BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

30. August 2017 08:33; Akt: 30.08.2017 08:33 Print

«Ich habe mit dem Sohn des Pfarrers Sexting!»

Salomes Eltern sind gegen die Beziehung ihrer Tochter. Nun hat sie mit dem Pfarrerssohn einen Flirt angefangen. Soll sie für ihn ihren Freund verlassen?

Storyimage

(Bild: Geber86)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Salome (20) an Doktor Sex: Ich bin seit mehr als zwei Jahren in einer Beziehung. Diese wird aber von meinen Eltern wegen ihres religiösen Hintergrunds nicht akzeptiert. Ihre Haltung verunsichert mich immer mehr und führt zwischen mir und meinem Freund zu Problemen. Nun kam ich kürzlich einem alten Bekannten sehr nah. Wir haben uns sogar geküsst. Das fühlte sich sehr schön an.

Umfrage
Hast du auch schon Bilder mit sexuellem Inhalt verschickt?
35 %
43 %
22 %
Insgesamt 3128 Teilnehmer

Er ist der Sohn unseres Pfarrers. Seither schreiben wir uns jeden Tag. Manchmal kommt es auch zu Sexting. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich mich verliebt habe, aber ich bin mir nicht sicher. Ich vermute, dass auch bei ihm Gefühle da sind, aber er zeigt sie nicht. Vielleicht möchte er aber auch nur Sex mit mir. Soll ich meine Beziehung aufgeben und auf ihn warten?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Salome

Besorgte Eltern können ganz schön komisch und manchmal auch reichlich stur sein. Meist wollen sie zwar nur das Beste für ihren Sprössling, vergessen dabei aber oft, dass ihr Sohn beziehungsweise ihre Tochter längst kein Kleinkind mehr ist.

Meist ist es die Angst vor einer unerwünschten Schwangerschaft, die bei Erwachsenen grosse Nervosität hervorruft und zur Ablehnung einer Beziehung oder zu Verboten führt. In deinem Fall geht es aber auch noch um religiöse Wertvorstellungen.

Das Bedürfnis nach Beziehungen, aber auch die Lust nach körperlicher Nähe und Sex, orientieren sich nicht an Regeln und Religionen. Sie sind menschliche Urbedürfnisse und deshalb für alle und in jedem Lebensalter mehr oder weniger stark ein Thema.

Was du unbedingt wissen musst: Du hast ein Recht auf deine Privatsphäre und die Freiheit, selbständig und unabhängig von deinen Eltern über dein Leben zu entscheiden. Schliesslich bist du schon 20 und damit seit zwei Jahren volljährig und mündig.

Es scheint mir wichtig, dass du dir diese Tatsache vollumfänglich bewusst machst, bevor du handelst und leichtsinnig deine Beziehung an den Nagel hängst – für eine Lösung, die unter dem Strich letztlich keine ist.

Klar – es wäre eine ziemliche Herausforderung, deinem Herzen zu vertrauen, gegen den Willen deiner Eltern zu handeln, dich voll und ganz hinter deinen jetzigen Freund zu stellen und voll auf die Beziehung mit ihm zu setzen.

Aber letztlich geht es ja nicht um deine Mutter oder deinen Vater und was sie aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit für ihre Tochter als richtig empfinden, sondern um dich – um dein Leben. Und dafür trägst du die Verantwortung!

Letzteres kann auch bedeuten, dich gegen deine bestehende Beziehung zu entscheidest, ohne dich aber gleich einem anderen Mann an die Brust zu werfen. In deinem Alter ist es legitim, die Dinge auf sich zukommen zu lassen und mit dem zu gehen, was sich zeigt.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dusty am 30.08.2017 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    son of a preacherman

    Würde dein Freund von der Sache mit dem Pfarrerssohn erfahren, müsstest du dir über das Ende eurer Beziehung mit Sicherheit keine Gedanken mehr machen.

  • D. H. am 30.08.2017 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Güte

    Eine Frau der heutigen Generation: Verlässt einen Freund der sie liebt für jemanden, mit dem sie gerade angefangen hat zu schreiben. Später bereut sie es und weint den Rest ihres Singlelebens rum.

    einklappen einklappen
  • mrblack am 30.08.2017 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Wenn du schon fremdgehst, dann beende einfach die Beziehung.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • WaleLi am 30.08.2017 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eltern bleiben aussen vor

    Nicht selten haben die Eltern Angst, ihre Töchter könnten ungewollt schwanger werden. Früher war es meist üblich, dass sie den Erzeuger ihres Kindes, auch gegen ihrem Willen, heiraten mussten. Heutzutage entscheiden die betroffenen Frauen selber, ob sie das Kind austragen oder abtreiben wollen. Sollten sie sich für Letzteres entscheiden, merkt das Umfeld nicht einmal mehr etwas davon. Kurz und gut, die Eltern haben da definitiv nichts mehr drein zu reden.

  • Trollgeflüster am 30.08.2017 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kurz und bündig 

    Du bist 20 und somit volljährig. Deine Eltern haben dir keine Vorschriften mehr zu machen. Tu was du für richtig hälst und lebe.

  • Wemy am 30.08.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Treue?

    Dein Freund tut mir leid. Erzähl ihm von dem Sexting, dann musst du dir ganz sicher keine Gedanken mehr machen.

    • sullivan am 30.08.2017 10:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Wemy

      Aua... Lass Gras darüber wachsen - das ist nur eine Episode im Leben! Manchmal ist man halt mit den verrücktesten Leuten im Bett, einfach weil es so passiert... Das kann man nicht verhindern, aber man kann sehr wohl sich auf die Zukunft konzentrieren. Wenn der Partner dich auf solche Dinge ansprechen will, dann schaue, dass er dies nicht tun will und ansonsten mache ein Drama und Schluss mit ihm... Dein Sexleben ist privat und dass ist ja gerade das geile am Sexleben! Sexualpartner besitzen einander nicht, sondern sie lieben einander. Wenn du es ihm erzählst, dann sagt er: Hmmm, schön für dich

    einklappen einklappen
  • Daniel B. am 30.08.2017 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ursache...

    Nicht wenige leiden unter dem immer gleichen Problem: Ich will, ich will und vor allem immer mehr & anderes als was ich schon hatte. Ganz egal in welchen Bereichen des Lebens, sei es Partner, Job, Reisen usw. Manche merken nie, dass man dadurch nicht weiter kommt, als andere welche mit wenig & vor allem sich selbst zufrieden sind.

    • Boris D. am 30.08.2017 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Daniel B.

      Sorry, es geht gerade um Religion und Eltern... Wirklich! Das andere geschieht halt einfach, da kann sie eigentlich nicht viel dafür - sie macht ja nur, was die Eltern von ihr Verlangen.

    • i-fit-you am 30.08.2017 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Daniel B.

      Absolut toll geschrieben! Die Ursache kennen wir. Die Lösung ist eine Therapie. Anders kriegen es die Leute heute nicht mehr in den Griff, zufrieden zu sein mit dem, was sie haben.

    einklappen einklappen
  • Radiesli am 30.08.2017 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Pfarrervater spielt keine Rolle

    Eigentlich könntest du den Fakt, dass es der Pfarrers-Sohn ist beiseite lassen. Entweder du stehst zu deinem Freund, oder du trennst dich zugunsten eines anderen. Religiöser Hintergrund darf keine Rolle spielen dabei. Lass dich nicht von deinen Eltern unter Druck setzen. Der Sohn eines Pfarrers muss sowieso nicht zwingend selber supergläubig sein und nur weil der Vater Pfarrer ist, heisst das noch lange nicht, dass er die bessere Partie ist. Ich finde es bedauerlich, dass heutige Eltern immer noch dermassen verstockt sein können. Das Glück meines Kindes wäre mir wichtiger!

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed