VIP-Fashionshow

05. Dezember 2012 16:09; Akt: 05.12.2012 19:39 Print

Chanel feiert im Schloss der geköpften Königin

Zur Präsentation seiner Pre-Fall-Collection 2013 lud Chanel 350 VIP-Gäste nach Schottland ein. Im Geburtsschloss von Maria Stuart zeigten rund 50 Topmodels die exklusive Show «Paris-Edinburgh».

Bildstrecke im Grossformat »
Karl Lagerfeld präsentierte am Abend des 4. Dezember 2012 eine spektakuläre «Métiers d'Art»-Fashionshow in Schottland. Die Einladungskarte dazu hat der deutsche Modedesigner selber gezeichnet. Die Show fand im Linlithgow Palace, dem Geburtsschloss von Maria Stuart statt - und zwar im offenen und mit Feuerplätzen erhellten Innenhof. Gemäss Karl Lagerfeld ist die Kollektion ein «Mix der zwei Mode-Königinnen Maria Stuart und Coco Chanel». Chanel-Muse Stella Tennant, die in Schottland geboren wurde, eröffnete die Show in einem langen schwarzen Mantel mit rotem Karomuster und einem grossen grauen Kaschmirschal. Für die Kollektion hat sich Karl Lagerfeld intensiv mit der Geschichte Schottlands befasst. «Paris-Edinburgh» lautete der Titel der exklusiven «Métiers d'Art»-Fashionshow. Mit der Show beehrte das Modehaus Chanel seine langjährigen Lieferanten aus Schottland. Dazu gehören u. a. Fabrikanten von Tweed, Jersey, Kaschmir, Hüten, Federn und Handschuhen. Chanels Pre-Fall-Collection 2013 ist ein interessanter Mix aus schottischer Traditionskleidung und französischem Chic à la Chanel. Auch Coco Chanel hatte einst eine spezielle Beziehung zu Schottland. Von 1924 bis 1931 war sie nämlich die Liebhaberin des Grafen von Westminster. Der 4-jährige Hudson Kroenig schreitet mit seinem Vater, dem Topmodel Brad Kroenig, über den Laufsteg. 350 VIP-Gäste wurden eingeladen. Tartans (schottische Karomuster) ziehen sich wie ein roter Faden durch die ganze Kollektion. Karierte Strümpfe werden mit flachen Schnürstiefeln kombiniert. Die Luxus-Accessoires von Chanel sind von weitem erkennbar. Die spektakuläre Show soll gemäss Insidern 3 Millionen Franken gekostet haben. Das Schloss, das nicht überdacht ist, wurde mit einer riesigen Glaskuppel versehen. Allein für die Vorbereitungen des Mega-Events waren 200 Personen im Dauereinsatz. Karl Lagerfeld mit seiner Muse Stella Tennant. Nach der Show traten auch Dudelsackspieler auf. In weissen Zelten wurde den VIP-Gästen ein schottisches Festmahl serviert. Jedes Jahr widmet Karl Lagerfeld die Pre-Fall-Collection von Chanel einer anderen Stadt. 2011 lud Chanel seine VIP-Gäste nach Mumbai ein. Die Beziehung des Modehauses Chanel zu Schottland wurde kürzlich intensiviert - ... ... und zwar mit dem Kauf der schottischen Firma Barrie Knitwear.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ein Modezar beehrt Maria Stuart, einst Königin von Schottland. Am Abend des 4. Dezember 2012 zeigte Karl Lagerfeld, Chefdesigner von Chanel, eine Fashionshow der Superlative im Geburtsschloss von Maria Stuart in Linlithgow, Schottland.

«Paris-Edinburgh» lautete der Titel der exklusiven «Métiers d'Art»-Fashionshow, mit welcher das Modehaus Chanel seine langjährigen Lieferanten aus Schottland beehrte. Ob klassisches Bouclé- und Tweed-Kostüm, das Markenzeichen Coco Chanels, Strickjacken, Mäntel, Halstücher, Hosen oder Ballonkleider: Tartans (schottische Karomuster) zogen sich wie ein roter Faden durch die ganze Kollektion.

Die spektakuläre Show soll gemäss Insidern 3 Millionen Franken gekostet haben. Allein für die Vorbereitungen des Mega-Events waren 200 Personen im Dauereinsatz. Das Schloss, das nicht überdacht ist, wurde mit einer riesigen Glaskuppel versehen. Im Park des Schlosses wurden weisse Zelte aufgebaut, wo sich die 350 VIP-Gäste beim Apéro und später beim Dinner über Fashion und Geschichte unterhielten.

Schliesslich war auch Maria Stuart eine Fashionista, die nicht einmal am Tag ihrer Hinrichtung die Kleiderwahl dem Zufall überliess: Sie soll wie eine Nonne gekleidet auf dem Schafott gestanden haben – im schwarzen Satinkleid und dunkelroten Samtunterrock und Satinmieder. Rot symbolisierte Märtyrertum, Mut und königliches Blut.


Chanels «Métiers d'Art»-Fashionshow «Paris-Edinburgh» (Video: YouTube, Chanel)


Interview mit Karl Lagerfeld nach der Show (Video: YouTube, Chanel)


Karl Lagerfeld erklärt die enge Verbindung zwischen Chanel und Schottland (Video: YouTube, STV News)

(ydm)