BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

28. Februar 2018 07:52; Akt: 28.02.2018 07:57 Print

«Mein Partner stellt seine Wehwechen über alles!»

Nicoles Freund ist im Verlauf der Jahre zu einem jammernden Egoisten geworden. Kann sie ihn verändern?

storybild

Auch Sheldon (Jim Parsons) nervt Amy (Mayim Bialik) in «The Big Bang Theory» immer mal wieder mit seinem Gejammer. (Bild: CBS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Nicole (33) an Doktor Sex: Mein Partner und ich hatten einen ziemlich schwierigen Start in unsere Beziehung. Trotz vieler Höhen und Tiefen kann ich von mir sagen, dass ich ihn immer noch sehr liebe. Ob dies bei ihm auch noch der Fall ist, bezweifle ich mittlerweile. Früher war er verständnisvoll, gab mir immer eine Schulter zum Ausweinen, wenn ich sie brauchte, suchte meine Nähe, und wir konnten auch miteinander reden.

Umfrage
Sprichst du in deiner Beziehung alle deine Wünsche und Bedürfnisse offen aus?

Heute lässt er einfach alles stehen und liegen, wenn ihm etwas nicht passt. Der Haushalt, unsere zwei Kinder und der Hund sind ihm völlig egal. Wenn ich ihn darauf anspreche, meint er nur, es sei mein Job, und ich hätte mich ja dafür entschieden. Er ist ein totaler Egoist geworden, der nicht verstehen will, wie ich mich fühle und wie es den Kindern geht.

Er sieht nur noch sich und stellt seine Befindlichkeit über alles – auch wenn das, was ihn beschäftigt, nicht mehr ist als kleine Wehwehchen, verglichen mit dem, was ich täglich zu ertragen habe. Gibt es eine Möglichkeit, um wieder den Mann zurückzubekommen, den ich vor Jahren einmal geheiratet habe? Es muss ihn ja noch geben! Oder hat er mir vielleicht früher alles nur vorgespielt?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Nicole

Es liegt nahe, zu glauben, man könne positive Erfahrungen wieder herbeiführen, die man in der Vergangenheit mit einem Menschen in der Beziehung gemacht hat. Und zwar indem man einfach die Umstände wiederherstellt, die damals geherrscht haben. Weil das Leben aber in die Zukunft gelebt wird – und bestenfalls rückblickend verstanden werden kann –, ist die Umsetzung dieser Idee zum Scheitern verurteilt.

Aufgrund deiner Schilderungen entsteht bei mir der Eindruck einer Beziehung, die so ziemlich auf dem absoluten Tiefpunkt angelangt ist. Während dein Mann offenbar innerlich völlig abgehängt hat, scheint es um dich nicht viel besser bestellt zu sein – auch wenn du ihn nach wie vor sehr liebst, wie du versicherst. Oder wie soll ich mir sonst erklären, dass du das, was ihn beschäftigt als Wehwechen abtust?

Ich denke auch, dass dein Mann noch anders sein kann als so, wie er sich dir im Moment zeigt. Das Gleiche gilt aber auch für dich. Ich bezweifle jedoch, dass ihr es schafft, nun plötzlich diese Rollen abzulegen und euch wieder unvoreingenommen und offen zu begegnen. Es scheint mir daher sinnvoll, wenn ihr euch bald zu einer Paarberatung anmeldet und zusammen mit einer Fachperson eure Situation klärt.

Wichtig dürfte sein, dass ihr beide in einem geschützten Rahmen die Gelegenheit erhaltet, eure aktuellen Wünsche und Bedürfnisse in Zusammenhang mit der Paarbeziehung zu formulieren. Also solltet ihr gerade nicht versuchen wollen, dahin zurückzugehen, wo ihr einmal zusammen angefangen habt, sondern die aktuellen Gegebenheiten zu akzeptieren.

Ihr habt euch zwischenzeitlich beide verändert. Die Beziehungsstrukturen und Abläufe, in denen ihr euch bewegt, sind aber immer noch die alten. Ich erlebe es in meinen Beratungen immer wieder, dass eine Anpassung der Organisation auch zu einer Belebung der Beziehung führt – weil man plötzlich wieder das Gefühl hat, nicht einfach nur im Hamsterrad zu laufen, sondern das eigene Leben wieder selber zu gestalten. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 28.02.2018 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt musste ich schmunzeln

    Wie viele Männer wünschen sich auch ihre unkomplizierte und spontane Partnerin vor der Hochzeit zurück..:-)

    einklappen einklappen
  • Mensch am 28.02.2018 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie man in den Wald ruft... 

    Wenn du seine Probleme als kleine Wehwehchen darstellst, musst du dich nicht wundern, wenn auch er deine Probleme als kleine Wehwehchen abtut.

  • Kritiker am 28.02.2018 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber...

    ... wenn du die Probleme deines Partners als "Wehwehchen" abtust weil du es ja so viel schlimmer hast als als er, dann ist vermutlich nicht er der jammernde Egoist hier. Oder zumindest nicht der Einzige.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fabienne am 28.02.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde mich informieren/belesen

    Ich hoffe, für dich, dass du deinen alten, "netten" Mann wiederfindest. Ich habe bei meinem 12 Jahre lang danach gesucht, nachdem er sich sehr ins Negative verändert hat und richtig gemein und verletzend wurde. Ich dachte damals auch, irgendwo muss der liebe Kerl doch noch immer stecken. Da wusste ich noch nichts von Narzissten, die völlig emphatielos sind. Bei Menschen mit dieser Störung ist alles nur gespielt. Meiner behielt seine nette Maske ca. 10 Jahre lang auf. Danach kam sein wahres Gesicht zum Vorschein. Die folgenden 12 Jahre waren einfach nur noch die Hölle.

  • Anna am 28.02.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Mir fehlen Infos ;)

    Ist Nicole zu 100% "Home Manager"? Nicht, dass das kein Knochenjob ist, aber wenn dieses Lebensmodell gewählt wurde, dann ist es wirklich ihr Job. Zweitens, wie behandelt der Mann seine Mutter, respektive, wie lief das bei ihm Zuhause? Als Ehefrau nimmt man bei vielen Männern irgendwann einfach die Mutterrolle ein (und soll trotzdem auch noch die sexy Liebhaberin sein, aber das ist ein anderes Thema). Drittens - es ist kein Wettkampf, wer ärmer dran ist. Für jeden Menschen sind die eigenen Probleme sehr real; das sollte man zwar ernstnehmen aber lösungsorientiert dran gehen statt nur jammern

  • Soleillita am 28.02.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kenn ich

    Kenn ich! Habe mich von ihm getrennt,trotz gemeinsamen Kindern! Beste Entscheidung,denn nun kehrt er sein Innerstes nach aussen....ganz übel was ich so sehe nun! Einmal Ego,immer Ego...

  • Tom am 28.02.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klassier

    Kaum kommen die Kinder, kollabiert das System. Überlegt es euch gut, ob ihr den Partner zu Kinder drängen wollt...

  • Evita77 am 28.02.2018 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überfordert

    Interessant wäre zu wissen wer von den beiden Kinder wollte. Denn seine Aussage klingt, als hätte er ihr einen Gefallen gemacht ohne wirklich Kinder zu wollen. Also ihr zuliebe einenFamilie gegründet. Falls dies der Fall ist, erklärt es auch seinen Rückzug. Er hatte nie gross Lust darauf und jetzt, wo alles so ist wie es ist, empfindet er es nur noch als Belastung. Das sollte keine Entschuldigung für ihn sein. Denn wer A sagt sollte auch B sagen. Aber es ist leider normal, dass Menschen sich das mit dem Kinderkriegen nicht richtig überlegen und welche bekommen, einfach weil es dazugehört.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed