Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Bon Haven

12. November 2017 13:09; Akt: 12.11.2017 13:09 Print

Majestätisches Anwesen wird abgerissen

von M. Steiger - Ein wunderschönes Haus in South Carolina steht seit mehr als zwanzig Jahren leer. Jetzt soll es abgerissen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Haus in Spartanburg, South Carolina, heisst Bon Haven, stammt von 1884 und ist so etwas wie ein Denkmal in der Gegend. Erbaut wurde es von John B. Cleveland, einem Mann, der als «first citizen» bekannt war und später South Carolina im Repräsentantenhaus vertrat.

Das Haus eines wichtigen Mannes

Wie es damals für einen Bürger seiner Position üblich war, wurde das Haus im Empirestil gebaut: mit einem Mansardendach und einer Art Turm in der Mitte. Das Haus war damals schon auffällig, als aber 1920 die griechischen Säulen angebaut wurden, war es in der Nachbarschaft definitiv einzigartig.

Cleveland hatte in und um sein Haus auch reichlich Platz: 368'264 Quadratmeter mass das ursprüngliche Grundstück um Bon Haven. Das Fundament des Hauses wurde mit Steinen aus einem Steinbruch auf dem Grundstück gebaut. Im Laufe der Jahre wurde das Grundstück aber immer weiter verkleinert. Heute misst es gerade noch 24'281 Quadratmeter.

Verlassen und zugewachsen

Wer das Haus heute aus der Nähe sehen will, der muss sich erst durch ein Dickicht aus Laubbäumen kämpfen: Seit mehr als zwanzig Jahren – 1995 verstarb der letzte Besitzer – wohnt niemand mehr in Bon Haven, und die Natur überwächst das Haus nach und nach.

Trotz der historischen Signifikanz des Hauses wurde im Februar 2016 eine Bewilligung zum Abriss ausgestellt. Dies trotz diverser Rettungsbemühungen von Anwohnern, Vereinen und Architekturfans. Die Kosten für eine Renovation wären aber einfach zu hoch gewesen, die Schäden nach zwanzig Jahren zu gross. Zwar steht die Villa im nationalen Register für historische Plätze, das bewahrt sie aber nicht vor einer Abrissbirne.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • feder am 12.11.2017 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Traumhaft schön... schade, dass es heute so teuer ist, SOLCHE Häuser zu bauen

    einklappen einklappen
  • Bibi am 12.11.2017 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Heimelig schön

    Das gefällt mir besser als das kleine dörfchen in france fr 350 t euro

  • Grummelstilzchen am 12.11.2017 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schade drum

    Ich finds schad vor allem weils ja scheins durchaus eine geschichtliche Bedeutung hat, aber naja in Trumpland ist Kulturerhalt wohl eher fehlgeleiteter Optimismus.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kowalski am 12.11.2017 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schade!

    Ich finde es so schade, dass man das Haus lieber verfallen lässt, wenn man die Unterhaltskosten nicht mehr stemmen kann, als es günstig zu verkaufen.

  • Frank am 12.11.2017 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ist leider so

    Es ist schade ein so herrliches Gebäude verfallen zu lassen. Aber eben. Amerika investiert Billionen fürs Militär. Die Reichen sollen weniger Steuern zahlen und dafür wird bei den Bedürftigen gespart. Naturschutz Abgebaut und Bildung Infrastruktur nicht ausgebaut. Klar bleiben damit auch Kulturdenkmäler auf der Strecke...

  • Expraesi am 12.11.2017 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kantönliweisung

    Bei uns in der Schweiz kommt der Kanton und schwups ist das Haus im Kataster für erhaltenswerte Bauten. Den finanziellen Aufwand trägt der Besitzer.

  • Salome am 12.11.2017 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig aber wahr...

    Schade, dass es abgerissen werden soll. Solche Häuser sind einzigartig und sollten erhalten werden. Leider werden solch schöne alte Häuser dirch moderne Betonklötze ersetzt.

    • umur froelich am 13.11.2017 04:48 Report Diesen Beitrag melden

      Altes Handwerk ist am Aussterben

      Tja Salomon, es muss ja nicht gleich Beton sein wichtig waere die qualitativ hohen Holztreppe und Taeferungen zu retten um sie wieder verwenden zu koennen.

    einklappen einklappen
  • Mary am 12.11.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Immobilie aus vergangenen Zeiten

    So ein schönes "Denkmal" mit diesem herrlichen Umschwung sollte erhalten und nicht abgerissen werden, aber nachdem auch in Amerika an allem, ausser an Rüstung, gespart wird, muss man sich nicht wundern dass für Zeitzeugen zu erhalten kein Geld mehr vorhanden ist.

    • Ari Mariano Safari am 13.11.2017 00:11 Report Diesen Beitrag melden

      Geld oder Blut

      Die Reichsfluchtsteuer war sehr einträglich.

    einklappen einklappen