Living

Wir wollen Sie inspirieren.
Hier lesen Sie Artikel zu Wohnen, Immobilien, Architektur, Design und Einrichten.

Infintiy XL

19. März 2017 13:10; Akt: 20.03.2017 07:23 Print

Dieser Pool füllt ein ganzes Stockwerk

von M. Steiger - Die Villa Clessidra ist ein mehrstöckiger Kubus, der in Holland gebaut werden soll. Eine Ebene ist komplett mit Wasser gefüllt.

Bildstrecke im Grossformat »
So soll sie aussehen, die Villa Clessidra. Der eher minimalistische Kubus wird dabei vom Pool in der Mitte aufgewertet. Hier das Konzept: Im Erdgeschoss hat es Platz für Wohnzimmer, Küche und einen Parkplatz. In der Mitte ist der Pool. Im oberen Stockwerk befinden sich zwei Schlafzimmer. Die Villa Clessidra besteht hauptsächlich aus Stahl und Glas. Die vielen Fensterfronten sollen eine Verbindung zur umliegenden Natur schaffen. Und eine Wand kann sogar das: Sie lässt sich in Teilen wegklappen. So können Sie, bei Bedarf, eine ganze Wand entfernen. Gemäss den Architekten soll die Klappwand «Ihnen die Möglichkeit geben, die Düfte und Geräusche des Waldes zu erleben». Auch im Inneren wird die Verbindung zur Natur ersichtlich: Durch die grossen Fenster fühlt es sich im Wohnzimmer fast an, als würde man auf einer Terrasse sitzen. Auch erwähnenswert: Die durchsichtige Decke, durch die Schwimmer beobachtet werden können. Im Erdgeschoss befinden sich eine Küche, ein Wohnzimmer, eine kleine Bibliothek und ein überdachter Parkplatz. Eine Treppe führt dann zum Herzstück des Hauses, ... ... dem Swimmingpool. Während der Boden des Pools durchsichtig ist, sind an der Decke Spiegel angebracht. Mehr Infinity-Pool geht kaum. In der Mitte des Pools, wo auch die Treppe hochkommt, befindet sich eine Art Floss, inklusive Liege. Nicht nur die eine Fensterfront lässt sich komplett wegschieben, auch alle anderen Fenster lassen sich öffnen. Der Pool soll nicht nur den Kubus ein wenig weicher machen, er soll auch das Licht im Haus besser verteilen und schöne Muster werfen. Im oberen Stockwerk befinden sich zwei Schlafzimmer. Sie sind so konzipiert, dass man auch von oben auf den Pool sehen kann. Wer würde hier nicht gern ein paar Längen schwimmen?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitten in einem kleinen Waldstück an der niederländischen Küste soll sie einst stehen, die Villa Clessidra des Architekten-Kollektivs LAAV. Was von weitem noch wie ein typisches Beispiel moderner Architektur aussieht, mit viel Glas und Stahl, ist bei näherer Betrachtung aber viel mehr.

Umfrage
Gefällt Ihnen die Villa Clessidra?
49 %
26 %
10 %
13 %
2 %
Insgesamt 4925 Teilnehmer

Mehr Infinity geht nicht

Der auffälligste Teil des geplanten Hauses ist sicher der Pool in der Mitte. Er ist durchgehend, nimmt also das ganze mittlere Stockwerk ein. Und nicht nur das: Der Boden ist durchsichtig, beim gemütlichen Mittagsschwimmen kann der künftige Besitzer auch noch einen Blick in sein Wohnzimmer werfen.

Oder natürlich umgekehrt: Wer unten im Wohnzimmer sitzt, kann die Schwimmer oben beobachten. Oder, durch die zahlreichen grossen Fenster, die umliegende Natur. Die Villa Cressida besteht hauptsächlich aus Stahl und Glas, was eine Verbindung zur Natur schaffen sollte – sie ist dann einfach näher.

Eine Wand zum Wegklappen

Die Villa Clessidra hat zudem eine mehrstöckige Fensterfront, die sich komplett wegschieben lässt – bei Bedarf (schönem Wetter!) können Sie also ohne weiteres eine ganze Wand des Hauses entfernen. Auch das soll eine Verbindung zur Natur schaffen. Gemäss den Architekten soll die Klappwand «Ihnen die Möglichkeit geben, die Düfte und Geräusche des Waldes zu erleben».

Das Haus bietet 200 Quadratmeter Wohnfläche und ein sehr offenes Raumkonzept. Der Pool ist nicht nur aus dem Wohnzimmer und der Küche, sondern auch von den beiden Schlafräumen im oberen Stock einsehbar. Und: Ein so prestigeträchtiges Haus hat natürlich auch einen überdachten Platz für ein Auto oder zwei.

Der Bau des Pool-Kubus soll rund zwei Millionen Euro kosten.

In die Villa Clessidra können Sie leider nicht einziehen. Hier finden Sie aber Angebote für Häuser und Wohnungen mit Pool:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dom am 19.03.2017 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Cooles Konzept...

    ...aber der Chlor-Geschmack im Haus lässt Grüssen!

    einklappen einklappen
  • Dina am 19.03.2017 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Es ist eigentlich genial, aber wo ist denn bitte das Badezimmer und WC ?

    einklappen einklappen
  • Me am 19.03.2017 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Eigendlich eine originelle Idee. Aber ich stehe doch eher auf ein Strandhäuschen aus Holz mit Cheminée. Heimelig und gemütlich, statt kalt und durchsichtig.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • manuka am 20.03.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    geht nicht

    bin ich eigentlich der einzige bei dem die neuen Bildstrecken nicht gescheit funktionieren?

  • Bea am 20.03.2017 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ungemütlich

    Möchte den Architekten für die Reinigung beschäftigen in diesem Glashütte. Ist etwas Spezielles aber nicht zum wohnen , hat keine Rückzugsecke, man ist immer ausgestellt. Wüsste mit dem Geld Besseres zu machen, aber jedem das Seine

  • Terry Wulf am 20.03.2017 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Tierschutz

    Na, wenigstens lässt sich mit dem scheusslichen Ding nachempfinden, wie sich ein Goldfisch im Glas fühlt. Scheusslich

  • mr. smith am 20.03.2017 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Badezimmer

    Für alle, die sich fragen wo das Badezimmer ist: Es befinden sich zwei Badezimmer im obersten Stock, jeweils eines pro Schlafzimmer. Das eine mit Dusche/WC und das andere mit Badewanne/WC. Man findet den Grundriss auf anderen Seiten im Internet.

  • Markus Greber am 20.03.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja....

    Diese Architekten haben wohl noch nie einen Pool betreut. Auch sie denken sehr wahrscheinlich, dass man nur Wasser einfüllen muss, und dann hat es sich. Natürlich muss der Pool auch mal gereinigt werden. Ich denke, dass sich da jemand einfach in Szene setzen will, um bekannt zu werden. Das Haus selber wird soicher nie so gebaut.