Luxus für Superreiche

16. September 2012 20:42; Akt: 17.09.2012 09:11 Print

Ein Parfum für 170'000 Franken

von Yolanda Di Mambro - Clive Christian vertreibt das teuerste Parfum der Welt. Zu seinen Kunden gehören die Queen, Elton John und David Beckham. Wie alles begann, erzählt seine Tochter im Interview.

Bildstrecke im Grossformat »
Victoria Christian hält zwei Flakons des Parfums «No. 1» in der Hand. Es ist das Aushängeschild und auch das teuerste Parfum der «Definitive Collection» von Clive Christian. Clive Christian wurde 1951 in Schottland geboren, wuchs jedoch in England auf. Er gehört zu den exklusivsten Innenausstattern der Welt. Berühmt wurde er mit seinen viktorianischen Designerküchen mit Kronleuchtern. Er stattet Häuser für Superreiche auf der ganzen Welt aus. 1999 lancierte er sechs Parfums - je drei Damen- und Herrendüfte, die nur in den exklusivsten Boutiquen und Warenhäusern (z. B. Harrods und Barney's) zu kaufen sind. In der Schweiz sind sie ausschliesslich in der Parfümerie Osswald an der Bahnhofstrasse 17 in Zürich erhältlich. «No. 1» gibt es sowohl als Damen- als auch als Herrenparfum. Es ist das teuerste der drei Parfums. «1872» ist eine Hommage an das Jahr, als Königin Victoria die Crown Perfumery mit der symbolischen Verleihung der Krone ehrte. «X» ist der dritte Duft der «Definitive»-Kollektion. Die «Private Collection» hingegen umfasst nur zwei Düfte: «C» als Hommage an den Firmengründer Clive Christian, ... ... und seit 2011 auch «V», als Hommage ... ... an seine älteste Tochter Victoria. Im Jahr 2006 lancierte Clive Christian «Imperial Majesty», eine auf zehn Flakons limitierte Exklusiv-Version des Duftes «No. 1» (448 ml). Verkaufspreis: 115 000 £ pro Flakon. Es gilt bis heute als teuerstes Parfum der Welt. Von den zehn Flakons wurden sieben verkauft. Die restlichen drei sind im Besitz von Clive Christian.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Victoria Christian, 2006 lancierte Ihr Vater Clive «Imperial Majesty», das teuerste Parfum der Welt – für 115 000 britische Pfund (umgerechnet rund 170 000 Franken). Was rechtfertigt diesen exorbitanten Preis?
Das fragte sich damals die ganze Welt. Unser exklusivster Duft «Imperial Majesty» wurde damals in einem von Hand gefertigten Baccarat-Kristall-Flakon, der mit 18-karätigem Gold überzogen und einem 5-Karäter Diamanten verziert war, verkauft. Ausschlaggebend für den Preis waren jedoch die Konzentration und die Komplexität des edlen Parfums. Der Flakon enthält ein Absolue, das durch eine dreifache Extraktion gewonnen wird. Ein Tropfen enthält das Äquivalent von 170 Rosen - nicht Rosenblätter, sondern ganze Rosenblüten.

Ihr Vater wurde als Luxus-Innenausstatter berühmt. Wie kam er auf die Idee, eine exklusive Parfum-Kollektion zu lancieren?
Als ich vier Jahre alt war, fand ich zusammen mit meinem Vater in der Villa, die er gekauft hatte, einen kleinen antiken Flakon der Königlichen Parfümerie. Mein Vater begann zu recherchieren, traf sich mit Experten und beschloss, die ursprüngliche Tradition der britischen Parfümerie wieder aufleben zu lassen.

Ihr Vater erwarb also die traditionsreiche Crown Perfumery, die seit 1872 bestand und von Queen Victoria im selben Jahr mit der symbolischen Verleihung der Krone geehrt worden war - als einzige Parfümerie Grossbritanniens. Was erwarb Ihr Vater ausser den Rechten und Rezepten?
Von der Königlichen Parfümerie ist leider nicht viel übrig geblieben. Als mein Vater die Rechte kaufte, erhielt er 50 Flakons, die aus jener Zeit übrig geblieben waren. Sie sind sehr kostbar.

Zu Ihrer exklusiven Kundschaft gehört sicher auch die britische Königsfamilie. Welche Mitglieder parfümieren sich mit Ihren Düften?
Für die Hochzeit von Prinz William und Kate wurden zwei exklusive Parfums bestellt. Auch Königin Elisabeth gehört zu unseren treuen Kunden. Für ihr 60. Thronjubiläum bestellte sie ein Parfum. Wir waren sehr geehrt. Nach Königin Victoria ist sie erst die zweite Monarchin, die unser Land 60 Jahre lang regiert hat. Unser Parfum zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des britischen Königshauses.

Ich habe Fotos von Ihnen und Sarah Ferguson bei einem Promoevent gesehen. Wie kam es dazu?
Kurz bevor der Film «The Young Victoria» mit Emily Blunt lanciert wurde, fragte man unser Unternehmen an, ob wir die Premiere des Films als Partner unterstützen würden. Wir haben natürlich zugesagt. Sarah Ferguson war zusammen mit Martin Scorsese und zwei anderen Personen Produzentin des Kinofilms. Sie ist eine Expertin, was das Leben von Königin Victoria anbelangt. Als sie nämlich noch mit Prinz Andrew verheiratet war, hatte sie Zugang zu den Tagebüchern von Königin Victoria. Sie setzte sich in jener Zeit intensiv mit ihnen auseinander und archivierte sie auch neu. Sarah Ferguson kannte unsere Parfums bereits durch die Events von Elton Johns Aids-Stiftung. Mein Vater hat Elton John schon mehrmals bei seinen Charity-Events unterstützt.

Welche Bedeutung hatten einst Parfums für Königin Victoria?
Die Geheimnisse der Parfumkunst haben in der Liebesgeschichte von Victoria und Albert eine intime, geheimnisvolle Rolle gespielt. In jener Zeit schickte man mit einem Tropfen Parfum oder einem Bouquet eine Botschaft an einen geliebten Menschen. Orangenblüten symbolisierten Lebensfreude, Sandelholz Weisheit, Tuberose Verlangen. Von dieser viktorianischen Blumensprache ist leider nichts mehr übrig geblieben - mit Ausnahme der roten Rosen, die ein Symbol der Liebe sind.


Victoria Christian präsentiert die Parfum-Kollektionen von Clive Christian im November 2011 (YouTube, glossedandfoundvideo)


Trailer des Kinofilms «The Young Victoria» (Video: YouTube, Moviepilot Trailer)