Julien Macdonald

17. November 2011 13:58; Akt: 17.11.2011 16:15 Print

«Ich mache aus Frauen Superstars»

von Yolanda Di Mambro - Lagerfeld entdeckte ihn. Givenchy beauftragte ihn mit Haute-Couture-Kollektionen. Heute designt Julien Macdonald Kleider für Kylie Minogue und Madonna. Ein Backstage-Besuch.

Ein Blick hinter die Kulissen vor der Fashionshow von Julien Macdonald in Zürich. (Interview: Yolanda Di Mambro / Video: Mathieu Gilliand)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zur Präsentation seiner neuen Winterkollektion 2011/12 in Zürich hat uns Fashion-Designer Julien Macdonald in seinen Backstage-Bereich eingeladen und die exklusivsten Kleider seiner Haute-Couture-Serie gezeigt. Im Video-Interview erklärt er, was ihn zu seiner neuen Kollektion inspiriert hat, auf welche Besonderheiten er bei der Haute Couture achtet und welche Stars zu seinen Kundinnen gehören.

Nebst den Fragen und Antworten im obigen Video hat der Fashion-Designer auch noch folgende Fragen beantwortet:

Die Abendkleider Ihrer Winterkollektion sind wunderschön. Sie erinnern mich an die Haute-Couture-Kollektionen, die Sie früher für Givenchy in Paris entworfen haben.
Ich hatte das Privileg, drei Jahre als Kreativdirektor von Givenchy zu arbeiten. Ich habe sehr viel Erfahrung in der Haute Couture – vor allem bei Abendroben. Das Entwerfen von Kleidern ist immer ein magischer Moment für mich. Mit einem Abendkleid wird aus einer normalen Frau ein Superstar. Alle wollen ein Superstar sein.

Heidi Klums Abendrobe ist märchenhaft ...
Ja, dieses Kleid ist sehr speziell. Mit diesem Highlight beenden wir die Fashionshow. Es ist sehr bekannt, da es von Heidi Klum an der diesjährigen Oscarverleihung getragen wurde. Das Motto ist Rock’n’Roll. Das Abendkleid ist mit Swarovski-Kristallen bestickt. Die handgenähten Stickereien stammen von Hurel, der bekanntesten und teuersten Couture-Stickerei der Welt.

Wie viele Stunden braucht es, um ein solches Abendkleid zu nähen?
Ein ganzes Team bräuchte etwa zweieinhalb Wochen für die Stickerei und eine zusätzliche Woche für das Zusammennähen von Hand. Es ist ein sehr spezielles Kleid, das man gewiss nicht in jedem Laden findet. (lacht)

Welches ist ein weiteres Lieblingskleid von Ihnen?
Ein weiteres Kleid der Kollektion ist aus plissiertem Seiden-Georgette. Es ist mit Gold- und Silberfäden bestickt und mit Swarovski-Kristallen verziert. Beim Tragen des Kleides kommen die Kristallblumen am ganzen Körper schön zur Geltung. Ich liebe Swarovski-Kristalle. Sie verleihen Glamour. Wenn Frauen solche Kleider anprobieren, kriegen sie jeweils vor Freude einen Schreikrampf: «Oh Gott, dass sieht ja fantastisch aus!» Aus einem normalen Kleid wird eine super Abendrobe. Diese Winterkollektion 2011/12 ist eine meiner Lieblingskollektionen.

Welche Ihrer Kundinnen haben am meisten Glamour?
Meine Kleider werden von zahlreichen Stars auf der ganzen Welt getragen: Heidi Klum, Cate Blanchett, Madonna, Kylie Minogue ... Es ist schwierig, eine Lieblingskundin zu nennen. Bianca Jagger, die in jungen Jahren eine der grössten Stilikonen war, mag ich sehr. Sie ist sehr elegant. Für Designer ist sie immer noch eine Referenz. Bianca ist eine gute Freundin von mir und kommt auch immer zu meinen Fashionshows. Das Tolle an meinen Kleidern ist, dass sie nicht nur von jungen Frauen getragen werden, sondern von Frauen jeden Alters.