BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

27. November 2017 08:42; Akt: 27.11.2017 08:42 Print

«Ich bringe es einfach nicht beim Sex!»

Stans Freundin kommt erst richtig in Fahrt, wenn er schon zum Orgasmus gekommen ist. Nun hat er Angst, dass sie deshalb bald Schluss macht.

storybild

Sex ist nicht nur der reine Akt der Penetration Befriedigung kann auch anders gefunden werden (Szene aus You're the Worst) Bild: FX Network

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Stan (26) an Doktor Sex: Ich bin seit bald zwei Jahren mit meiner Freundin zusammen. In dieser Zeit schaffte ich es nicht, sie sexuell zu befriedigen, da ich meist nach etwa fünf Minuten komme. Aber gerade wenn bei mir Schluss ist, kommt sie erst richtig in Fahrt. Neulich sagte sie mir, dass sie es sich wegen meines Unvermögens mehrmals die Woche selber machen müsse.

Umfrage
Glaubst du, dass du deine Partnerin | deinen Partner beim Sex zufriedenstellen kannst?

Ich habe seither viel gelesen zum Thema, wie ein Mann seinen Orgasmus hinauszögern kann, aber das alles funktioniert bei mir einfach nicht. Mittlerweile hat meine Partnerin nicht mehr wirklich Lust auf Sex, weshalb wir nur noch einmal die Woche zusammen schlafen. Im ersten halben Jahr unserer Beziehung war es noch mindestens zweimal pro Woche gewesen.

Letzte Woche hatten wir wieder einmal Sex, danach war sie abweisend und wütend. Ich befürchte, dass sie bald Schluss machen wird, weil ich es nicht bringe. Soll ich Medikamente nehmen, um länger durchhalten zu können? Bei meinen Ex-Freundinnen hatte ich das Problem nicht. Oder kann ich sonst etwas tun?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Stan

Offenbar denkst du, der Mann sei verantwortlich für den Orgasmus der Frau. Zudem scheinst du davon auszugehen, dass der Höhepunkt nur dann gut ist, wenn er durch die Bewegungen des Penis in der Scheide beim Geschlechtsverkehr ausgelöst wird. Fakt ist: Frauen können selber dafür schauen, dass sie den Gipfel der sexuellen Lust erreichen. Drei Viertel von ihnen benötigen dazu aber eine Stimulation der Klitoris.

Wie du schreibst, hattest du das Problem mit deiner Ex-Freundin nicht. Es macht daher auch absolut keinen Sinn, Medikamente einzusetzen. Vielmehr geht es darum, beim Sex wieder die Art von Entspannung zu erreichen, die du früher hattest. Solange du aber nur ängstlich auf den Höhepunkt deiner Partnerin fokussiert bist und sie sich zudem aufführt wie eine Prinzessin, wirst du dies nicht erreichen. Ich denke daher, es ist Zeit für klare Ansagen.

Statt weiterhin im Netz zu forschen oder dich zu ängstigen vor einem möglichen Ende, fragst du besser einmal deine Freundin, was sie denn braucht, um beim Sex mit dir zum Orgasmus zu kommen. Bitte sie darum, dir zu zeigen, wo und wie sie sich bei der Selbstbefriedigung berührt und welche Hilfsmittel sie dazu benutzt. Wenn sie dich will, hat sie ein Interesse daran, herauszufinden, wie ihr den Sex so gestalten könnt, dass du weniger unter Druck stehst.

Bevor ihr aber über Sex redet, steht erst eine Auseinandersetzung über eure Beziehung an. Ich denke, du solltest deiner Freundin klar und deutlich sagen, wie es dir geht. Dass du dich in dieser Art von Beziehung, die auf Angst und Abhängigkeit beruht, nicht wohlfühlst und dass du dich von ihr massiv unter Druck gesetzt fühlst. Möglicherweise erkennt sie gar nicht, dass sie sich in ihrer Not dir gegenüber so verhält.

Und zum Schluss noch dies: Auch wenn eine Mehrzahl der Männer den Sex mit sich selber für eine Ersatzhandlung hält, solltest du dich langsam an den Gedanken gewöhnen, dass Selbstbefriedigung nicht nur eine Möglichkeit ist, sich notdürftig von der aufwallenden Lust zu befreien und sich einen Abglanz des Vergnügens zu verschaffen, das man beim Sex zu zweit haben würde.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Wie wäre es mit längerem Vor und Nachspiel? Besonders wenn du schon gekommen bist, kannst du sie noch verwöhnen mit Hand und Zunge. Für uns Frauen ist dies oftmals schöner und intensiver. – Melanie1994

Lieber Stan, geniesst ein ausführliches Vorspiel und massiere die Klitoris deiner Freundin während dem Sex. Ich hatte dasselbe Problem am Anfang der Beziehung. Nach zahlreichen Gesprächen und "Versuchen" sind wir mittlerweile aber aufeinander abgestimmt. An deiner Stelle würde ich mir zudem eher Gedanken darüber machen, ob sie es wirklich gut meint mit dir. Meine Freundin war sehr verständnisvoll. Ich denke, dass ist man auch, wenn man jemanden liebt. Sex ist nicht die Welt. Genauso wäre ich verständnisvoll würde sie bspw. in der Schwangerschaft keinen GV haben wollen... – Markus93

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waterpolo1s am 27.11.2017 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mitgefühl?

    Deine Freundin scheint nicht sehr einfühlsam zu sein.

  • Susi am 27.11.2017 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorspiel

    Männer benutzt eure Finger oder Zunge im Vorspiel.

    einklappen einklappen
  • Sushi13 am 27.11.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So macht man das! 

    Du musst nicht versuchen, deinen Orgasmus hinauszuzögern. Lass einfach sie zuerst kommen, indem du es ihr oral machst. Und wenn sie dann schön feucht ist, dringst du in sie ein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tim am 27.11.2017 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar bei 1 mal pro woche

    Es ist normal, dass man als 26jähriger Mann nach einer Woche ohne schneller kommt als sonst. Wenn sie sich dann auch noch mehrmals die woche selber befriedig ist es doch klar, dass du zu früh kommst. Macht es doch öfter in der woche.

  • pascal am 27.11.2017 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    anleitung zum sex

    also, zuerst knutscht ihr wild herum, pack sie dann ein wenig bestimmter an (natürlich ohne schmerzen zuzufügen), dann gehst du mit deinen küssen immer weiter runter, dann verwöhnst du sie mit finger und zunge gleichzeitig... und dann kommst du zum zug;) denk, nicht daran dass du nicht zu früh kommen darft, sonst passiert es eben genau... danach kuschelt ihr eine weile... dann könnte sie dir eins blasen bis er wieder ganz hart ist und danach nochmals sex;) dann kannst du auch viel länger... und beim nächsten mal hast du schon viel mehr selbstvertrauen und du kannst beim ersten mal schon länger

  • Daisy am 27.11.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liebe

    Übe doch mit dir selbst... und fühlt, ob ihr euch liebt. Liebe ist das beste für "guten" Sex

  • Mann aka Jeremy am 27.11.2017 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einfach anderes Timing

    Helfe ihr bei ihrem Orgasmus, und danach hilft sie dir bei deinem, das beiden gemeinsam anfangen und dann synchron kommen müssten ist ein Mythos.

  • Melanie1994 am 27.11.2017 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Sich Zeit nehmen

    Wie wäre es mit längerem Vor und Nachspiel? Besonders wenn du schon gekommen bist, kannst du sie noch verwöhnen mit Hand und Zunge. Für uns Frauen ist dies oftmals schöner und intensiver.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed