Highheels und Parfums

28. November 2012 09:13; Akt: 28.11.2012 10:20 Print

Worauf sexy Frauen stehen

von Yolanda Di Mambro - Ob Glitzer, Candy, Art nouveau oder Ethno-Chic: Mit italienischen Luxus-Highheels heben Fashionistas ab. Und betören Männer mit sinnlichen Parfums grosser Couturiers.

Bildstrecke im Grossformat »
Schwindelerregend hohe Highheels bringen nicht nur die Kreditkarten von Frauen zum Glühen. Im Herbst 2012 wurde sie in Mailand präsentiert: Giuseppe Zanottis Frühlings- und Sommerkollektion 2013. Als Inspiration dienten die Wildnis Afrikas und R'n'B-Künstler, die in den Siebzigerjahren bei Motown Records unter Vertrag waren. Die Amerikanerin Michelle Buswell zeigt sich als Femme fatale für «Eau de Parfum Classique X Collection» von Jean-Paul Gaultier. «Mit ihm lebt die Frau des dritten Jahrtausends als Königin der Nacht ihre geheimsten und gewagtesten Erotikfantasien aus», verspricht Gaultier. Bevor Zanotti sein eigenes Label lancierte, arbeitete er als Freelance-Schuhdesigner für renommierte Luxuslabels wie Valentino, Thierry Mugler, Missoni, Dior, Roberto Cavalli und Ferré. «Valentina Assoluto» ist eine intensivere Version des Erfolgsduftes «Valentina». Das neue orientalisch-blumige Eau de Toilette ist den Nächten Roms gewidmet. «Valentina Assoluto» vereint Duftnoten von Bergamotte, Trüffel, Pfirsich, Jasmin, Tuberose und Vanille. Zum Abschluss verleihen Zedernholz, Eichenmoos und Patschuli dem Duft seine Chypre-Prägung. Die Frühlings- und Sommer-Kollektion 2013 von Sergio Rossi steht ganz im Zeichen des italienischen Designs. Eine Hommage an die Designer von Memphis Milano und Carlo Bugatti. «Lady Million» heisst der neue Damenduft des spanischen Designers Paco Rabanne. Bitterorange gemischt mit Neroli-Essenz wirkt in den Kopfnoten sanft und zart. Der Duft wird durch eine Sillage aus Absolue von arabischem Jasmin und Orangenblüten ergänzt und durch die kraftvolle holzig-ambrige Basisnote vollendet. Stylishes und kreatives Flechtwerk. Aus der Resort-2013-Kollektion von Sergio Rossi. Als kostbares Detail ziert ein kleines Bügelschloss seit jeher Handtaschen und Reisegepäckstücke von Hermès. 2012 wurde der Bügelschlossflakon «Les Vaporisateurs Cadenas» Teil einer Kollektion - allerdings nur in Silber. Jetzt ist der Flakon auch in Gold erhältlich. Er kann mit allen Damendüften der Linie «Pure Perfumes» von Hermès gefüllt werden. Ob bei der Weihnachtsparty oder beim Neujahrsball: Hauptsache, es glitzert. Für moderne Cinderellas: Eine reich verzierte Sandale aus der Resort-2013-Schuhkollektion von Miu Miu. Die 2012 für einen Oscar nominierte Jessica Chastain wirbt für «Manifesto», den neuen Duft von Yves Saint Laurent. Das blumig-süsse «Manifesto» duftet nach Bergamotte, schwarzer Johannisbeere, grünen Noten, Maiglöckchen, Jasmin, Vanille, Zeder, Tonkabohne und Sandelholz. Für Frauen, die hoch hinaus wollen. Zum 20. Jubiläum seines Erfolgsduftes «Angel» ergänzt Mugler seine vier Duftkreationen «Alien», «Angel»,« A-Men» und «Womanity» mit Ledernoten. Die neuen Kreationen «Les Parfums de Cuir» sind nur in limitierter Auflage erhältlich. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Gianvito Rossi, Sohn des berühmten Schuhdesigners Sergio Rossi, lancierte 2007 sein eigenes Label - mit Erfolg. «Luna Rossa» heisst der neue Herrenduft von Prada. Als Namensgeber diente das Segelteam Luna Rossa (America's Cup). Der Duft ist Ausdruck der Verbundenheit zur Natur und der Leidenschaft für Innovation. Aromatische Frische vermittelt Energie, während seine Signatur edel und sinnlich ist. Ein zentrales Element des Duftes ist Lavendel in einer neuen modernen Interpretation. Enrique Iglesias als Latin Lover in der neuen Werbekampagne von «Azzaro Pour Homme Night Time». Das neue Eau de Toilette vereint grüne und holzige Duftnoten. Bitterorange und Rhabarber prägen die Kopfnote, ein Fougère-Akkord, schwarzer Pfeffer und Muskat die Herznote, Vetiver und Zeder die Basisnote. Kate Middleton, wie wärs mit einem dieser ausgefallenen Modelle für den nächsten glamourösen Auftritt? «Amazinggreen» heisst der neue Unisex-Duft von Comme des Garçons. Der Duft von explosivem Schiesspulver, Rauch und Feuerstein trifft auf die grüne Energie des Urwalds und den anregenden Duft von Kräutern, Koriander, Vetiver und Moschus. Für Glitzer-Queens: Modell «Destiny» des Luxuslabels Gina. Der spanische Modedesigner Paco Rabanne mags opulent: Das Highlight des Eau de Parfum «1 Million» ist das überaus kostbare Oud. Kräftige Blutmandarine und intensive Pfefferminze bilden den Auftakt. Die würzige Herznote und das sinnliche Leder in der Basis verleihen dem Duft eine raffinierte Eleganz. Für die moderne Goldmarie: Pump und Sandale in Gold und transparentem Plexiglas von Alexander McQueen. Im März 2012 lancierte Jean-Paul Gaultier den Herrenduft «Kokorico», «eine grosse Sache mit Federn und ziemlich sexy». Jetzt folgt der Duft in einer Limited-Edition-Version in einer schwarzen Metalldose. Der Duft selber bleibt unverändert. Kakaobohne, Feigenblätter und Hölzer bilden seine Hauptkomponenten. Material- und Stilmix vom Feinsten: Salvatore Ferragamo, Kollektion 2013.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Giuseppe Zanotti, Enio Silla und Sergio Rossi. Diese wohlklingenden italienischen Namen bringen bei Fashionistas die Augen zum Leuchten – und die Kreditkarte zum Glühen. Denn nichts garantiert einer Fashionista mehr neidvolle Blicke anderer Frauen als extravagante, schwindelerregend hohe Highheels eines international renommierten Schuhdesigners.

Die Frühlings- und Sommerkollektion 2013 von Sergio Rossi steht ganz im Zeichen des italienischen Designs. Als Inspiration dienten die Formensprache der Designer-Gruppe Memphis Milano, die sich parallel zur postmodernen Architektur entwickelte, sowie der ornamentale und exotische Jugendstil des Möbeldesigners Carlo Bugatti.

Gewagte Farbkombinationen, geometrische und grafische Elemente sowie ein Couture-Materialmix zeichnen die neue Highheels-Kollektion von Sergio Rossi aus. Metallgrün trifft auf Leder, schwarze Lederfransen auf Animal-Print, Kristalle auf laminiertes Leder.


Im Showroom von Sergio Rossi in Mailand wird der Presse die neue Frühlings- und Sommerkollektion 2013 gezeigt (YouTube, Fashion TV)


Drake Doremus' Werbespot für Sergio Rossis Frühlings- und Sommerkollektion 2013 (Video: YouTube, Sergio Rossi)

Afrikanische Wildnis, Diana Ross & The Jackson Five

Giuseppe Zanotti (65), der vor seiner Schuhdesigner-Karriere als DJ in Rimini arbeitete, liess sich für seine Frühlings- und Sommerkollektion 2013 von schwarzen Bands der USA inspirieren, die in den Siebzigerjahren beim Plattenlabel Motown Records unter Vertrag standen - u. a. The Supremes und The Jackson Five. Fransen-Sandalen mit Nieten, Metallic-Pumps, Colorblocking-Sneakers und weisse Lederfransenstiefel werden neu interpretiert.

Ein Eyecatcher sind Zanottis Highheels mit ethnischen Elementen aus Afrika. Als Inspiration dienten ihm die Aufnahmen des New Yorker Fotografen Peter Hill Beard (74), der mit seinen Wildlife-Fotos aus Afrika weltberühmt wurde. «Ich habe afrikanische Ethno-Details mit einem modernen, teilweise sogar futuristischen Design kombiniert - diesen Mix nenne ich Rock’n’Roll», erklärt Zanotti in einem Interview mit FashionTV.


Giuseppe Zanotti zeigt seine neue Frühlings- und Sommerkollektion 2013 in Mailand (Video: YouTube, Fashion TV)

Glitzer-Queen oder Candy-Barbie?

Im Showroom von Enio Silla in Mailand glitzert es mehr als in der Schatzkammer des Topkapi-Palasts in Istanbul. Kein Wunder, hat der italienische Schuhdesigner doch seine neuen Luxus-Highheels mit Hunderten von Swarovski-Kristallen überziehen lassen - in Pink, Türkis, Babyblau, Petrol, Grün, Violett, Bronze, Silber und Gold.

Für Fashionistas, die es dezenter mögen, hat Silla Frühlings- und Sommer-Highheels in Bonbon-Farben entworfen (inklusive farbiger Sohle): Lila, Aquamarin, Türkis, Zartrosa. Bei dieser Kollektion würde bestimmt auch Barbie Luftsprünge machen.


Enio Silla zeigt seine neue Frühlings- und Sommerkollektion 2013 Le Silla (YouTube, Fashion TV)

Nachtleben und Erotikfantasien

Zu den Waffen einer Frau gehören bekanntlich nicht nur schwindelerregend hohe Highheels, sondern auch sinnliche Parfums. Das orientalisch-blumige «Valentina Assoluto» ist eine Hommage an das Nachtleben Roms, der Heimatstadt des grossen Couturiers Valentino Garavani. Die 2012 für einen Oscar nominierte Jessica Chastain lässt ihrer Fantasie mit violetter Farbe freien Lauf und betört als Femme fatale im «Manifesto»-Werbevideo von Yves Saint Laurent. Enfant terrible Jean-Paul Gaultier widmet sein neues «Eau de Parfum Classique X Collection» den Königinnen der Nacht, «die ihre geheimsten und gewagtesten Erotikfantasien ausleben».


Making-of des Werbespots für «Manifesto» von Yves Saint Laurent (Video: YouTube, YSL)


Michelle Buswell zeigt sich als Femme fatale für Jean-Paul Gaultier (Video: YouTube, Jean-Paul Gaultier)