Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Für Bücherfans

20. Oktober 2017 15:16; Akt: 20.10.2017 15:16 Print

Die schönsten Bibliotheken der Welt

von Meret Steiger - Hier wird jeder zum Bücherwurm: Wir zeigen Ihnen die 20 schönsten Bibliotheken der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
Lesen ist etwas Wunderbares: Es lässt einen den Alltag vergessen, in andere Welten abtauchen und so Geschichten erleben. Die folgenden Bilder sind aber nicht nur für Bücherwürmer wie ein Traum, sondern auch für Architekturfans und Freunde schöner Fotos: Wir zeigen Ihnen die 20 schönsten Bibliotheken der Welt. Das Klementinum war ein Jesuitenkolleg in Prag. Neben diversen wissenschaftlichen Instituten beherbergt es heute auch die Tschechische Nationalbilbliothek. Diese vergleichsweise sehr moderne Bibliothek ist die Dänische Königliche Bibliothek. Sie ist die grösste in Skandinavien und eine der grössten der Welt. Neben Raum für Bücher und Studienräume gibt es ein Café, eine Konzerthalle und Ausstellungsräume im 1999 erbauten Komplex, der auch Schwarzer Diamant genannt wird. Das fünfstöckige Atrium ist so beeindruckend, der erste Vorsteher der Bibliothek, Nathaniel H. Morrison, bezeichnete sie als «Kathedrale der Bücher». Sie ist eine der schönsten Bibliotheken der USA – und man kann dort deswegen auch heiraten. Eine Gruppe von Auslandportugiesen wollte 1873 eine portugiesische Bibliothek in Brasilien bauen. Effektiv gebaut wurde sie dann aber erst 1880. Neben Tausenden von Büchern gibt es hier auch noch Statuen von Vasco da Gama, Heinrich dem Seefahrer und Pedro Álvares Cabral. Als die alte Bibliothek 1814 niederbrannte, startete Thomas Jefferson mit seinen eigenen Büchern eine neue. Heute wacht Minerva, die römische Göttin des Wissens, über die Besucher. Hier, in der Library of Congress, befindet sich auch eine der 42 Gutenberg-Bibeln, die es weltweit noch gibt. Mehr Bibliothek geht gar nicht: Der japanische Architekt Sou Fujimoto nutzte für den Bau Bücherregale, die mit Glasplatten abgedeckt wurden. So entstand ein 2500 Quadratmeter grosses Büchergestell. Der Leseraum ist rund zwei Blocks lang und die riesigen Fenster sorgen für optimales Leselicht. Die Marciana ist eine der ältesten Bibliotheken in Italien: Der Bau begann 1537 und dauerte über 50 Jahre. Die Bibliothek in Venedig beinhaltet über 750'000 Bücher, 13'000 Manuskripte und 24'000 Drucke. Der Grund dafür ist simpel: Ein Gesetz von 1603 verpflichtete Publizisten, jeweils ein Exemplar eines gedruckten Buches an die Bibliothek zu spenden. Der auffälligste Teil dieser Universitätsbibliothek ist der mehr als 60 Meter lange Gang. Gegründet wurde sie 1592 von Queen Elizabeth I. In ihrer heutigen Form gibt es sie seit 1712. Unter den pompösen alten Bibliotheken geht diese moderne etwas unter, aber das hat sie nicht verdient. Die Stadtbibliothek von Stuttgart hat ein spezielles Lichtkonzept und ist aufgebaut wie eine umgekehrte Pyramide. Ausserdem gibt es die Schlaflosbücherei, die einen Teil der Bücher auch nachts zugänglich macht. Die Bibliothek von Birmingham besteht aus vier Elementen, die versetzt aufeinandergestapelt wurden, um Terrassen zu schaffen. Die Fassade besteht aus 5357 Metallringen. Das Glanzstück der Bibliothek in Birmingham ist indes dieser Raum: Der Shakespeare Memorial Room stammt aus dem Jahr 1882 und wurde Stück für Stück im obersten Element aufgebaut. Nachdem die ursprüngliche, berühmte Bibliothek von Alexandria bei einem Feuer vor 1600 Jahren zerstört wurde, soll dieses 2002 eröffnete Gebäude ein würdiger Nachfolger werden. Eine Fassade ist mit Buchstaben und Symbolen aus über hundert Sprachen bedruckt. Im Haus befindet sich auch noch ein Planetarium, vier Museen und wissenschaftliche Forschungsabteilungen. Diese Bibliothek stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert. So schön sie ist, so hat die Biblioteca Joanina ein düsteres Geheimnis: Sie ist die wohl einzige Bibliothek mit einem eigenen Gefängnis, in dem früher Schüler und Studenten inhaftiert wurden. Die Biblioteca Joanina hat auch Hausfledermäuse, die jeweils auf papierfressende Nagetiere losgelassen werden. Ja, wirklich. Diese Bibliothek kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder: Sie diente als Bibliothek von Hogwarts in den «Harry Potter»-Filmen. Schon davor haben hier Könige, Nobelpreisgewinner und britische Premierminister studiert. Der damalige Leiter der Stadtbibliothek, Herrmann Escher, trieb 1887 die Pläne für eine Zentralbibliothek in Zürich voran. 1914 entschieden sich die Zürcher in einer Volksabstimmung die Stadt- und Kantonsbibliothek hier zusammenzulegen. Im aktuellen Gebäude ist die Zentralbibliothek seit 1990. Die Architekten Rem Koolhaas und Joshua Prince-Ramus wollten eine Bibliothek bauen, der man ihren Zweck auch von aussen ansieht. Entstanden ist ein sehr modernes Gebäude, das die Bücherfreunde über eine Art Spirale nach oben lotst. Die Bibliothek von Seattle ist eine der modernsten der Welt. Diese Bibliothek ist Teil eines grösseren Kulturkomplexes. Es gibt auch noch ein Theater, ein Museum und eine Kunstgalerie. Auch hier wacht eine Minerva über die Besucher und ihren Wissensdurst – und das schon seit 1723. Bis 1920 war es gar die königliche Bibliothek. Aussergewöhnlich: Die Österreichische Nationalbibliothek hat eine Sammlung von Globen, also Weltkugeln, die vor 1850 gebaut wurden. Als diese Bibliothek 1884 fertiggestellt wurde, war sie der ganze Stolz der Verantwortlichen. Sie ist mehrheitlich vorsichtig restauriert wurden – eine Ausnahme ist das Glasdach, das viel mehr Licht hineinlässt. In der Bibliothek hängt eine Uhr mit dem Emblem einer grossen Publizisten-Familie: Dent & Sons. Einmal pro Woche wird sie von einem Mitarbeiter aufgezogen. Diese Bibliothek ist richtig speziell: Es gibt eine begrünte Dachterrasse und ein Park-Flair im Inneren. Es soll eine Oase in der Hochhauslandschaft von Taipei sein. Seit sie 2006 eröffnet wurde, hat die Beitou Branch diverse Auszeichnungen gewonnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Lesen Sie gerne?

