Vuitton, Mugler & Givenchy

01. September 2011 12:46; Akt: 01.09.2011 18:03 Print

Der Fetisch wird salonfähig

von Yolanda Di Mambro - Domina-Stiefel, Handschellen, Korsage und Latexrock: Was bislang hinter verschlossenen Türen präsentiert wurde, fesselt jetzt Trendsetter und Fashionistas aus aller Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
Agent Provocateur und Louis Vuitton: Fetisch-Accessoires sind der grosse Renner der Saison. (Fotos: Y. Di Mambro & Louis Vuitton) Die Fashionszene ist begeistert: Die Prêt-à-porter-Kollektion Herbst/Winter 2011/12 von Louis Vuitton. Als Inspiration diente Marc Jacobs der Film «Der Nachtportier» mit Charlotte Rampling. (Alle folgenden Fotos: Louis Vuitton) Vergoldete Handschellen. Das neue It-Accessoire von Louis Vuitton. Willkommen im Hotel Louis Vuitton! Als Runway diente eine nachgebaute Lobby eines Luxushotels. Der Renner der Herbst-Saison: Plateau-Lackstiefel in Dunkelgrün. Eng geschnürter Korsagengürtel in Lackleder, Seidenstrümpfe und transparenter Bleistiftrock. Die Femme fatale von Louis Vuitton. Hot: Der begehrte Stiefel, den die rauchende Kate Moss bei ihrem Auftritt für Louis Vuitton trug. Kein Anzeichen von Vulgarität, denn der Fetisch-Chic wird bei Louis Vuitton mit adretter Femininität und Eleganz kombiniert. Für Frauen, die hoch hinaus wollen: Plateau-Lackstiefel in Schwarz. Grauer Lackmantel mit eng geschnürtem Korsagengürtel. Bei der Show von Louis Vuitton herrschte Narrenfreiheit. Lady in Red. Steht bei Trendsettern auf der Liste der Objekte der Begierde ganz oben: Plateau-Lackstiefel in Rot. Quelle raffinesse! Quelle élégance! Kreativdirektor Marc Jacobs begeistert einmal mehr mit Stil, Kreativität und Provokation. Das neue Trend-Accessoire: Vergoldeter Bubikragen. Mit seiner neuen Kollektion setzte Kreativdirektor Marc Jacobs zu einem neuen Höhenflug an. Von Sammlern heiss begehrt ist die neu interpretierte Lockit-Bag, eine kleine schwarze Handtasche mit goldener Handschelle und goldenem Schloss.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Welch filmreife Inszenierung! In der Lobby eines Luxushotels der Vierzigerjahre stehen vier schwarz gekleidete Liftboys vor vier gusseisernen Fahrstühlen in Schwarz und Gold. Sie öffnen einer nach dem anderen die Türe und hereinspaziert kommen die schönsten Frauen in ultrafemininen Outfits mit Fetisch-Elementen. Eng geschnürte Korsagengürtel in Lackleder, Seidenstrümpfe, transparente Bleistiftröcke, Lederbustiers, Lackkorsetts, Schnürstiefel und High Heels aus Lackleder, Augenmasken aus vergoldetem Metall und transparente Blusen aus Organza.

Umfrage
Wie gefallen Ihnen die Fetisch-Accessoires und -Kleider von Vuitton, Mugler und Givenchy?
53 %
27 %
20 %
Insgesamt 285 Teilnehmer

Die geheimnisvolle Location? Das Set eines neuen Film-Noir-Remakes? Oder die Fortsetzung des skandalträchtigen Films «Eyes Wide Shut»? Nein, die Inszenierung erfolgt im Louvre in Paris. Auf einem schachbrettförmigen Runway aus glänzendem Marmor. In der nachgestellten Halle eines Luxushotels. Willkommen im Hotel Louis Vuitton!

Goldene Handschellen und Zimmermädchen-Uniform

Kein Anzeichen von Vulgarität, denn der Fetisch-Chic wird bei Louis Vuitton mit adretter Femininität und Eleganz kombiniert: Dunkle Pencilskirts, weisse Handschuhe, weisser Claudine-Kragen, Mary Janes, Blusen, die im Rücken geknöpft werden, schwere Mäntel, die von hohen Ledergürteln in der Taille zusammengehalten werden, Jacken und Jodphurhosen im Military-Stil, weich fallende Kleider im Forties-Stil, französische Dienstmädchen-Uniformen mit rundem Kragen und Puffärmeln.

Von Sammlern heiss begehrt ist die neu interpretierte Lockit-Bag, eine kleine schwarze Handtasche mit goldener Handschelle und goldenem Schloss. Das Potenzial zum It-Piece haben ferner die Plateau-Stiefel in Schwarz, Rot und Dunkelgrün, die Schirmmütze aus Lack sowie die goldenen Handschellen.

Quelle raffinesse! Quelle élégance! Kreativdirektor Marc Jacobs begeistert einmal mehr mit Stil, Kreativität und Provokation.


Auszug aus der Herbst- und Winterkollektion 2011/12 von Louis Vuitton und Backstage-Interviews, u. a. mit Kreativdirektor Marc Jacobs (Video: YouTube, MODTV)

Latex-Couture mit einem Hauch Bondage

Mugler, das Kult-Label der Achtzigerjahre, erlebt ein fulminantes Comeback. Der neue Kreativdirektor Nicola Formichetti machte sich schon als Stylist von Lady Gaga und Fashion Director von «Vogue Hommes Japan» einen Namen als Trendsetter.

Für die Herbst- und Wintersaison 2011/12 setzt er auf Latex-Couture mit einem Hauch Bondage: Pantexsuits mit Pagoden-Schultern, asymmetrisch geschnittene Kleider, durchsichtige Korsagen, Schlauchkleider mit transparentem Einsatz, Korsagen-Gürtel aus Lack, Plateau-Stiefel mit schwindelerregend hohen Absätzen und bodenlange Regenmäntel aus Lack. Seine Lieblingsmaterialien? Latex, Lackleder, Neopren, Silikon, PVC und Organza.


Lady Gagas Auftritt bei der ersten Prêt-à-porter Kollektion ihres Stylisten Nicola Formichetti für Mugler (Video: YouTube, style)

Fifties-Fetisch-Chic à la Petty Page

Er ist einer der meistrespektierten jungen Designer und wurde bereits als Nachfolger von John Galliano gehandelt. Sein Markenzeichen ist der romantische Gothik-Stil. Für die neue Saison verbindet Riccardo Tisci, Kreativdirektor von Givenchy, knallige Farben wie Gelb und Violett mit Raubtierprints und dem eleganten Fifties-Fetisch-Chic à la Petty Page. Ein Eyecatcher sind die durchsichtigen Bleistiftröcke, die unter einem schwarzen Latex-Minirock mit Volants getragen werden.


Auszug aus der Herbst- und Winterkollektion 2011/12 von Givenchy (Video: YouTube, style)

Ihre Meinung ist gefragt

Vuitton, Mugler oder Givenchy: Welche Kollektion gefällt Ihnen am besten? Was halten Sie vom eleganten Fetisch-Chic? Werden Sie sich diesen Herbst und Winter so stylen? Werden Sie sich bestimmte Accessoires kaufen? Schreiben Sie Ihre Meinung ins Talkback.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • céline s. am 01.09.2011 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    marc jacobs & john galliano

    die neue louis-vuitton-kollektion ist eine der besten, die ich je gesehen habe. marc jacobs ist für mich der neue john galliano. und dior täte gut daran, ihn mal zu umwerben. den türkischen basar, den dior im sommer präsentiert hat, ist haarsträubend. @dior: holt john galliano zurück oder ersetzt ihn durch marc jacobs.

  • SM'ler am 01.09.2011 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    immer diese kommerzialisierung

    es ist einfach nur traurig wie die letzte persönliche sparte der menschheit kommerziell ausgeschlachtet wird. ich hab mir das schon gedacht das so was kommen wird als rhiannas neuer song "SM" rausgekommen ist. hauptsache man kann sich mit etwas brüsten was man nicht ist...

    einklappen einklappen
  • Dieselgirl am 01.09.2011 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Hammermässig

    Die Kleider und Accessoires finde ich der Hammer! Ausgefallen und crazy! Für all diejenigen, die nicht 80 Jahre lang wie eine graue Maus rumlaufen wollen!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • céline s. am 01.09.2011 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    marc jacobs & john galliano

    die neue louis-vuitton-kollektion ist eine der besten, die ich je gesehen habe. marc jacobs ist für mich der neue john galliano. und dior täte gut daran, ihn mal zu umwerben. den türkischen basar, den dior im sommer präsentiert hat, ist haarsträubend. @dior: holt john galliano zurück oder ersetzt ihn durch marc jacobs.

  • darkwaver am 01.09.2011 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    zu viel kitsch

    das typisch an lack und leder "fetische" gefällt mir nicht , pierscings find ich zu 95% iiii. ich mag gummi oder leder sachen, aber ohne firlefranz, nieten, bänder usw. mir gefallen sachen im "mad max" stihl. und damit meine ich absolut nichts sexuelles, mir gefällt das wenn s nach sience fiction oder so aussieht. sonst finde ich diese klamotten meist billig gemacht, leider. das wirkt dann auch billig. wenn ich highheels mit platosohlen sehen kann ich nur an pronofilme denken, früher waren diese schuhe nur in pornos zu sehen. wissen das die jungen überhaupt?

  • Kevin R. am 01.09.2011 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Diebstahlsicher

    So eine Tasche mit Handschelle ist bestimmt perfekt geeignet gegen "Wegreiss"-Diebe :D.

    • zürich versicherung am 01.09.2011 16:00 Report Diesen Beitrag melden

      Lockit-Bag

      lol! Ab sofort wird die Lockit-Bag auf Reisen so unverzichtbar wie das Victorinox-Taschenmesser! ;-)

    • Marcus am 01.09.2011 18:13 Report Diesen Beitrag melden

      Diebstahlsichere Handtasche

      Ich verstehe ja nicht viel von Mode, aber diese Lockit-Bag sollte man eigentlich patentieren lassen! Die Idee ist einfach genial! Eine Tasche, die sozusagen am Handgelenk festgeschraubt ist. Vuitton sollte sich mal mit Axa Winterthur und Zurich zusammentun :D

    einklappen einklappen
  • Luana Sutter am 01.09.2011 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Sofort kaufen

    Ach dann kauf ich mir das doch sofort und trag's bei der Arbeit. Da werden einige der Banker ihre wahre Freude dran haben :-)

    • MaryPoppins am 01.09.2011 15:21 Report Diesen Beitrag melden

      Banker sind die grössten Fetischisten!!!

      Das glaube ich dir sofort, Luana. Hatte schon mehrere Beziehungen zu Bankern und kann nur sagen: Die sind alle Fetischisten! Und die werden das Louis-Vuitton-Geschäft in null komma nichts leer kaufen! ;-)

    • chanel am 01.09.2011 17:31 Report Diesen Beitrag melden

      tja :-)

      da sieht man mal wieder, wie dämlich die banker sind. nur weil jetzt ein modelabel sagt, dass ist kult und in geht man es kaufen! also ich finde es weder sehr schön noch brauch ich das, gibt andere arten sich gut zu kleiden und noch bessere marken als vuitton! ist nicht schlecht aber gegen die klassiker wie chanel kommt diese marke nicht an! Und komisch kenne viele banker, die nicht fetischisten sind :-) naja wenn man selber da verkehrt....

    • kate am 01.09.2011 17:59 Report Diesen Beitrag melden

      Vuitton tausend Mal besser als Chanel

      @Chanel: Mode ist natürlich Geschmacksache, aber Chanel ist seit 50 Jahren immer der gleiche Stil. Wirkt langsam altbacken. Ausser in der Haute Couture. Aber diese Kollektion kann sich ja niemand mehr leisten.

    einklappen einklappen
  • mugleriana am 01.09.2011 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    mugler ist kult!!

    habe mich riiiiiiiieeeesig über das mugler-video gefreut. mugler ist ganz einfach kunst. verfolge seine karriere schon seit jahren. super, dass formichetti wieder schwung in die bude bringt!!