BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

21. August 2017 07:01; Akt: 21.08.2017 14:28 Print

«Ich fühle mich wie ein Sexmonster!»

Kim kann lange ohne Sex sein. Aber wenn sie einen Partner hat, muss sie voll und ganz befriedigt werden. Sonst kann sie nicht einschlafen.

Storyimage

(Bild: b2m Productions)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Kim (30) an Doktor Sex: Ich geniesse gern guten Sex. Leider komme ich dabei aber oft zu kurz, obschon meine Sexpartner alles tun, um mich glücklich zu machen. In der Regel habe ich mehrere Orgasmen und auch mehrmals nacheinander Sex. Trotzdem bin ich nachher unzufrieden. Der letzte Mann war so erschöpft, dass er nicht mehr konnte. Ich musste dann noch ungefähr eine Stunde allein weitermachen, sonst hätte ich mich nicht entspannen und befriedigt einschlafen können.

Umfrage
Nutzt du Sex zur Entspannung und als Einschlafhilfe?
38 %
17 %
22 %
23 %
Insgesamt 6088 Teilnehmer

Ich kann ganz gut mehrere Monate ohne Sex sein. Aber sobald ich dann einen Mann und Sex habe, komme ich wieder in diesen Zustand und werde total anspruchsvoll. Ich bin dann irgendwie unersättlich und in meinem Kopf festigt sich die Idee, voll und ganz glücklich und befriedigt werden zu müssen, wenn ich schon Sex habe. Manchmal komme ich mir dann vor wie ein getriebenes Sexmonster. Welche Möglichkeiten habe ich, um auch nach weniger intensivem Sex zufrieden einschlafen zu können?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Kim

Deine Frage lädt zu allerlei Vorwürfen, Behauptungen und komischen Tipps ein. Ich sehe vor meinem inneren Auge schon die Kommentare dazu auftauchen: Von «Melde dich doch bei mir und ich zeige dir dann, was befriedigender Sex ist» oder «Dann schau halt mal einen richtigen Porno» über «Eine Frau wie du ist der Traum eines jeden Mannes» bis hin zu «Was ist das denn für einer, dass er dich nicht zufriedenstellen kann?» wird so ziemlich alles dabei sein.

Wie dem auch sei, wenn es um eine sexuelle Handlung geht, von der man zwar Kenntnis hat, bei der man aber selber nicht dabei ist und für deren Qualität man daher auch keinerlei Verantwortung übernehmen muss, lässt sich trefflich über die Unzulänglichkeit der beteiligten Personen lästern. Und man kann sich, ohne je den Beweis antreten zu müssen, als Experte aufspielen oder seine Allmachtfantasien auf die Situation projizieren.

Wie sich Befriedigung beim und nach dem Sex anfühlt, aber auch, welche Zutaten dafür nötig sind, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch stark. Offensichtlich führt das Rezept, nach dem du vorgehst, nicht zu dem Menü, das du brauchst, um auch tatsächlich satt – sprich: zufrieden – zu sein. Zwei wesentliche Aspekte gilt es dabei zu unterscheiden: Die Quantität und die Qualität. Beide haben nämlich Auswirkungen auf das Mass der Befriedigung.

Auch wenn du die Möglichkeit in Betracht zu ziehen scheinst: Ich denke nicht, dass es die Menge ist, die du verändern solltest, um nach dem Sex zufriedener und dadurch letztlich auch entspannter zu sein. Vielmehr scheint es bei der Qualität zu hapern: Was andere durch sportliche Leistungen im Grenzbereich zu erreichen suchen, scheinst du beim Sex anzustreben: Dich auszupowern bis zum letzten Seufzer, um danach gleich einzuschlafen.

Zudem scheint dich dabei eine Gier zu packen. Um beim Essen zu bleiben: Du versuchst, möglichst viel vom Menü zu verschlingen, in der Hoffnung, mit der Menge den Mangel an Qualität kompensieren zu können. Wohin das führt, hast du bereits festgestellt. Was den Sex angeht, gilt für dich daher ab sofort: Weniger und dafür mehr von dem, was dich wirklich berührt und auch auf der Herzensebene in Ekstase versetzt. Ohne tiefere Beziehung zu einem Partner ist dies aber wohl eher nicht möglich. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • peter am 21.08.2017 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    so what

    ich hatte einmal solch eine frau und glaubt mir, das ist kein spass. das ist harte arbeit. das ist am anfang cool aber wenn der mann jedesmal einen 5 stunden marathon hinlegen muss dann ist das anstrengend und geht auf die substanz. das macht kein mann auf die dauer mit. ich kann dir keine empfehlung geben. aber was sicher ist - jeder mann wird dir wegrennen

    einklappen einklappen
  • Andreas am 21.08.2017 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auspowern? 

    Der Traum jeden Mannes kann auch zum Alptraum werden! Wollen und können ist nicht immer das gleiche. Hast du schon mal versucht, dich vor der Liebe mit Sport auszupowern? Also schon ein gewisses Mass an Erschöpfung zu erreichen und dann quasi als itüpfelchen noch einen schönen Orgassmus obendrauf? Dann solltest doch auch du mit einem Lächeln im Gesicht einschlafen können!

  • Anna am 21.08.2017 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kenne ich...

    Das kenne ich von mir auch. Vielleicht nicht ganz so extrem. Ich geniesse es einfach so sehr das ich nicht genug kriegen kann. Mein Mann und ich (12Jahre zusammen), haben uns aber einander angepasst. Er kannte es von seinen Exfreundinnen eher ruhiger, wöchentlich oder noch weniger. Ich war das Gegenteil gewohnt, am liebsten täglich. Jetz geniessen wir uns ca. 4 mal die Woche und beide sind zufrieden. Wenn er aber geschäftlich im Ausland ist, merke ich schon das ich mich bei seiner Rückkehr etwas zusammenreissen muss. Viel Glück! Du kannst es dein Leben lang geniessen, kein Stress...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Baerchen am 22.08.2017 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Lebe Deine Lust!

    Hallo Kim, Glückwünsch zu Deiner Lust! Geniesse sie und lebe sie auch aus. Dann findest Du auch einen kreativen Partner, der Dich zu befriedigen weiss! Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie es ist, noch Lust zu haben, die Partnerin will aber die Ruhe haben. Kann auf Dauer ganz schön frustrierend sein.

  • Rolf B. am 22.08.2017 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Hatte auch mal so eine Freundin...

    Ich war ganz überrascht, wie schnell sie zur Sache kam, als wir uns kennenlernten. Zum Glück konnten wir uns nicht zu oft sehen, dann aber ging jedes mal die Post ab; anderes kam völlig zu kurz. Als wir dann am gleichen Ort wohnten, nahm der Sex überhand. Nach ein paar Monaten wurde es mir echt zu viel. Da hatten wir schon alle Register gezogen um ihre Lust zu stillen; den halben Sexhop aufgekauft. Ich musste mich trennen; aus reinem Selbstschutz. Eine solche Frau ist nett für ein Wochenende, aber sonst.. Ich kann auch keinen Rat geben; Sport hat übrigens das Gegenteil bewegt.

  • Realist am 21.08.2017 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wer's glaubt

    Das gibt's nicht. Sonst wäre ich schon längst mal einer solchen Dame begegnet.

  • Erdmännchen am 21.08.2017 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    Weiterziehen...

    Meine bisherigen Lebenserfahrung hat mir gezeigt, dass es einfach auch viele Paare gibt die sexuell nicht kompatibel sind. Man liebt sich zwar aber irgendwie klappt es nicht so richtig anatomisch mit dem "befriedigenden" Sex für beide.

  • Werner T. am 21.08.2017 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Kannte ich auch mal

    Ich denke sie kann nicht loslassen und einfache ihre Gefühle nicht wirklich empfinden und entsprechend ausleben.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed