BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

08. September 2017 07:33; Akt: 08.09.2017 07:33 Print

«Sie lässt sich beim Sex einfach nur bedienen!»

Sam ist unzufrieden mit seinem Liebesleben und macht seine Freundin dafür verantwortlich. Doktor Sex findet, er sei selber schuld.

storybild

Bei Sam und seiner Freundin muss immer er die Leistung erbringen. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sam (26) an Doktor Sex: Ich bin seit etwa fünf Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir haben teilweise grossartigen Sex, aber leider immer nur, wenn sie Lust hat. Ich muss dann die Leistung erbringen im Bett und sie lässt sich einfach bedienen. Je länger, je mehr kommt es mir vor, als gehe es nur um sie, um ihre Lust und ihren Orgasmus. Was ich will und brauche, ist ihr total unwichtig.

Umfrage
Wirst du manchmal von deinem Partner | deiner Partnerin beim Sex verwöhnt?
52 %
18 %
13 %
17 %
Insgesamt 3112 Teilnehmer

Lange war es mir egal, ob ich zum Höhepunkt komme oder nicht. Die Hauptsache war für mich, dass sie es geniessen konnte. Nun aber bin ich es leid und möchte endlich auch verwöhnt werden. Sie geht aber nicht auf meinen Wunsch ein. Stattdessen wirft sie mir vor, ich hätte ihr mal gesagt, dass sie nicht besonders gut sei im Bett. Ich habe immer weniger Lust auf sie, auch wenn ich sie immer noch liebe. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Sam

Mit Verlaub: Du bist ein Jammeri! Würdest du nur die Hälfte der Energie, die du darauf verwendest, dich hier als Opfer zu inszenieren, in die Auseinandersetzung mit deiner Freundin stecken, wäre die Sache wohl schon längst geklärt oder zumindest auf guten Wegen und du würdest beim Sex auf deine Rechnung kommen.

Dass du in dieser Situation gelandet bist, ist für mich nicht erstaunlich. Nicht nur hast du dir – so wie es viele Männer am Anfang einer Beziehung tun – sehr gefallen in der Rolle des selbstlosen Frauenbeglückers. Du liessest dich zu Beginn der Beziehung offenbar auch zu unbedarften Äusserungen gegenüber deiner Freundin hinreissen.

Wie ich finde zu Recht, erhältst du nun für beides von deiner Freundin die Quittung präsentiert. Was hast du denn erwartet? Etwa, dass sie dich nicht für voll nimmt und sich entgegen deinen anfänglichen Beteuerungen und deinem Verhalten voll ins Zeug legt und dich in den siebten Himmel bläst? Sie hat einfach genommen, was du ihr angeboten hast.

Ich denke, es ist an der Zeit, deine Freundin um Verzeihung zu bitten. Einerseits für die plumpe Kritik, die du ihr gegenüber vor fünf Jahren geäussert hast, andererseits für deinen als Uneigennützigkeit getarnten Egoismus – denn das ist es, wenn jemand den Orgasmus der Partnerin oder des Partners zu seiner Trophäe macht und sein Selbstwertgefühl so aufbaut.

In diesem Zusammenhang dürfte auch eine Selbstreflexion sinnvoll sein bezüglich deiner Vorstellung von Sex in der Beziehung und der Rolle, die deiner Meinung nach der Mann beziehungsweise die Frau darin zu übernehmen hat. Ich vermute, dass du ziemlich rigide Konzepte mit eindeutig verteilten Aufgaben hast.

Es dürfte für euch beide sinnvoll sein, wenn nicht nur du, sondern auch deine Partnerin sich dazu Gedanken machen würden und ihr euch gegenseitig an euren Überlegungen teilhaben lassen würdet. Dadurch entstünde nämlich automatisch eine neue Ebene für die Auseinandersetzung zu eurer Sexualität und sexuellen Praxis.

In einem solchen Gespräch könnte dann auch sichtbar werden, welche Entwicklungen in den vergangenen fünf Jahren stattgefunden haben, wo ihr heute steht und welche Wünsche jetzt aktualisiert sind. Ich bin sicher, dass es deiner Freundin so eher möglich sein wird, sich auf deine neue Perspektive und deine Bedürfnisse einzulassen. Toi, toi, toi!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Sex ist doch etwas, das man dem anderen geben möchte. Ich finde die Erwartungshaltung schon im Ansatz falsch. Ich habe Sex mit einem Menschen, weil ich das mit dieser Person gerne tue, und nicht um etwas von ihr zu erwarten oder auf "meine Kosten" zu kommen. Wenn beide danach leben, gibt man sich gerne gegenseitig und kommt so automatisch nicht zu kurz. Will mir jemand von sich aus nicht mehr geben, ist das das gute Recht der Person, was ich auch zu akzeptieren habe. – Sparkli

Jeder hat den Partner, den er verdient, auch der junge Mann hier. Ich finde, der Doktor hat vollkommen recht. Aufhören zu jammern und versuchen die Situation zu klären. Und sonst so viel in der Hose, haben und die nötigen Schritte einleiten. Er ist ja keine 14 mehr. – Dani

Diese Antwort ist milde ausgedrückt bedenklich. – Toby

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas am 08.09.2017 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sexismus 

    Man stelle sich vor, Sahra und nicht Sam hätte die genau gleiche Frage gestellt. Da wäre eine andere Antwort gekommen.

    einklappen einklappen
  • razzil am 08.09.2017 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht die arme Frau

    Der Mann ist nicht ein Jammeri, sondern die Frau ist eine Egomanin. Solange sie bekommt was sie will, wird sie nichts an der Situation ändern wollen. Der Mann hat vielleicht Mal aus Versehen etwas schlechtes gegenüber der Frau gesagt und das wird ihm jetzt wohl seit Jahren immer wieder vorgehalten. Der Typ hat sich bestimmt schon 10x für die Aussage von damals entschuldigt.

    einklappen einklappen
  • HomerJ am 08.09.2017 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Antwort 

    Wieso soll Sam sich entschuldigen? Etwa weil er seine Freundin beim Sex glücklich gemacht hat? Ist es zu viel verlang, wenn nach 5 Jahren nun auch er auf seine Kosten kommt? Und wieso denkst du sie hätten nicht darüber geredet?

Die neusten Leser-Kommentare

  • josef svejk am 08.09.2017 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einseitig 

    beide haben ihre vorlieben & abneigungen, die man besprechen muss und aussagen, wie 'du bist nicht gut im bett' sind unreif und dumm. jeder definiert was er will und was er zu geben bereit ist. findet man sich, ist es gut - findet man sich nicht, wirds wohl schwer mit harmonischer beziehung.

  • päscu 90 am 08.09.2017 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    genau so

    Kenne ich auch zu gut. Liebe meine Partnerin überalles. aber wenn es um diese thema geht ist es genau so! wenn ich sie versuche zu verführen! für sie kochen, tanzen, bett mit rosen dann will sie nicht! aber wenn sie will dann muss ich spurten! ds gleiche bei denn stellungen! ja nur missionar! wehe ich schlage etwas anderes vor! dann ist die stimmung dahin! weis nicht! bin ja sonst glücklich! aber bei dieser sache weis ich nicht mehr weiter!

  • Anna am 08.09.2017 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Beide sind schuld

    Ein bisschen hart, wie hier mit Sam ins Gericht gegangen wird. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass viele Männer irgendwann mal an eine Frau geraten, die gar nicht richtig geniessen/loslassen kann/will, was beim Mann oft zu Selbstzweifel führt. Gerät er dann an eine, die sich voll und ganz dem Genuss hingibt, ist er zunächst mal im 7. Himmel - YES, er ist also doch kein lausiger Liebhaber. Verfällt man in der Phase aber zu stark in dieses "sie wird verwöhnt" Muster, entsteht bald n das Gefühl, dass Frau sich gar nicht angemessen "revanchieren" kann oder überhaupt soll. Also aufpassen!

  • Frau am 08.09.2017 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Frauen machen das auch

    Es gibt auch Frauen, die das Selbstbewusstsein des Partners mit Bemerkungen über sein sexuelles Unvermögen mindern. Manchen Menschen ist dominieren wichtiger als eine gute Partnerschaft. Sogenannte Kleinigkeiten wie einen Mann auslachen, wenn er mal nicht kann, obwohl er will, verunsichern Männer sehr. Frauen verunsichern Bemerkungen, dass sie schlecht im Bett besonders. Eigentlich weiss jede/r, dass es diese Empfindlichkeiten bei Männern und Frauen gibt. Wer sich so verhält will seinen Partner runtermachen.

  • Ladina am 08.09.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch

    Wenn man Sex hat sollen beide genau gleich viel bekommen und nicht der Mann macht und die Frau darf geniessen. Entweder geniessen beide und es ist auch für beide schön, oder Mann lässt es sein.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed