BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

17. Juni 2012 14:00; Akt: 11.06.2012 16:22 Print

«Ich habe einfach keine Lust auf Sex!»

Seit der Geburt der Tochter gabs genau einmal Sex. Erst war das Anna zu wenig. Doch mittlerweile ist sie auch so weit wie ihr Mann - und hat keinen Bock mehr. Was nun?

storybild

Die intensive Nähe zum Baby verunmöglicht manchen Frauen, auch ihrem Partner noch körperlich nah zu sein. (Symbolbild: Colourbox.com, Ale Ventura)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Frage von Anna (36) an Doktor Sex: Seit der Geburt unserer Tochter vor acht Monaten, hatten mein Mann und ich nur einmal Sex. Immer stiess ich auf Zurückweisung. Am Anfang hat es mich sehr gestört. Mittlerweile habe ich aber auch keine Lust mehr. Ist das normal?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Anna

Wie du gerade selber feststellen kannst, ist es sehr einfach, das Sexualleben in einen Dornröschenschlaf versinken zu lassen. Gerade wenn kleine Kinder da sind, gibt es in einer Beziehung nämlich unzählige Gründe, die eigenen Bedürfnisse hintenan zu stellen. Und wenn sich dann nicht mindestens einer der Beteiligten als Hüter des Themas versteht, ist das Feuer schnell erloschen. Und mit jedem Tag, an dem diese Situation andauert, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass es sich nicht mehr entzünden lässt.

Was am Anfang der neuen Familiensituation geschuldet zu sein scheint, wird bei manchen Paaren bald einmal - und ohne dass sie es bewusst wahrnehmen - zur Regel. Sie lassen sich ihren Alltag, und damit auch ihr Sexualleben, von den äusseren Umständen diktieren. Dadurch verlieren sie zwangsläufig den Partner und die Beziehung aus den Augen – mit verheerenden Folgen, wie unter anderem die aktuellen Scheidungsstatistiken zeigen.

Wenn ihr nicht wollt, dass auch eure Beziehung scheitert, solltet ihr also unbedingt und schnell damit beginnen, euch Zeit zu reservieren – auch für den Sex. Weil in deinem Kopf aber vielleicht das Vorurteil eingebrannt ist, dass Sex nur dann gut und lustvoll sein kann, wenn er spontan geschieht, tönt mein Vorschlag in deinen Ohren vielleicht etwas komisch. Ich kann dir aber versichern, dass sich das Ganze in der Umsetzung nicht so schräg anfühlt, wie es vielleicht tönt.

Am besten probiert ihrs einfach mal aus. Wichtig ist ja in erster Linie, dass überhaupt die Möglichkeit besteht, euch allein, also ohne die Kinder, und in einem vorher definierten und dadurch geschützten Zeitfenster begegnen zu können. Alles andere ergibt sich dann von selbst. Vielleicht wollt ihr am Anfang auch einfach nur reden. Oder euch eine Massage, einen Spaziergang, einen gemeinsamen Kino- oder Konzertbesuch gönnen.

(bwe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • L.Oewenzahn am 19.06.2012 07:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bereits Geschichte

    Wenn beide Partner ohne Sex Leben können und wollen. dann ist das ja gar ken Problem. Wenn jedoch einer von beiden darunter leidet und man zusammen nichts dagegen unternimmt.. ist die Beziehung, die Familie und die Liebe bereits gestorben - ist nur eine Frage der Zeit. "Klingt zwar komisch - isaberso"

  • Apfel am 18.06.2012 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück...

    ...gibt es noch tolle Männer! Respekt an die Männer, die keine Probleme bei/nach der Geburt hatten. So einen, nenne ich Ehemann und Vater. Der Rest sollte es bleiben lassen...

  • Elexsis am 18.06.2012 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fassungslos

    Überall steht wie grauenhaft die Geburt für einen Mann ist. Ok, ich versteh ja, dass das nicht gerade anturnend ist , aber HALLO? Glaubt ihr Frauen finden die Schmerzen etc. toll? Glaubt ihr uns gefällt es wen uns so n Knirps die Nippel zerkaut? Wenn wir sehen was aus unserem Körper wird? Gerade dann BRAUCHEN Frauen die Zuneigung ihres Mannes! So was sollte man ZUSAMMEN durchstehen oder bleiben lassen. PS. den Mann "zwingen"?! Was habt ihr den für Beziehungen? Bin schockiert.

    • lool am 20.06.2012 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      ja, aber

      hier stellst du auch nur immer die Bedürfnisse der FRAU hin. Was ist mit den Bedürfnissen eines Mannes und Vaters. Kannst du dir überhaupt vorstellen wie es ist ein Vater zu sein? Warum gehen Frauen immer davon aus, jaja Vater bla bla ICH als MUTTER bin das Opfer, kümmert euch alle um mich. Mit so einer Einstellung muss es fast Probleme geben. Es kann nicht sein, dass der Vater immer nur gibt und die Mutter immer nur nimmt.

    • Stefan am 27.11.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      gleiche Meinung wie lool

      es ist auch nun mal so, dass viele Männer, nach der Geburt, die Mumu der Frau nicht mehr als Spielplatz sehen, sondern als "Produktionsmaschine" (hart formuliert). Glaubt ihr Frauen, die Männer finden das erotisch wie Frauen unter Qualen (verursacht durch ihn) gebären? Meist noch mit Dammrissen und sonstigen Sauereien...

    einklappen einklappen
  • Hans-Jörg Merz am 18.06.2012 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Sex in der Ehe ist wichtig

    Sorry, aber nach der Geburt unseres Sohnes wollte meine Frau keinen Sex mehr mit mir (ich28, sie24). Resultat: Scheidung. Eine Ehe ohne Sex ist einfach Sche.......

    • Jean-Pierre Wüthrich am 21.06.2012 08:32 Report Diesen Beitrag melden

      "SEX in der Ehe ist wichtig"

      @Hans-Jörg Merz, Sie schreiben es richtig - SEX IN DER EHE IST WICHTIG. Ich bin jetzt 52 Jahre alt, war nie verheiratet, aber hatte erst mit 32 Jahren eine Frau kennen gelernt, blieb leider zu lange bei ihr, 11.5 Jahre, aber ich dachte mir, das kann es doch nicht - sein, trennte mich. Seitdem hatte ich Partnerinnen, die immer SEX wollten, sogar eine zuviel. Mir machte es Spass

    einklappen einklappen
  • Lover am 18.06.2012 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach Fremdgehen

    Ganz einfache Lösung, wenn der Partner/in nicht mehr will und sich nichts bessert eine Affäre anfangen. So konnte ich trotzdem bei meiner Frau bleiben und habe tollen Sex (ohne die Gefühlsduselei) mit einer scharfen Jüngeren Frau. Somit kann ich bei meiner Frau und dem Kind bleiben. Ich brauche mein Sex und wenn Sie nicht will muss Sie damit rechnen. Sex gehört zum Alltag wie Essen und Trinken.....

    • Kim K am 16.07.2012 17:09 Report Diesen Beitrag melden

      Verräter!

      was bist den du für einer? besser mal gerade stehen und ehrlich sein mit deiner Frau! da kommt mir das ko**en...

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed