BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

05. April 2017 08:39; Akt: 05.04.2017 08:39 Print

«Trotz Vorsicht hat sie beim Sex Schmerzen!»

Seit dem ersten Mal vor neun Jahren ist es für die Freundin von Max unangenehm, wenn er in sie eindringt. Woran kann das liegen?

storybild

Schmerzen können es schwierig machen, sich entspannt auf Sex einzulassen. (Szene aus «Deception», 20th Century Fox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Max (29) an Doktor Sex: Ich und meine Partnerin sind seit neun Jahren zusammen. Seit unserem ersten Mal hat sie Schmerzen, wenn ich beim Sex in sie eindringe. Schon nur ein Finger reicht dafür. Wir probieren auch keine andere als die Missionarsstellung aus, da sie sich dann sofort verkrampft und derart Angst vor Schmerzen hat, dass gar nichts mehr geht. Genügend Feuchtigkeit ist vorhanden und wenn die Scheide mal etwas trocken ist, verwenden wir Gleitmittel. Sobald der Akt beendet ist, sind die Schmerzen und die Verkrampfung weg.

Umfrage
Verlässt du dich voll und ganz auf das Urteil eines Arztes / einer Ärztin?
8 %
31 %
15 %
27 %
4 %
15 %
Insgesamt 1034 Teilnehmer

Die Frauenärztin meint, mit ihrem Körper sei alles in Ordnung und die Symptome seien psychisch bedingt. Wir wissen aber nicht, woran es liegt und wie wir etwas verbessern könnten. Sie hat Lust und will es. Ich bin vorsichtig und zärtlich. Und trotzdem treten Schmerzen auf. Was sollen wir machen? Lohnt sich das Aufsuchen eines Paartherapeuten? Ich habe Angst, dass unsere Beziehung daran zerbrechen wird, denn ein Leben mit so wenig oder gar keinem und eintönigem Sex kann ich mir auf Dauer nicht vorstellen.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Max

Schmerzen beim Eindringen des Penis treten bei jungen Frauen ziemlich häufig auf. Sie sind meist auf muskuläre Verspannungen in der Scheide und/oder im Beckenboden und/oder auf einen Mangel an der vom Körper selbst produzierten Gleitflüssigkeit zurückzuführen.

Oft sind die Gründe für die Verspannungen psychischer Natur. Eine zentrale Rolle spielen dabei Unsicherheiten oder Ängste – beispielsweise vor einer unerwünschten Schwangerschaft. Aber auch Erlebnisse aus der Vergangenheit, Beziehungsstress oder die Furcht vor bestimmten Sexualpraktiken können Ursachen sein.

Es geschieht immer wieder, dass Erkrankungen auch von Ärzten nicht entdeckt werden. Es scheint mir daher wichtig, dass deine Freundin sich eine Zweitmeinung einholt. Auch wenn ihre Gynäkologin sicher eine gute Ärztin ist: Sie kann etwas übersehen haben oder in einem Teilbereich ihres Fachgebietes nicht auf dem neusten Wissensstand sein.

Falls auch bei dieser Untersuchung keine körperliche Ursache gefunden wird, macht es Sinn, den Blick auf die psychische Ebene zu lenken. Jedoch scheint mir eine Einzeltherapie dafür geeigneter zu sein. Falls notwendig kann das Setting zu einem späteren Zeitpunkt dann immer noch auf die Paarbeziehung ausgedehnt werden.

Da die Schmerzen schon so lange vorhanden sind, haben sie sich tief ins Körperbewusstsein eingeprägt. Es ist daher möglich, dass der Körper deiner Freundin beim Sex aus einem unbewussten Automatismus heraus in eine erhöhte Spannung geht, auch wenn gar keine äussere Ursache vorhanden ist und dadurch Schmerzen entstehen.

In einer Verhaltenstherapie könnte sie Techniken und Meditationen lernen, die ihr helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und ihre Genitalregion wieder als Bereich in die Gesamtwahrnehmung des Körpers zu integrieren, die völlig gesund ist und keiner erhöhten Aufmerksamkeit bedarf. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Wichtig ist, dass du Geduld und Verständnis aufbringst und deiner Partnerin zu verstehen gibst, dass sie sich nicht als halbe Frau fühlen soll, nur weil der Sex (noch) nicht so klappt, wie sie und du euch das wünscht. – Anonymus

Ich gehöre auch zu den Schmerzgeplagten und mittlerweile habe ich sogar mehr Schmerzen, weil ich Angst vor den Schmerzen habe. Wenn ich nur minim angespannt bin, merke ich das. Eine Frauenärztin hat mir gesagt, dass die Haut um den Scheideneingang bei mir nicht sehr flexibel ist, weshalb beim Sex Mikroverletzungen entstehen. Und sie hat mir Johannisölmassagen empfohlen, um so die Haut weicher zu machen. – Pain

dass deine Freundin als Kind sexuell Missbraucht worden ist? Habe gehört, dass dies solche Schmerzen auslösen kann. – Kasalla

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 05.04.2017 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist Kopfsache

    Dies liegt auf der Hand, denn wenn ihr fertig seit, hat sie keine Schmerzen mehr. Das wird alles vom Gehirn aus gesteuert. Wenn Sex "droht", werden alle Alarmsignale aktiviert und sie verspannt sich ganz automatisch. Dieses Schema muss aufgearbeitet und durchbrochen werden, sonst wird sich nichts ändern. Viel Erfolg!

  • SP am 05.04.2017 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alarmglocken läuten zu früh? 

    Ich denke, das bei ihr der Film "das tut sicher weh" viel zu früh startet. Vielleicht hilft Wärme, unter der Dusche oder in der Badewanne? Oralsex könnte vielleicht auch ein Weg sein, um dem Körper zu zeigen, dass er keine Angst haben muss.

  • Sereina am 05.04.2017 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu einseitig!!

    Möglicherweise leidet die Freundin auch unter Vulvodynie, welche ihre Ursache nicht zwangsläufig in Missbrauchserfahrung oder gestörtem Verhältnis zur Sexualität haben muss.

Die neusten Leser-Kommentare

  • I the Jury am 05.04.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Du kannst nur geduldig sein.

    Ihr Körper wehrt sich gegen Dich. Da kannst Du nichts machen. Ängste sind bisweilen irrational und lassen sich weder mit Gesprächen noch Tabletten beseitigen. Nur sie selber kann sich davon befreien ... wie kann Dir wohl leider niemand wirklich sagen in dieser von jeglicher Spiritualität befreiten Gesellschaft. Vielleicht gibts aber bald eine App.

  • Claudia am 05.04.2017 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Endometriose

    Ich habe Endometriose und deshalb Schmerzen beim Sex. Leider ist es eine heimtückische Sache, die man nicht einfach so diagnostizieren kann. Bei mir wurde es nur entdeckt, weil ich über Jahre hinweg nie schwanger wurde und deshalb ganz genau auf alle möglichen Ursachen untersucht wurde.

    • Ursi am 05.04.2017 12:33 Report Diesen Beitrag melden

      unerkannte Krankheit

      Genau, man kann diesen Umstand nie genug betonen. Frauenärzte kennen diese Möglichkeit offenbar viel zu wenig. Auch bei mir wurde es erst nach 20 Jahren erkannt.

    einklappen einklappen
  • Marc am 05.04.2017 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt etwas in der Beziehung nicht 

    Ich glaube wenns anfängt zu schmerzen, ist der Körper sehr verkrampft. Das kann daran liegen, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt. Die Liebe ist nicht wie am Anfang und so reagiert der Körper unbewusst und die Schmerzen kommen automatisch.

  • Sandy am 05.04.2017 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hatte das auch

    ...mit meinem langjährigen Partner, den ich eigentlich über alles liebte. Ich hatte Lust auf Sex, aber wegen der Schmerzen liessen wir's schlussendlich sein, weil es für beide keine Vergnügen mehr war. Die Beziehung ging in die Brüche. Dachte immer, physisch stimmt was nicht mit mir. Danach hatte ich eine Sexbeziehung und alles war wie weg geblasen. Keine Schmerzen mehr, im Gegenteil. Ich war traurig, dass die Beziehung zu Ende war, aber happy wegen der neuen Erfahrung von richtig gutem Sex. Oft haperte es schon beim Vorspiel: Ich fühlte mich dabei unter Erwartungsdruck und war nie locker.

  • Leidensgenossin am 05.04.2017 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ursache bitte genau abklären!

    Zwar beginnen derartige Probleme meistens im Kopf, es kann aber durchaus auch eine organische Ursache vorliegen. Lichen sclerosus z.B. wird vor allem im Anfangsstadium oft nicht einmal von Frauenärzt(inn)en erkannt. Doch gerade hierbei ist eine frühzeitige Diagnose und Therapie sehr wichtig. Für Lichen-sclerosus-Betroffene gibt es eine Selbsthilfegruppe in der Schweiz:

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed