BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

06. August 2012 14:00; Akt: 06.08.2012 13:40 Print

«Hilfe – das Kondom ist gerissen!»

Sara und ihr Freund hatten eine Verhütungspanne. Und erst noch zum schlimmstmöglichen Zeitpunkt, nämlich kurz vor dem Eisprung. Was nun?

storybild

Wenn mit der Verhütung etwas schief läuft, ist die Verunsicherung rasch gross. (Symbolbild: Colourbox.com, Lev Dolgachov)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Frage von Sara (15) an Doktor Sex: Beim Sex mit meinem Freund ist nach dem Orgasmus das Kondom abgerutscht. Ich bin genau in den fruchtbaren Tagen. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex:


Liebe Sara

Falls seit der Panne noch nicht 72 Stunden vergangen sind, solltest du so schnell wie möglich die «Pille danach» einnehmen. Weil du noch nicht 16 Jahre alt bist, muss dir diese von einem Arzt oder einer Ärztin verabreicht werden. Am einfachsten ist es wohl, wenn du dafür zu deiner Frauenärztin gehst. Falls du noch keine hast, kannst du ja eine Freundin oder auch deine Mutter fragen, ob sie dir eine Adresse angeben kann. Wenn es sehr eilt, kriegst du die «Pille danach» aber auch auf der Notfallstation eines Spitals.

Eine Einwilligung der Eltern ist nicht erforderlich. Wenn du magst, kannst du sie jedoch selbstverständlich um Unterstützung bitten. Vielleicht willst du aber lieber mit jemand anderem darüber sprechen. Auch das ist okay. Möglicherweise hilft dir ja dein Freund bei der Suche nach einer geeigneten Lösung. Oder er kommt sogar mit zum Termin.

Die «Pille danach» unterdrückt die Reifung der Eizelle und den Eisprung. Auch der Transport der Eizelle im Eileiter sowie deren Einnistung in der Gebärmutter werden mit dem Medikament verhindert. Hat sich die Eizelle aber bereits eingenistet, kann eine Schwangerschaft auch durch die «Pille danach» nicht verhindert werden.

Nach der Einnahme sind Nebenwirkungen wie beispielsweise Übelkeit, Schmerzen im Unterbauch, Müdigkeit, Schwindel, Erbrechen, Spannungsgefühle in den Brüsten, Kopfschmerzen, Schmier- und Zwischenblutungen möglich.

(bwe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • D.H. am 10.08.2012 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Da sage ich nur selber schuld denn mit 15 ist man noch nicht einmal soweit für sex und sollte nicht mal daran denken mit 17 kann man es mal angehen

    • Alex. S am 12.08.2012 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nachdenken!

      "denn mit 15 ist man noch nicht soweit für sex" - Woher willst du das wissen? Jeder ist dann bereit, wenn er es für richtig hält. "... und sollte noch nicht mal dran denken" - Es ist ja TOTAL krank wenn man in der Pubertät an Sex denkt! Meine Güte, das ist die Zeit in der man erwachsen wird, das ist vollkommen normal! Solche lächerlichen Aussagen hab ich jetzt noch nie von irgendjemandem gehört...

    • Etymo am 07.04.2013 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      War und wäre ganz normal

      @Alex, hört man auch nicht im Geschichtsunterricht, wie jung die Prinzessinnen damals entjungfert wurden. Zum Teil mit 12 Jahren verheiratet. Hatten mi3 13, 14 Kinder. War absolut normal, sobald das Mädchen die erste Perioditis hatte, war sie auch geschlechtsreif und hatte Sex. Julia war 14, Romeo 16, Sisi 15 usw. s.b. Wiki nach! Bis zur Aufklärung lebten die Menschen "nach der Natur", manche Völker Asiens kennen es heute noch. Frühehen in der Türkei am 12 Jahren! ganz normal, in Italien 12 Jahre bis zum 2.WK. Erst Information, dann Opposition!

    einklappen einklappen
  • Anonym am 09.08.2012 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hä?!

    Die Gefahr einer Schwangerschaft besteht und das erste was du machst, ist es 20 minuten zu sagen? Sowieso ein bisschen zu jung mit 15.

  • Paul am 08.08.2012 02:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu früh

    Bin ich der einzige der schockiert ist, dass die kinder schon so früh mit dem sex beginnen???

    • lady.likw am 09.08.2012 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ...?!

      nein, den da stimme ich ihnen zu. man ist eindeutig zu jung für sex, wenn man nicht bescheid weiss,wie man ein kondom anwenden soll, den das ist wohl das mindeste das man können sollte. nicht nur um eine schwangerschaft verhindern zu können sondern auch krankheiten.

    einklappen einklappen
  • Madaf am 07.08.2012 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    hmmm ...

    Anstatt den Kids im Sexualunterricht Pornos zu zeigen, sollte man ihnen vielleicht besser beibringen, wie man Kondome richtig benutzt. Als ich 15 war (vor 14 Jahren) konnten die Schüler meiner Parallelklasse im Bio-Unterricht an Bananen üben wie man Kondome überstülpt (auch die Mädchen), finde, dass ist etwas was jeder in dem Alter beherschen sollte ... in meiner Klasse wurde leider nicht mal über Selbstbefriedigung gesprochen, weill wir einen alten, verklemmten Bio Lehrer hatte. Ich hoffe diese Dinge haben sich heutzutage geändert.

    • iPascal am 08.08.2012 18:27 Report Diesen Beitrag melden

      Genau gleich

      also bei uns war das vor 6Jahren gleich in Bio Da wurde uns sogar schon von der Pille Danach erzählt. Weiss nicht ob das jetzt auch noch so erzählt, wird, aber anscheinen nicht. Und Da war ich 14 oder 15, irgendwo so dazwischen war das ^^ Über SB hatten wir auch nicht geredet. die Lehrerin meinte wenn wir wollen, JA, wenn nicht (vorallem wegen den Mädchen), NEIN Naja wüsste auch nicht worüber man da reden sollte ^^

    • jhnla19 am 09.08.2012 01:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sexualkunde

      Bei mir, heute 19J, wurde das Thema bereits in der fünften Klasse aufgegriffen und unsere Lehrerin hat das Thema ziemlich offen mit uns behandelt... Mädchen und Junge übten Kondome über Bananen ziehen, im Gegenzug zeigte man auch den Jungen wie mit ein OB oder auch Binde umzugehen ist... Ich fands damals und auch heute noch toll und lehrreich!!!

    • lool am 09.08.2012 16:48 Report Diesen Beitrag melden

      @jhnla19

      Finde ich gut, wenn dies bei dir so war. Ich frag mich zwar n bisschen, welche halbwegs denkende Mensch den Sinn und Zweck eines OB's oder einer Binde nicht versteht/anwenden kann, aber prinzipiell sehr gut. Ich finde das Thema Selbstbefriedigung wird viel zu wenig behandelt. Und ich hasse Leute, die auf die armen unschuldigen Mädchen rücksicht nehmen wollen. Wenn ich hier von einer 15 jährigen lese, die Angst hat Schwanger zu werden, will ich nicht wissen wann sie mit der SB angefangen hat. Besser gesagt eigendlich schon, denn wenn sie nicht mal SB vor dem Sex hatte ... na dann gute Nacht...

    einklappen einklappen
  • Claudio Brunner am 07.08.2012 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Es fehlt noch...

    Mir fehlt ein bisschen der Hinweis, dass die Pille danach keine richtige Verhütung ist, sondern den Fehler einer falsch angewandten (oder auch vergessenen) Verhütung beheben kann. Die Nebenwirkungen durch den enormen Hormonschub sind erwähnt worden, nicht aber, dass es bis zur Unfruchtbarkeit führen kann, sollte die Pille danach zu oft eingesetzt werden. Bitte, Doktor Sex rsp. Sara.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed