BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

12. November 2012 14:00; Akt: 08.11.2012 15:50 Print

«Habe ich mir nachts in die Hose gemacht?»

Louis erlebt in letzter Zeit immer wieder, dass seine Pyjamahose am Morgen feucht ist. Langsam macht er sich Sorgen.

storybild

Der erste nächtliche Samenerguss versetzt manche Jungs in Schrecken. (Symbolbild: Colourbox.com, Sinar 2)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Louis (13) an Doktor Sex: Seit einiger Zeit ist manchmal am Morgen beim Erwachen meine Pyjamahose feucht. Langsam mache ich mir Sorgen. Habe ich mir nachts im Schlaf in die Hose gemacht? Und was kann ich dagegen tun?

Antwort von Doktor Sex:


Lieber Louis

Es gibt keinen Grund, dir weiter den Kopf zu zerbrechen – im Gegenteil. Eigentlich darfst du dich freuen und sogar ein bisschen stolz sein. Was du erlebst, sind nämlich erste Samenergüsse, umgangssprachlich auch feuchte Träume genannt. Diese können bei Jungs etwa ab der Pubertät in unregelmässigen Abständen nachts im Schlaf während der Traumphase auftreten. Sie sind ein Zeichen dafür, dass die Geschlechtsreife unmittelbar bevorsteht oder bereits eingetreten ist. Mit anderen Worten: Rein körperlich bist du nun also fortpflanzungsfähig und könntest Vater werden.

Manchen Jungs sind die Flecken im Pyjama oder auf dem Bettzeug ziemlich peinlich. Nicht zuletzt, weil der erste Samenerguss – im Gegensatz zur ersten Menstruation bei den Mädchen – oft tabuisiert wird und er sie daher völlig unvorbereitet trifft. Diese Tabuisierung hängt auch damit zusammen, dass sich Mütter aus Scham oft nicht trauen, mit ihren Söhnen über dieses Thema zu sprechen oder dass es umgekehrt den Söhnen peinlich ist, darüber mit ihrer Mutter zu reden. Und die Väter, die dafür ja eigentlich bestens geeignet wären, fühlen sich auch heute noch oft nicht zuständig, wenn es um Erziehungsfragen geht.

(wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pete G. am 13.11.2012 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube kein Wort!

    Ja klar, ein 13 Jähriger denkt er URINIERT ins Bett und fragt deswegen Dr. SEX um Hilfe?!? Warum wendet man sich an eine Sexberatung bei einem (vermuteten) Urin-"Problem"? Sorry, diese Person und die Frage ist doch einfach vom "Doktor" erfunden, so wie viele andere Fragen auch, nur um einfach bekannte Themen zu besprechen.

    einklappen einklappen
  • C.onan am 12.11.2012 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Spass

    Der Junge hat gefragt was er dagegen tun kann: Falls es Samenflüssigkeit ist ist das Problem schnell gelöst--> ab und zu onanieren. Viel Spass

    einklappen einklappen
  • tony am 13.11.2012 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    unten ohne

    mein rat: nachts keine hose mehr tragen, dann kannst du auch nicht in die hose machen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • manu am 13.11.2012 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    kann auch richtig

    in die hose gehen. hatte auch mal so einen traum, leider einen bei dem ich dachte ich steh endlich vor dem wc und könne laufen lassen, war mir das peinlich...

    • Til am 14.11.2012 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      genau

      Haha, das kenn ich auch noch!!! :D

    einklappen einklappen
  • tony am 13.11.2012 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    unten ohne

    mein rat: nachts keine hose mehr tragen, dann kannst du auch nicht in die hose machen.

  • Marcel am 13.11.2012 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Frage des Alters

    Das passiert mir (47) ebenfalls nach spätestens zwei Tagen ohne Sex. Kriegt das meine Frau jedoch mit, erlöst sie mich durch ihre Unterstützung.

  • Pete G. am 13.11.2012 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube kein Wort!

    Ja klar, ein 13 Jähriger denkt er URINIERT ins Bett und fragt deswegen Dr. SEX um Hilfe?!? Warum wendet man sich an eine Sexberatung bei einem (vermuteten) Urin-"Problem"? Sorry, diese Person und die Frage ist doch einfach vom "Doktor" erfunden, so wie viele andere Fragen auch, nur um einfach bekannte Themen zu besprechen.

    • TL am 13.11.2012 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Meine worte

      Danke! Sprichst mir von meiner Seele!

    • Angelo am 21.11.2012 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nicht von doktor sex

      Eher einfach ein fake von einer anderen Person, denn meine Frage ist schon ewigs nicht beantwortet worden, was heisst dass es genügend andere gibt, die auch fragen stellen... Aber es ist sichr keine ernsthafte Frage!

    einklappen einklappen
  • Mäsi am 13.11.2012 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Geht mir genau so

    Ich träume jede nacht vom wände tapezieren und habe danach jeden morgen noch klebrige hände.

    • Mr. Lee am 14.11.2012 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lustig

      Haha :D Der war gut

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed