BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

04. November 2017 13:08; Akt: 04.11.2017 13:08 Print

«Er hat pornografische Vorstellungen von Sex!»

Flavias Freund hatte vor ihr noch nie Sex und daher etwas weltfremde Vorstellungen davon. Nun befürchtet sie, dass er bald fremdgehen könnte.

storybild

Flavia wünscht sich manchmal, ihr Freund hätte schon Sex mit anderen Frauen gehabt. (Szene aus «Sex Tape»/CTMG Inc.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Flavia (23) an Doktor Sex: Ich habe seit zwei Jahren einen Freund. Er hatte vorher noch nie eine Beziehung und auch noch keinen Sex. Ich habe jedoch schon einige Erfahrungen gesammelt. Mit unserem Sexleben zeigt er sich zufrieden. Ich habe jedoch immer wieder Angst, dass er eines Tages sexuell doch noch mehr ausprobieren will und unsere Beziehung deswegen in die Brüche geht.

Umfrage
Glaubst du, vor deiner aktuellen Beziehung genügend sexuelle Erfahrungen gesammelt zu haben?

Er meinte dazu, dass letztlich alle Männer gern andere Frauen bumsen würden. Er tue dies aber nicht, da er genau wisse, was er an mir hat. Ich finde seine Vorstellungen von Sex ziemlich pornografisch und ich wünsche mir darum manchmal, er hätte vor mir schon eine Andere gehabt, um seine Ideen etwas zu relativieren. Wie kann ich mit meiner Angst und der ganzen Situation umgehen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Flavia

Ehrlichkeit und Treue sind Eigenschaften, die sich die meisten Menschen bei ihrem Partner oder ihrer Partnerin wünschen. Aus biologischer Perspektive gibt es aber keinen Grund zur Annahme, dass Menschen monogam sind. Für die Arterhaltung ist es nämlich nicht entscheidend, in welcher Beziehungskonstellation der Nachwuchs gezeugt wird. Hauptsache ist, er wird gezeugt.

Lebenslange Treue ist der kultureller Gegenentwurf zum natürlichen Fortpflanzungstrieb. Er wird durch Kitschromane, Hollywoodfilme sowie sentimentale Schlager am Leben erhalten und macht Paaren das Zusammenleben zur Hölle. Wer seiner Natur folgt, landet unweigerlich im Chaos. Und handelt er oder sie auch noch nach dem Prinzip «Wenn schon nicht treu, dann wenigstens ehrlich», ist die Katastrophe perfekt.

Über kurz oder lang ist kein Mensch davor sicher, sexuelle Fantasien und Wünsche auf andere Personen zu projizieren. Paare suchen daher besser von Anfang an einen für sie gangbaren Mittelweg, indem sie aushandeln, wie sie mit dem Treueanspruch umgehen wollen. Dabei tun sie gut daran, sich nicht primär an moralischen Prinzipien zu orientieren, sondern die sich im Laufe der Beziehung wandelnden Bedürfnisse und ihre individuellen Wünsche zu berücksichtigen.

Hör auf, dir den Kopf zu zerbrechen und dich am Entweder-oder-Schema emotional und gedanklich abzuarbeiten. Du wirst dadurch nicht zur Ruhe kommen. Wichtiger scheint mir, dir bewusst zu machen, dass eine wertvolle Beziehung nicht zwingend zu Ende gehen muss, wenn der Partner oder die Partnerin auch mal Sex mit jemand anderem hat. Schliesslich geht es zwischen zwei Menschen definitiv um mehr, als sich aneinander zu reiben und Körpersäfte auszutauschen.

Geniesst einfach, was jetzt ist, und redet weiterhin achtsam und offen über das, was euch bezüglich dem Sex in eurer Beziehung umtreibt. Dazu gehört meiner Meinung nach auch, dass du deinen Freund bald einmal ansprichst auf seine – wie du es nennst – pornografische Vorstellung von Sex. Teile ihm deine Sicht der Dinge mit und lade ihn dazu ein, sich vermehrt mit den sexuellen Bedürfnissen und Wünschen der Frau auseinanderzusetzen, mit der er in einer Beziehung ist. Machts euch gut!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fr.Au am 01.11.2017 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Na toll...

    Ob wir monogam veranlagt sind oder nicht: Letztlich liegt die Entscheidung zum Fremdgehen immer noch bei uns selber! Zum Glück setzen einige Menschen noch ab und zu den Verstand ein, auch wenn mal die Verlockung ruft. Kein Sex der Welt ist so gut, dass er das Risiko Wert wäre, dafür eine richtig tolle Beziehung aufzugeben. Den ganzen Monogamiemüll als Ausrede zu benutzen, finde ich recht erbärmlich.

    einklappen einklappen
  • Mrs. Gabberina am 01.11.2017 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Stimme nicht ganz zu

    "Wichtiger scheint mir, dir bewusst zu machen, dass eine wertvolle Beziehung nicht zwingend zu Ende gehen muss, wenn der Partner oder die Partnerin auch mal Sex mit jemand anderem hat." Diese Aussage finde ich nicht wirklich gut. Ich finde, wenn man nicht treu sein kann, soll man single sein und sein Leben geniessen - so werden keine Gefühle verletzt. Wenn wir alle ein bisschen ehrlich sind, dann würde es doch jeden von uns irgendwie stören, wenn der Partner Sex mit einer fremden Person hätte.

    einklappen einklappen
  • U30er am 01.11.2017 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts nur mir so...

    "Erfreue dich daran, dass er dich noch nicht betrogen hat und sobald er es getan hat, mach bitte keine Szene." ist für mich keine Antwort. Sie befindet sich in einer schwierigen Lage und wird meiner Meinung nach im Stich gelassen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rudi Rammler am 04.11.2017 23:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Dr. Sex sieht die Dinge, wie sie sind - ob das einem nun passt, oder nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die meisten, die hier der ewigen Treue das Wort reden, zur grossen Mehrheit der Seitenspringer gehören und die Welt nicht mehr verstehen. Vielleicht wäre es besser, der Realität ins Auge zu sehen, als wie in vielen Fällen ein frustriertes, unglückliches und letztlich von Schuldgefühlen geplagtes Leben zu führen. Aber jeder ist da seines eigenen Glückes Schmied.

  • Chris D. am 04.11.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    @alle

    Ich verstehe es nicht. In einer Beziehung geht es doch nicht um Sexuelle Treue, das ist nur der Effekt. Es geht darum etwas aufrecht zu erhalten. Ehre, Respekt und der innere Wunsch nach Frieden erzeugen das, was wir Treue nennen. Was wir unter Ehre, Respekt und Frieden verstehen ist für alle gleich. Wie das, was wir Recht nennen. Es ist nicht das juristische Recht. Es ist nicht der gesellschaftliche Respekt, es ist nicht die familiäre Ehre. Es sind innere Empfindungen. Wer diese nicht wahrnimmt hat sich verirrt und sollte erstmal zu sich selber zurückfinden. Sonst irrt er Zeit seines Lebens.

  • J. Moser am 01.11.2017 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Kitschromane...

    Zitat "Er wird durch Kitschromane, Hollywoodfilme sowie sentimentale Schlager am Leben erhalten und macht Paaren das Zusammenleben zur Hölle." Es ist nicht in Ordnung etwas zu argumentieren, dass nicht 100% erwiesen ist. Hinzu kommt, dass es auch eine Kopfentscheidung ist und gewiss nicht automatisch zu Chaos führt, wenn sich ein Paar für die Monogamie entscheidet. Es ist traurig, dass das auf diese Art und Weise beschrieben wird, obschon viele auf eine monogame Beziehung hoffen.

  • Martin S. am 01.11.2017 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Du kannst nichts machen...

    ...oder Du verstellst dich und erfüllst ihm seine Porngraphischen Wünsche. Am Besten ist es Ihr macht Sexspiele. Z.B. Er steht in der Küche und kocht und Du schleichst dich an.. usw. Gib ihm etwas das er aus den Pornos kennt und dich aber auch anmachen! Glaub mir, Dein Freund wird damit nicht wegen Sex fremdgehen!

  • Mensch Bleibtreu am 01.11.2017 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Treu sein ist nicht abnormal

    Natürlich kann ein Mensch sich moralisch orientieren und treu sein, ein Leben lang, es gibt sogar Tiere die das tun... Was ist da falsch daran, solches zu verlangen?

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed