BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

11. Dezember 2013 10:00; Akt: 11.12.2013 12:49 Print

«Trotz Pille hat sie Angst, schwanger zu werden»

Iwan findet es ziemlich öde, dass seine Freundin trotz hormoneller Verhütung nicht auf das Kondom verzichten will.

storybild

Die Angst vor einer Schwangerschaft, kann den Sex total vermiesen. (Symbolbild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Iwan (18) an Doktor Sex: Meine Freundin nimmt seit drei Monaten die Pille. Trotzdem hat sie Angst, dass sie beim Geschlechtsverkehr ohne Kondom schwanger werden könnte. Aus diesem Grund bin ich bisher noch nie in ihr gekommen, was ich ziemlich öde finde. Ist ihre Angst begründet?

Umfrage
Wie sicher fühlen Sie sich mit Ihrer Verhütungsmethode?
50 %
32 %
11 %
4 %
3 %
Insgesamt 3977 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Lieber Iwan

Schön, dass du Geduld zeigst und deine Freundin nicht gegen ihr Bauchgefühl zu etwas drängst, zu dem sie noch nicht voll ja sagen kann.

In Zusammenhang mit deiner Frage gilt es, zwei Seiten zu unterschieden: eine technische und eine emotionale. Aus einer medizinisch-technischen Perspektive betrachtet, ist die Pille äusserst sicher. Wenn deine Freundin das Medikament also genau den Angaben des Herstellers folgend regelmässig einnimmt und keine Pille durch Erbrechen oder Durchfall gleich wieder aus dem Körper ausgeschieden wird, besteht absolut kein Grund, sich vor einer Schwangerschaft zu fürchten. Dies gilt ebenso im Falle einer Einnahmepanne, also wenn deine Partnerin zum Beispiel die Einnahme vergessen oder die Pille erbrechen würde. Der Schutz ist nämlich auch dann gewährleistet – wenn sie die in der Packungsbeilage beschriebenen Vorsichtsmassnahmen strikte einhält.

Wenn wir davon ausgehen, dass deine Freundin von ihrem Arzt umfassend über das genaue Vorgehen bei der Einnahme der Pille und deren Sicherheit informiert worden ist und alles verstanden hat, müssen wir annehmen, dass der Grund für ihre Angst anderswo liegt. Damit landen wir bei der emotionalen Seite des Problems. Und die ist komplexer. Im Gegensatz zum Kondom, dessen Schutz überprüft werden kann, muss man an die Wirkung der Pille glauben. Und damit tun sich viele Frauen während der ersten Zeit der Anwendung etwas schwer.

Es kann zwar durchaus sinnvoll sein, wenn ihr gemeinsam die Wirkungsweise der Pille noch einmal anschaut und euch bei Fragen oder Unklarheiten mit dem Arzt deiner Freundin in Verbindung setzt. Letztlich geht es aber vor allem darum, dass sich deine Freundin – mit deiner Unterstützung – in ihrem Tempo an die neue Situation und die neue Verhütungsmethode gewöhnen kann. Frage sie, was sie braucht, damit sie sich auf Geschlechtsverkehr ohne Kondom einlassen und Vertrauen in die Pille aufbauen kann. Respektiere aber unbedingt ihre Angst, auch wenn sie aus deiner Sicht vielleicht total irrational ist. Letztlich wäre sie es, die primär von einer Schwangerschaft und den damit zusammenhängenden Konsequenzen betroffen wäre.

Die Sicherheit eines Verhütungsmittels wird durch den Pearl Index angegeben. Er zeigt, wie viele ungewollte Schwangerschaften entstehen, wenn 100 Frauen während eines Jahres eine Verhütungsmethode anwenden. Je niedriger der Wert, desto sicherer ist die Methode. Der Pearl Index der Antibabypille liegt nahe bei null. Weil jedoch zwischen der (theoretischen) Methodensicherheit und der (praktischen) Gebrauchssicherheit unterschieden werden muss, wird er mit 0,2 bis 0,5 angegeben. Mit anderen Worten heisst das: Die Pille hundertprozentig richtig angewendet, wäre auch hundertprozentig sicher. Weil aber manche Frauen ab und zu vergessen, die Pille einzunehmen oder weil sie wegen Erbrechen oder Durchfall ausgeschieden wird, bevor sie ihre Wirkung entfalten kann, wird ihr Pearl Index höher angegeben.

Wichtig zu wissen: Die Pille schützt nicht vor einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten. Wenn also Unsicherheit darüber besteht, ob der Sexualpartner oder die Sexualpartnerin Träger einer Geschlechtskrankheit ist, sollte beim Sex unbedingt immer ein Kondom verwendet werden.

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal am 11.12.2013 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    1% bleibt

    Meine Freundin hat mit der Pille verhütet. Jetzt ist sie im 4. Monat schwanger und ich kann sagen, du solltest auf deine Freundin hören, wenn sie sich nicht sicher fühlt. Ich bin zum Glück nicht mehr 18 und darum freue ich mich über dieses Geschenk und übernehme die Verantwortung gerne. Wenn du diese nicht übernehmen willst, dann hör auf deine Partnerin.

  • kris risk am 11.12.2013 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher ist sicher

    Vermutlich hat sie nicht Angst vor einer Schwangerschaft, sondern einer Geschlechtskrankheit.

    einklappen einklappen
  • TROPIS am 11.12.2013 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Angst nicht unbegründet

    Der Einfluss anderer Medis kann die Wirkung der Pille herab setzten. Verzehr von Grapefruit, Durchfall, Erbrechen ebenfalls. Ich bin ein klassischer TROPIS (trotz Pille schwanger) und liebe meinen kleinen Bubbles von ganzem Herzen. Wer eine Schwangerschaft verhindern will, muss sich in gewissen Fällen zusätzlich mit Kondom schützen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tacheles am 11.12.2013 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Hirn und Handeln kompensieren

    Ach du meine Güte, man sollte meinen, die Verhütung müsste neu erfunden werden. Alles hat seine Risiken, vom Gummi bis zur Chemie!

  • Goijra am 11.12.2013 15:34 Report Diesen Beitrag melden

    Reden ist des Rätsels Lösung

    Spricht mit deiner Freundin den es gibt offensichtlich wirklich eine emotionale Blockade die zuerst gelöst werden muss. ich bin seit 7Jahren absolut zufrieden mit der Pille. ein bisschen Disziplin und die kleine Pille ist super sicher. Sprich offen mit ihr auch über deine Gefühle und zeige Verständnis aber übertreib es nicht. Denk daran dass gerade auch Kondome platzen können... Zeig ihr dass sie keine Angst haben muss. sollte es nicht bessern geht zusammen zum Frauenarzt und lasst euch über die Wirkung informieren. so zeigst du ihr, dass dir, ihre Angst nicht Egal ist.

  • Valentina am 11.12.2013 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vor und Nachteil

    Habe die Pille nicht vertragen . Mein Freund hat immer Gummi benutzt . Leider hatte ich Krebs und mache eine antihormon Therapie , habe deshalb keine mens mehr und sind jetzt während 5 Jahren auf der sicheren Seite

  • Tommy am 11.12.2013 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hey Bro...

    Ein guter Rat: Lass das! Wenn du nicht für mind. 18 Jahre Alimente zahlen willst. Mach das nur wenn du Kinder mit der Frau haben willst. Ansonsten schön ins Kondom kommen und Tabasco-Sauce nachfüllen, bevor du den gebrauchten Gummi wegschmeisst.

  • Pascal am 11.12.2013 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    1% bleibt

    Meine Freundin hat mit der Pille verhütet. Jetzt ist sie im 4. Monat schwanger und ich kann sagen, du solltest auf deine Freundin hören, wenn sie sich nicht sicher fühlt. Ich bin zum Glück nicht mehr 18 und darum freue ich mich über dieses Geschenk und übernehme die Verantwortung gerne. Wenn du diese nicht übernehmen willst, dann hör auf deine Partnerin.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed