BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

09. Oktober 2017 08:43; Akt: 09.10.2017 08:43 Print

«Vor dem Orgasmus ziehe ich die Bremse!»

Sabrina kam in ihrem ganzen Leben beim Sex noch nie zum Höhepunkt. Was kann sie tun, damit es endlich klappt?

storybild

Wer sich beim Sex zu sehr auf den Orgasmus konzentriert, kann damit eine Blockade auslösen. (Bild: Filmszene aus «Harry und Sally») (Bild: Columbia Pictures)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sabrina (27) an Doktor Sex: Mein erstes Mal hatte ich vor sechs Jahren. Seitdem hatte ich mit verschiedenen Männern Sex. Aber bei keinem konnte ich mich voll gehen lassen. Egal, ob es um Oralsex oder vaginalen Geschlechtsverkehr geht: Sobald ich mich dem Höhepunkt nähere, ziehe ich innerlich die Bremse und die Lust ist weg.

Umfrage
Kommst du beim Sex mit einem Partner | einer Partnerin easy zum Orgasmus?

Ich weiss nicht, ob ich mich schäme, so richtig loszulassen und auch laut zu werden. Wenn ich es mir selber mache, klappt es jeweils sehr gut und ich komme eigentlich immer zum Höhepunkt. Nun bin ich in einer neuen Beziehung und möchte endlich auch bald einen Orgasmus haben. Was kann ich tun, damit es klappen könnte?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Sabrina

Wichtig scheint mir, dass du den Fokus beim Sex nicht zu sehr auf den Orgasmus legst. Ansonsten wird es dir nämlich wohl auch weiterhin kaum möglich sein, dich wirklich fallen zu lassen und ganz in deine Empfindungen einzutauchen. Übe dich darin, beim Sex deine Gedanken sich selbst zu überlassen.

Das ist nicht ganz einfach. Hilfreich ist, wenn du in deinem Alltag kurze Momente einbaust, in denen du bewusst dein Denken beobachtest. Dabei wirst du feststellen, dass die Gedanken ein Eigenleben haben und fortlaufend entstehen, ohne dass du etwas dafür tun musst. Es ist, also ob sie einer unsichtbaren Quelle entspringen würden.

Der eigentliche Prozess des Denkens beginnt erst, wenn mit einer dieser Gedankenbewegungen mitgehst. Indem du damit beginnst, einen dieser Einfälle aktiv zu verfolgen und ihn bewusst bearbeitest, fütterst du ihn mit Energie. Unterlässt du dies, zieht er vorbei wie eine Wolke am Himmel und löst sich in das Nichts auf, aus dem er gekommen ist.

Finde zudem heraus, wie du atmest: im Alltag, also dann, wenn du arbeitest oder entspannt deine Freizeit geniesst, aber auch, wenn du sexuell erregt bist und beim Sex selber – insbesondere kurz vor dem Orgasmus, also dann, wenn du das Gefühl hast, dass du die Bremse ziehst. Ich bin nämlich sicher, dass dein Denken sich direkt auf deine Atmung auswirkt.

Viele Menschen atmen schnell und gepresst, wenn sie erregt, wütend oder ängstlich sind. Ihre Muskulatur spannt sich dann an, sie ziehen den Bauch ein und die Schultern hoch, was dazu führt, dass die beschriebenen Emotionen erhalten bleiben oder sich sogar noch verstärken. Sobald sich aber die Atmung entspannt, tritt Ruhe ein und der Körper wird sofort weich.

Um beim Liebesspiel entspannter zu werden und dich intensiver spüren und so letztlich fliessend zum Orgasmus kommen zu können, kann es hilfreich sein, wenn du beim Sex bewusst und ruhig bis tief in den Bauch hinunter atmest. So schaffst du in deinem Körper Raum, in den sich die sexuelle Erregung verteilen kann, und verunmöglichst so Spannungen.

Gleichzeitig weitet sich so auch dein Geist, was eine Wahrnehmung zur Folge hat, die sich nicht auf einen einzelnen Gedanken oder eine einzelne Körpersensation fokussiert, sondern in einem unendlich grossen Raum stattfindet. Probiers aus – ich bin sicher, dass du so mit der Zeit auch beim Sex mit deinem Partner immer leichter zum Orgasmus kommen wirst.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lea am 09.10.2017 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Erfahrung

    Ich weiss das klingt sehr blöd und ist auch nicht so wirklich eine langfristige Lösung aber mir hat dies sehr geholfen. Ich war anfangs immer mega schüchtern und konnte mich auch nie gehen lassen, ich hab dann gemerkt das wenn ich mit meinem Partner vor dem Sex 1,2 Gläser Wein oder Sekt trank das ich dann viel lockerer wurde und plötzlich hats geklappt. Heutzutage klappts natürlich auch ohne den Sekt, aber für den Anfang hat es mir wirklich sehr geholfen.

  • Nicole am 09.10.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Hemmungen

    Macht es euch selber und schaut euch einander dabei zu... Hast du das mal geschaft dann gibts keine Blockade mehr wenn ihr es miteinander treibt... Viel Spaß dabei :)

  • Papi am 09.10.2017 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Offenheit machts für alle einfacher

    Ich hatte auch mal eine solche Freundin. Natürlich habe ich das rasch gemerkt und nachgefragt. Antwort habe ich keine erhalten. Ich habe das dann einfach als Teil von ihr so akzeptiert und auch nicht mehr nachgefragt. Und trotzdem fragt man sich da warum das so ist. Angst die Kontrolle zu verlieren? Irgendeine schlechte Erfahrung in der Vergangenheit? Oder sonst etwas? Weihe deinen neuen Partner ein. Ansonsten schwebt da für ihn immer etwas "unerklärliches" über Euch. Ich bin sicher, er kann mit der Wahrheit umgehen. Ansonsten ist der Neue vielleicht doch nicht der Richtige...

Die neusten Leser-Kommentare

  • dieter am 09.10.2017 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tantramassage 

    In einem Tantramassagekurs kannst du das Loslassen lernen. Gönne dir einfach mal eine solche.

  • Lea am 09.10.2017 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Erfahrung

    Ich weiss das klingt sehr blöd und ist auch nicht so wirklich eine langfristige Lösung aber mir hat dies sehr geholfen. Ich war anfangs immer mega schüchtern und konnte mich auch nie gehen lassen, ich hab dann gemerkt das wenn ich mit meinem Partner vor dem Sex 1,2 Gläser Wein oder Sekt trank das ich dann viel lockerer wurde und plötzlich hats geklappt. Heutzutage klappts natürlich auch ohne den Sekt, aber für den Anfang hat es mir wirklich sehr geholfen.

  • Nicole am 09.10.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Hemmungen

    Macht es euch selber und schaut euch einander dabei zu... Hast du das mal geschaft dann gibts keine Blockade mehr wenn ihr es miteinander treibt... Viel Spaß dabei :)

  • Vib Rator am 09.10.2017 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kenn ich

    Ich kenne dieses Problem auch. Vor allem aber, weil ein Partner nicht genau dort bleibt, wo ich es brauche. Selbst wenn ich sage, dass er genau so weiter machen soll bin ich im Kopf. Abhilfe schaffe ich mir ab und zu mit einem kleinen Vibrator. Da steuere ich selber WO ich es haben möchte. Meine Männer fanden das bisher extrem sexy. So fällt bei beiden der Leistungsdruck weg

  • Der Verstand am 09.10.2017 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Sabrina's Problem ist verständlich, wohl psychisch bedingt. Auch dass Sie Dr. Sex nach Rat fragt, ist gut nachvollziehbar. Leider bietet das Thema wenig Zündstoff für angeregte Diskussionen zum Thema Sex.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed