BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

23. Januar 2017 09:58; Akt: 23.01.2017 09:58 Print

«Nach dem Wichsen schmerzt mein Penis!»

Marco befriedigt sich oft mehrmals am Tag. Er bezweifelt, dass dies gesund ist, weil er danach manchmal Schmerzen hat. Muss er sich Sorgen machen?

storybild

Sich selber im Spiegel zu betrachten, kann Lust machen. (Szene aus «The Dreamers», Fox Searchlight Pictures)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Marco (14) an Doktor Sex: Ich bin häufig so spitz, dass ich manchmal bis zu drei Mal am Tag wichse. Nun möchte ich fragen, ob es gesund ist, sich so oft einen runterzuholen. Am nächsten Tag tut mir dann manchmal der Penis weh. Ist dieser Schmerz normal oder kommt er vielleicht vom zu häufigen Abspritzen? Ab und zu kommt übrigens gar nichts, also beim ersten Mal viel, beim zweiten Mal nichts und beim dritten Mal dann wieder etwas mehr. Ist das auch bei anderen so? Oder bin ich irgendwie komisch, so dass ich mir Sorgen machen muss?

Umfrage
Hattest du auch schon einmal Schmerzen nach der Selbstbefriedigung?
26 %
8 %
9 %
22 %
5 %
1 %
29 %
Insgesamt 5855 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Lieber Marco

Immer noch haftet der Selbstbefriedigung der Makel des Verbotenen, des Schmutzigen oder in manchen, meist fundamentalistisch-religiösen Kreisen, gar der Sünde an. Darum gibt es darüber auch immer noch unzählige Märchen und Mythen, die Menschen – insbesondere Männer – davon abhalten sollen, sich selber zu erregen und Lust zu verschaffen. Auch heute noch ist hier und dort zu hören, häufige Selbstbefriedigung führe zu Impotenz oder nach tausend Schuss sei Schluss. Die Frauen haben es diesbezüglich leichter. Da die weibliche Selbstbefriedigung in den Moraltraktaten des Christentums kein Thema war, gibt es dazu auch kein entsprechendes Regulativ.

Sexuelle Lust ist eine Quelle des Wohlbefindens. Es ist deshalb wichtig, dass sich Menschen auch in diesem Bereich entsprechend entwickeln können. Selbstbefriedigung hat keinerlei schädliche Langzeitfolgen – weder auf der körperlichen noch auf der psychischen Ebene. Auch dann nicht, wenn sie regelmässig oder, wie in deinem Fall, täglich praktiziert wird. Im Gegenteil: Menschen, die den Zugang zu den erogenen Zonen ihres Körpers nicht finden, haben auch keinen Plan, wo und wie sie gerne von jemand anderem berührt werden und es fällt ihnen häufig entsprechend schwer, beim Sex mit einem Partner oder einer Partnerin die eigenen Bedürfnisse zu formulieren. Es sind also eher sie, die später mit Problemen rechnen müssen.

Ich vermute, dass deine Schmerzen mit der Technik beim Reiben zu tun haben. Statt nur die Hand am steifen Penis auf- und abgleiten zu lassen, solltest du daher auch einmal das umgekehrte Vorgehen anwenden und versuchen, durch schaukelnde und kreisende Bewegungen aus dem Becken heraus deinen Penis an der Hand reiben. Damit lernst und erweiterst du einerseits die Beweglichkeit im Becken und simulierst zudem gleichzeitig auf eine angenehme Art den Geschlechtsverkehr. Die Hand kann dabei mehr oder weniger stark geschlossen sein. Je weniger hart du mit den Fingern deinen Ständer umschliesst, desto geringer ist die Gefahr, dass Schmerzen auftreten werden. Wenn du magst, kannst du dabei auch Gleitmittel verwenden, was besonders intensive Empfindungen bewirken kann.

Die Menge des Spermas variiert von Mann zu Mann und ist zudem direkt abhängig von der sexuellen Aktivität. Findet Sex in kurzen Abständen statt, schaffen es die an der Ejakulation beteiligten Drüsen nicht mehr, genug Nachschub zu produzieren, weshalb die Menge beim zweiten Mal oder dritten Mal geringer ausfällt. Nach einer etwas längeren Pause ist wieder mehr Sekret vorhanden. Die Menge der Samenzellen ist davon nicht im selben Mass betroffen, da sie an verschiedenen Orten zwischengelagert und daher immer in genügender Zahl vorhanden sind. Und nun: Viel Spass beim Ausprobieren der neuen Technik!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Mir tut der Junge leid. Er hat sich viel zu viel Sorgen gemacht, für nichts und wieder nichts! Zum Glück hat er jetzt wenigstens eine sehr gute und zutreffende Antwort erhalten, wie ich finde. Doch eigentlich sind für solche Fragen die Väter zuständig, Wir kennen das doch noch genau aus unserer Jugend. – DM aus W

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ta Ta am 23.01.2017 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Bei einem so häufigen "Gebrauch" sollte er einfach nicht vergessen ab und zu den Arm zu wechseln.

    einklappen einklappen
  • Trübeli am 23.01.2017 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was für eine

    gute Antwort zu einem doch noch relativ heiklen Thema. Daumen-likes-rauf!

  • C. F. Grossvater am 23.01.2017 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Nein Marco keine Sorge !

    Als ich ein Knabe war und ins Wichs-Alter kam, sagte man mir das sei ungesund! Als ich zum ersten Mal mit einem Mädchen schlief, sagte man mir, das mache süchtig. Beides hat nicht gestimmt. Vielleicht solltest du etwas Vaseline an den Penis streichen, so wird die Haut geschmeidig.

Die neusten Leser-Kommentare

  • DerWixer am 23.01.2017 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Öffters 

    Ich wichse öffters und das seit ich 13 bin. Heute bin ich 49 und bei mir ist alles normal :-)

  • Mr. Da Nase am 23.01.2017 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pullerman

    Probiers mal: mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit. Statt dran zu reiben als müsstest es aufwärmen binnen kurzer Zeit!

  • DM aus W am 23.01.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Papa des Jungen? 

    Mir tut der Junge leid. Er hat sich viel zu viel Sorgen gemacht, für nichts und wieder nichts! Zum Glück hat er jetzt wenigstens eine sehr gute und zutreffende Antwort erhalten, wie ich finde. Doch eigentlich sind für solche Fragen die Väter zuständig, Wir kennen das doch noch genau aus unserer Jugend.

    • Marc am 23.01.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      Handcreme

      @DM: Die meisten Väter sind ja auch nicht fähig, ihren Nachwuchs aufzuklären. Mein Daddy hat mir immerhin Kondome zum Ueben und Gleitcreme zur Verfügung gestellt.

    einklappen einklappen
  • ganz normalo am 23.01.2017 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Bis zu 15 mal ma Tag....

    Hallo Marco, Ich, übrigens au Marco, habe in dieser Phase des Lebends bis zu 15 mal am Tag mich selber befriedigt.... und wurde dabei nicht blind ... jedenfalls bis heute. Mit der Zeit nimmt die Menge immer mehr ab bis gar nichts mehr kommt, und dann dauert es auch immer länger bis man kommt. Ist aber gar kein Problem. Bin heute fast 40 und es geht immer noch, auch wenn nicht mehr bis zu 15 mal am Tag... ;-)

  • Ruedi am 23.01.2017 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    gibt schon Probleme....

    Ich war fast 15 jahre single und habs immer selber gemacht. Hat auch Spass gemacht... aber jetzt habe ich eine Freundin, und ich hab manchmal Mühe zu kommen, weil einfach die Reibung anders ist, als wenn ich es selber mit der eigenen Hand mache..... Ist nicht ganz dasselbe und ich bin glaube ich auch nicht der Einzige, mit diesem Problem. (Der Sex ist wunderbar mit meiner Freundin, und sie kommt eigentlich immer auf ihre Kosten, aber mit zu früh kommen hab ich definitiv kein Problem.....)

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed