Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Hightech-Helferlein

13. September 2017 15:20; Akt: 13.09.2017 17:41 Print

Diese Küchen-Gadgets müssen Sie haben

Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Die Sommerabende mit dem Grill sind vorbei. Doch kein Grund zu verzagen – zumindest nicht mit diesen 10-Küchen-Gadgets.

Bildstrecke im Grossformat »
Haben wir Speck gehört? Ja, haben wir! Mit diesem Supergerät zaubern Sie Ihren Frühstücks- oder Katerspeck in absoluter Perfektion. Und das erst noch in kürzester Zeit. Und weil die Speckscheiben hängend gegrillt werden, tropft das Fett nach unten ab. So ist der Snack vielleicht sogar noch ein kleines bisschen gesund. Aber eigentlich ist das doch egal! Nostalgia BCN6BK Bacon Express Crispy Bacon Grill Preis: ca. 30 Franken. Erhältlich bei Amazon Der Beefer ist die Offenbarung für alle Fleischliebhaber dieser Welt. Die 800-Grad-Oberhitze des Geräts lösen beim Fleisch innert kürzester Zeit die sogenannte Maillard-Reaktion aus, das heisst die Fleischoberfläche wird karamelisiert und entwickelt die heiss geliebten Röstaromen, während das Innere des Fleisches perfekt saftig bleibt. Beefer One Pro Preis: 899 Franken. Erhältlich bei Beeferschweiz.ch Fleisch perfekt auf den Punkt zu braten ist nicht ganz einfach. Da hilft das Bluetooth-Thermometer der Schweizer Fleisch Academy mit praktischer Handy-App. Bluetooth-Thermometer mit App Preis: 39 Franken. Erhältlich bei Schweizerfleisch-Academy.ch Wieder mal zu faul, um nach draussen zum nächsten Kebab-Laden zu laufen? Es sei Ihnen verziehen, denn Sie haben ja sicher einen eigenen Döner-Spiess in der Küche stehen. Der leistungsfähige Grill knuspert bis zu 4,5 Kilo Kebab an. Wahlweise kann man auch ein Poulet auf den Spiess stecken. GOURMETmaxx 05914 Dönergrill Rotisserie Preis: ca. 50 Franken. Erhältlich bei Amazon So, kommen wir zum praktischen Teil. Profi-Köche wissen schon lange, dass es sich auf einem Induktionsherd einfach besser kocht. Die Temperatur lässt sich zielgenau regulieren, er wird sofort heiss und bei Bedarf sofort auch wieder kalt. Mit der mobilen Induktions-Lösung lässt sich zudem auch mal ein Glühwein auf dem Balkon köcheln. Caso Pro Menu 2400 Preis: 229 Franken. Erhältlich bei Nettoshop.ch Stinkt es in der Küche nach Kochen oder Rauch? Der Luftreiniger Viktor der Schweizer Firma Stadler Form behebt das Problem und filtert selbst übelste Gerüche aus der Luft. Wer es mag, kann Viktor auch mit verschiedenen Düften bestücken. Stadler Form Viktor Preis: Fr. 254 Erhältlich bei Galaxus.ch Saugen oder saugen lassen? Das ist hier die Frage. Sie kennen die Antwort bereits? Der Dyson Saugroboter verspricht eine gute Leistung und will mit 360-Grad-Rundumsicht punkten. Dyson 360 Eye Preis: 1079 Franken. Erhältlich bei Brack.ch Es wurde schon angetönt - die Grillsaison neigt sich langsam dem Ende zu. Nicht so mit dem deutschen Super-Grill mit dem klingenden Namen Wurster. Das Teil grilliert zwei Würste in nur fünf Minuten. Und zwar das ganze Jahr lang. Wurster - WT5000 Preis: ca. 380 Franken. Erhältlich bei Wurster-shop.de Geöffnete Weinflaschen geben schnell den Geist auf oder verlieren den Geist (auch Geschmack genannt) oder oxidieren an der Luft. Abhilfe schafft die mobile Weinbar für zu Hause. Sie fasst zwei Flaschen und verspricht, dass der Wein dank automatischem Vakuumsystem bis zu zehn Tage lang fein bleiben soll. WineArt Farbe Black-White Preis: 499 Franken. Erhältlich bei Klimawatt.ch Ein Hotdog geht immer. Darum gehört eine Hotdog-Maschine in jeden Haushalt. Und wenn, dann schon eine in guter Gastroqualität, wie die Kibernetik-Hot-Dog-Maschine HD104 mit 4 Spiessen. Kibernetik Hot Dog Maschine HD104 Preis: 119 Franken. Erhältlich bei Brack.ch

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um gleich zu Beginn zwei Klischees zu bedienen: Männer mögen technische Gadgets, Kochen eher weniger. Beides trifft natürlich nicht auf alle Männer zu, denn die einen mögen weder Kochen noch Technik. Andere gehen am Herd völlig auf und lieben es, dabei Hightech-Helferlein zur Hand zu haben.

Umfrage
Wie kochen Sie zu Hause?

Sollten Sie zur zweiten Gattung Mann gehören, müssen Sie unbedingt weiterlesen und sich durch die Bildstrecke klicken, denn dort finden Sie zehn Gadgets, die das Herz von kochenden Technik-Freaks höher schlagen lassen.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walt1 am 13.09.2017 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    1 Mal brauchen

    Alles Geräte die ich 1x brauchen würde und dann in der Ecke verstauben. Dann lieber die paar 1000.- in was Anderes und Nützliches stecken.

    einklappen einklappen
  • mr. Right am 13.09.2017 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Kein einziges dieser Geräte MUSS man haben.

    einklappen einklappen
  • .Nicolas. am 13.09.2017 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    nö, brauche ich nicht

    Danke für die werbung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Liberty am 14.09.2017 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Geht auch anders

    Speck kann man prima im Backofen brutzeln. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech auslegen, bei 220 Grad ca. 6 Minuten knusprig backen. Auch eine feine Bratwurst kann so zubereitet werden. Bei 220 Grad ca. 12 Minuten im Backofen. All die Gadgets braucht es nicht.

  • advertising am 14.09.2017 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Nichts als Werbung! Früher habt ihr Werbe-Beiträge als "paid post" markiert :( ...und warum ist ein Staubsauger ein Küchen-Gadget???

  • BigDogg am 14.09.2017 02:18 Report Diesen Beitrag melden

    Konsum

    "Müssen sie haben" ehm ne...nicht wirklich ;) wer glücklich ist muss sich ausser essen eigentlich gar nichts kaufen

  • Aschi am 13.09.2017 23:56 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartige Alternative!!

    Kinderkram! Knusprigen Speck macht man so: Teller in die Mikrowelle stellen, 1 Blatt Haushaltpapier drauf, Speckstreifen drauf verteilen (nicht überlappen), mit einem Blatt Haushaltpapier abdecken, 90 Sekunden mikrowellieren und fertig ist die Magie. Mit dem gesparten Geld kannst Du Speck grillieren, bis der Arzt kommt.

  • Arthur am 13.09.2017 23:45 Report Diesen Beitrag melden

    Der Markt muss florieren! Ohne mich.

    Alles spricht von Umweltbelastungen durch ausgediente Elektrogeräte, und mit diesen Geräten will man genau das Gegenteil bewirken? Was soll denn das? Warum sollte ich, nur weil's gerade "in" resp. neu auf dem Markt ist, mir solche Geräte kaufen? Kaufte vor ca. 5 - 6 J. eine kleine Nespressomaschine. Nach dieser Zeit war sie defekt, und eine Reparatur sei im Verhältnis zum Preis nicht "sinnvoll!" Also, wie sinnvoll sind diese Küchen-Gadgets denn?