag wahr sein. Aber gegen einen schwarzen Hintergrund wirken sogar altrosafarbene Badezimmermöbel oder orange Kacheln schon fast cool.

Mit Stickern
Farbe ist Ihnen zu wenig? Sie wollen einen ganz neuen Stil ins Bad bringen? Dann sind Fliesenaufkleber, die es u.a. über Trenddeko.ch zu beziehen gibt, vielleicht das Richtige für Sie. Ob portugiesisch oder arabisch inspiriert, ob viktorianisch angehaucht oder ganz modern – es stehen Hunderte von verschiedenen Mustern zur Auswahl. Entfernen lassen sich die Fliesensticker mit dem Föhn oder mit dem Glaskeramikschaber und die letzten Resten von Klebefilm mit alkoholhaltigem Reiniger.

Mit Spiegeln
Ganz klar, im Bad braucht es einen Spiegel. Aber warum nur einen über dem Lavabo? Ein Spiegel muss nicht nur funktional sein, sondern kann auch den Raum vergrössern. Versuchen Sie es z.B. mit einem Spiegel mit interessantem Rahmen hinter dem WC oder über der Badewanne.

Mit Kunst
Sie denken, Kunst gehört in die Stube? Denken Sie um! Kunst gehört überall hin, auch ins Bad. Die meisten Wohnungen und Häuser sind recht individuell eingerichtet und widerspiegeln die Vorlieben und den Charakter ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Nur das Badezimmer ist häufig ein seelenloser Raum und beliebig austauschbar. Das muss nicht sein. Aber egal, ob Sie sich für ein Ölgemälde oder eine ganze Galerie von Kinderzeichnungen entscheiden: Sorgen Sie für eine gute Lüftung, damit die Bilder keinen Schaden nehmen.

Mit Pflanzen
Wenn Ihr Bad nicht fensterlos ist, spricht nichts gegen etwas Grünzeug im Raum. Falls Sie keine kostbare Ablagefläche dafür hergeben möchten, können Sie die Pflanzen auch frei von der Decke hängen lassen oder einen vertikalen Garten über der Badewanne anlegen. Und falls das Bad keine Fenster hat, gibt es Kunstpflanzen, die täuschend echt aussehen.

Mit weniger
Wenn Ihr kleines Bad aus allen Nähten platzt, dann überlegen Sie sich, was Sie auch gut in einem anderen Raum verstauen könnten, z.B. den Lockenstab, den Sie nur zweimal im Jahr benutzen, weitere Sets Frottéewäsche und die Waage, die Sie immer nur deprimiert.

Mit Ordnung
Verstauen Sie, was unbedingt ins Bad gehört, in die Schränke oder in hübsche Boxen und stellen Sie nur das aus, was Ihnen wirklich gut gefällt oder was Sie sehr oft brauchen, z.B. Make-up-Utensilien. Staufläche ist immer ein Problem in kleinen Badezimmern und oft beschränkt sich die eigentliche Möblierung auf einen winzigen Schrank unterhalb des Lavabos. Aber es spricht ja nichts dagegen, selber mit Regalen und Tablaren, die gar nicht fürs Bad gedacht sind, mehr Abstellfläche zu schaffen. Der Raum wird dadurch nicht grösser, schon klar, aber ordentlicher und gemütlicher – und das ist doch auch schon was.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Petruschka am 19.09.2017 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht jedes Bad

    Die Badezimmer in der Bildstrecke sind gross. Bei mir hätte nicht mal ein Bild platz. Nicht jedes kleine Bad kann man aufwerten. Da gilt es Ordnung zu halten und nicht so viele Utensilien rumstehen zu lassen.

  • sc am 19.09.2017 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Pflanze?

    Pflanze??? Wie haben ein Bad ohne Fenster! Daher eher eine künstliche ;-)

  • 123alb am 19.09.2017 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Geht nicht immer

    Sehe ich ähnlich, wir haben vom Vorbesitzer altbackene Fliesen und die Schränke/Armaturen sind massanfertigungen aus den 80ern ? alles zu gebaut und jede Ecke wurde verwendet Alles rausreissen geht ja auch nicht!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tell am 20.09.2017 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Do it yourself

    Ich kenne diese kleinen Bäder in Mietwohnungen. Das erste was ich gemacht habe war, das grässliche Spiegelchäschtli abmontiert, einen grossen Spiegel mit Rahmen aufgehängt, unter dem Spiegel ein langes Tablar montiert (Löcher in den Fugen) und statt einen Vorhang bei DIY eine grosse Plastikscheibe gekauft. Statt die fürchterliche Beleuchtung über dem Spiegelchäschtli habe ich einen Occasion einen Kronleuchter gekauft. Und Duftstäbchen dürfen auch nicht fehlen

  • A~ am 19.09.2017 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Badezimmer

    Ein Badezimmer muss funktional sein und alles wichtige muss Platz haben. Mehr nicht.

  • Sopherl am 19.09.2017 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir sehr

    Nr. 5 hat einen coolen Boden.

  • Wohlfühloase am 19.09.2017 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Spontan

    Extrem zufällig befinden sich ein paar Reklame-Artikelchen auf der gleichen Seite. Die von Klosomat folgt dann morgen. Purer Zufall, natürlich.

  • 123alb am 19.09.2017 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Geht nicht immer

    Sehe ich ähnlich, wir haben vom Vorbesitzer altbackene Fliesen und die Schränke/Armaturen sind massanfertigungen aus den 80ern ? alles zu gebaut und jede Ecke wurde verwendet Alles rausreissen geht ja auch nicht!

    • Peter am 20.09.2017 14:41 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn wir ehrlich sind...

      Klar geht das...sie wollen nur nicht, weil es ihnen den Aufwand nicht wert ist.

    einklappen einklappen