Lesen Sie gern? Oder mögen Sie Architektur? Dann werden Sie sich in dieser Bildstrecke mit den schönsten Bibliotheken der Welt ganz sicher wohlfühlen. Aber auch als Lesemuffel können Sie diesen atemberaubenden Hallen womöglich etwas abgewinnen – probieren Sie es aus!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stiftsbibliothek am 20.10.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    L.L

    Die Stiftsbibliothek in St.Gallen gehört Sicher auch zu den schönsten Bibliotheken oder nicht? Aber schade ist sie nicht dabei.

    einklappen einklappen
  • Bücherwurm am 20.10.2017 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Stiftsbibliothek St.Gallen

    Was ist eigentlich mit der Stiftsbibliothek St.Gallen, wieso ist diese in der Bildstrecke nicht enthalten?

    einklappen einklappen
  • Anna am 20.10.2017 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Da ist wohl ein Fehler...

    Ich finde die Bibliothek im Kloster Einsiedeln also wesentlich schöner, als die Zentralbibliothek Zürich...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas am 21.10.2017 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Schöner Beitrag

    Man sollte hier vielleicht noch die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel erwähnen.

  • Santiago am 21.10.2017 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    RWI

    Die rechtswissenschaftliche Bibliothek im RWI an der Uni Zürich von Calatrava ist auch nicht schlecht

  • Lina Werren am 21.10.2017 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bibliothek

    Leider wurde in dem Beitrag Stiftsbibliothek Melk und St.Gallen vergessen

  • Anette Öchslin am 21.10.2017 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kultur von der schönsten Seite

    Die schönsten Bibliotheken der Welt sind immer eine Reise wert. Kultur und Historie vom Feinsten. Was mich manchmal ratlos zurück lässt, bedingt durch die meist verwinkelten Räume, dass die Ruhe oft gestört wird durch hemmungsloses herumvögeln mit Stöhnlauten. Es gibt überall Menschen die sich nicht benehmen könnnen

  • Felix C. am 21.10.2017 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zu schön für die Liste?

    Die Stifstsbibliothek Admont, Österreich wurde hier leider auch vergessen: Die im Jahr 1776 fertiggestellte Stiftsbibliothek des 1074 gegründeten Stifts Admont ist ein barocker klösterlicher Bibliothekstrakt in Admont in der Obersteiermark. ArchitekturBearbeiten Sie wurde in der Vergangenheit als achtes Weltwunder bezeichnet. Mit 70 m Länge, 14 m Breite und rund 13 m Höhe ist sie der weltweit größte klösterliche Büchersaal. Dieser Saal beherbergt ca. 70.000, der gesamte Bücherbestand des Stiftes umfasst 200.000 Bände