BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

24. März 2017 09:46; Akt: 24.03.2017 09:46 Print

«Die Anal-Plugs bereiten mir Schmerzen!»

Georg spielte beim Sex mit seinem Freund bisher immer den aktiven Part. Nun hat er Lust auf die gegenteilige Rolle. Aber so einfach ist das nicht.

storybild

Sex zwischen Männern beinhaltet mehr als nur die gegenseitige Stimulation der Genitalien. (Symbolbild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Georg (27) an Doktor Sex: Ich bin homosexuell und seit fünf Jahren mit meinem Freund zusammen. Lange Zeit spielte ich beim Sex gern den aktiven Part. Aber in letzter Zeit habe ich mehr und mehr das Bedürfnis, passiv und empfangend zu sein. Woher dieser Wunsch kommt, kann ich mir nicht erklären. Nun begannen wir langsam damit, in entspannter Stimmung mit kleinen Dildos zu experimentieren. Dies klappte super.

Umfrage
Hast du dich schon einmal mit einem Sextoy selber anals stimuliert?
25 %
10 %
21 %
16 %
28 %
Insgesamt 8247 Teilnehmer

Jedoch sind wir jetzt bei einer Grösse von Anal-Plugs angelangt, die mir Schmerzen bereitet. Ihr Durchmesser reicht aber noch bei weitem nicht an den des Penis meines Freundes heran. Nun mache ich mir Sorgen, weil ich bald mit ihm Geschlechtsverkehr haben möchte. Unsere Kollegen erzählen, dass bei ihnen das Eindringen gleich beim ersten Mal ohne Probleme klappte. Was können wir tun, dass dies auch bei uns ohne Schmerzen gelingt?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Georg

Auch wenn deine Kollegen etwas anderes erzählen: Manchmal braucht es etwas Zeit und möglicherweise auch das eine oder andere klärende Gespräch, bis das anale Eindringen problemlos und ohne Schmerzen gelingt. Wenn die ersten Hürden aber einmal überwunden sind und eine gewisse Routine vorhanden ist, sollte Analsex ohne Schmerzen möglich sein.

Der Bereich um den Anus und die Prostata, die über den Enddarm ertastet werden kann, sind erogene Zonen. Manche Männer – und nicht nur Schwule – haben daher grossen Spass, wenn sie dort berührt und stimuliert werden. Einige kommen dabei sogar zum Orgasmus. Aufgrund der in der Kindheit erlebten Reinlichkeitserziehung begegnen viele Menschen diesen Bereichen des Körpers aber mit Vorbehalten oder gar Ablehnung.

Vielleicht hast auch du eine solche Haltung verinnerlicht, weshalb du dich nun beim Üben mit den Plugs verspannst, was unweigerlich zu Schmerzen führt. Eine andere Möglichkeit ist, dass deine Einstellung nicht zu deiner neuen Rolle passt. Mache dir deshalb unbedingt bewusst, dass der passiv-rezeptive Part bei dieser sexuellen Praktik eine völlig andere Haltung erfordert als der aktiv-penetrierende.

Wichtig scheint mir insbesondere, dass du aufhörst, beim Sex zu denken. Wie du sicher weisst, kann das Gehirn sich nicht um zwei Tätigkeiten gleichzeitig und gleichermassen kümmern. In deinem Fall bedeutet dies: Entweder verarbeitet es Gedanken oder Empfindungen. Sobald du dich aber deinen Gedanken zuwendest, verlierst du den Kontakt zum Körper.

Es ist dir dann nicht mehr möglich, ruhig und bewusst zu atmen und dich zu entspannen. Und wie immer, wenn man nicht bei der Sache ist, übernimmt der Autopilot. Dieser ist aber nicht darauf programmiert, eine anale Penetration zu erdulden. Daher schlägt das Stammhirn sofort Alarm, die Muskeln spannen sich im ganzen Körper an und – genau: Autsch, du empfindest Schmerz!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cindy am 24.03.2017 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich, Frau

    Wenn ich und mein Freund "dabei" sind und er mich dort berührt (massiert) dann kommt irgendwann der Punkt wo ich ihn innen spüren möchte. Das Verlangen ist gross und die Penetration problemlos. Ich denke, dass du es wollen musst damit sich alles entspannt. Das braucht Zeit und vorallem sehr viel Vertrauen.

    einklappen einklappen
  • Renator am 24.03.2017 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Information 

    Ihr solltet es langsam und ganz entspannt (mit Gummi) angehen. Es ist ein wunderschöner Sex. Wünsche euch viel Spass und Erfolg.

  • Martin am 24.03.2017 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe keine Erfahrung mit anal...

    ...Sex mit Männern da ich Hetero bin, aber wo ich dies mal mit einer Frau gemacht habe, haben wir Gleitgel benutzt das funktionierte dann auch. Man muss sich natürlich Zeit nehmen um denn Anus zu entspannen, das geht nicht in 2 Minuten. Wir haben es damals mit denn Fingern gemacht. Erst 1 Finger langsam rein und raus bis man merkt das sich der Partner dran gewöhnt hat, dann 2 wieder langsam rhythmische Bewegungen. Man merkt an denn Fingern wenn es nicht mehr drückt. Dann kann man es langsam versuchen. Nur Mut ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Das unscheinbare Mädchen am 24.03.2017 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vertrauen und Geduld

    Es braucht auch einfach Zeit. Ich und mein Sexpartner brauchten viel Geduld, bis es endlich klappte. Anfangs ging nicht einmal ein Finger ohne Schmerzen. Analsex braucht, zumindest für mich, viel Vertrauen gegenseitig. Ich weiss, dass ich jederzeit stop sagen könnte und manchmal muss er einfach für ein paar Minuten in der selben Stellung ausharren, bis ich mich wieder entspannt habe und es nicht mehr weh tut.

  • Sandra Berger am 24.03.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Freude geniessen

    Ich mag es ab und zu anal, gerade weil es eben halt doch anders und etwas rauer sein soll. Der Anus bleibt aber trotz exakter Hygiene einfach ein "unsauberer" Ort. Da ist nicht nur ein anerzogener Sauberkeitsfimmel schuld, sondern die überlebenswichtigen Bakterien im Darm. Unser Körper wurde erschaffen für Freude zu geniessen, da darf es also auch anal sein, wenn man dies mag. Man muss aber nicht alles mögen.

  • Jela am 24.03.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    An die angeekelten Kommentatoren

    Ich frage mich, wieso manche der Kommentierenden solche Probleme mit dieser Frage haben. Ich, Frau, habe diesen Artikel gelesen, weil mich das Thema interessiert, da ich ebenfalls Probleme mit Schmerzen beim anal-Sex habe und mir die Antwort ein wenig weitergeholfen hat.

  • eNTe am 24.03.2017 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbes Problem mit Plugs beim Sex aber no Prob.

    Ich habe dasselbe Problem mit Plugs liebe aber Analsex! Versucht es mal ohne Plugs, wenn du erregt genug bist funktioniert es mit einem realen Penis viel besser. Ich hatte au immer diesen Gedanken, dass der Plug erst passen muss, bevors klappt. Dem war aber glücklicherweise nicht so =) Mit dem Partner kannst du dich mit küssen etc. ablenken, beim Plug versteift man sich viel zu sehr auf den Gedanken, dass es funktionieren soll/muss. Bei mir jedenfalls funktioniert das so nie Sex ist aber kein Problem (pluggrösse=penisgrösse). Viel Glück!

  • Mel am 24.03.2017 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anal braucht zeit

    Ich hatte immer grosses verlangen nach Anal, jedoch jedesmal extrem schmerzhaft. Da ich halt immer auf sehr grosse spielzeuge und Penis stehe... Nun habe ich einen tollen menschen gefunden wo es einfacht passt! Der Penis nicht so gross ist und er mir die Zeit lässt. Langes vorspiel und langsames eindringen mit viel gleitgel. Jetzt haben wir langen harten analsex ohne dass ich schmerzen habe! Es braucht zeit und man muss sich gehe lassen.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed