BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

09. September 2012 14:00; Akt: 05.09.2012 11:21 Print

«Ich weiss nicht, ob ich ihn noch liebe»

Anja ist seit fünf Jahren verheiratet. Die Lust auf Sex ist ihr in dieser Zeit vergangen und immer öfter kommt es zu Streit. Ist die Beziehung am Ende?

storybild

Mit der Geburt des ersten Kindes nehmen in vielen Beziehungen die Probleme zu. (Symbolbild: Colourbox.com, Alix Minde)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Frage von Anja (24) an Doktor Sex: Ich bin seit fünf Jahren verheiratet und habe mit meinem Mann eine zweijährige Tochter. Mittlerweile weiss ich aber nicht mehr wirklich, ob ich ihn noch liebe wie am Anfang. Ich hab nie Lust auf Sex mit ihm und wir haben immer öfter Streit. Ist unsere Beziehung am Ende? Was sollen wir tun?

Antwort von Doktor Sex:


Liebe Anja

Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen: Das einzig konstante im Leben ist die Veränderung. Alles bewegt sich fort und nichts bleibt. Es ist daher nicht erstaunlich, dass auch die Liebe zu deinem Mann und die sexuelle Lust auf ihn seit Beginn eurer Ehe anders geworden sind. Anders bedeutet aber nicht zwingend schlechter.

Entscheidend ist nicht die Veränderung an sich oder die Tatsache, dass ihr Meinungsverschiedenheiten habt, sondern, wie ihr damit umgeht. Hilfreich ist eine Grundhaltung, die versucht, konstruktiv mit Vielfalt umzugehen und Neues zu integrieren. Eher hinderlich dagegen ist ein Denken, das nur die Positionen «entweder» und «oder» kennt, die letztlich immer einseitig und damit ausgrenzend sind.

Bemüht euch, einander immer wieder bewusst auch als «Fremde» zu begegnen und euch entsprechend zu verhalten. Statt also davon auszugehen, dass ihr euch in- und auswendig kennt, übt ihr erst einmal Zurückhaltung. Lernt euch neu kennen. Seid offen und neugierig aufeinander. Stellt Fragen, ohne die Antworten gleich vorweg zu nehmen. Und staunt über die vielen Möglichkeiten des Anders-Seins und die schillernde Vielfalt, die in euch verborgen ist.

Führt Auseinandersetzungen innerhalb eines klar abgesteckten Zeitrahmens. Schaut, dass beide gleich viel Redezeit kriegen und fallt euch nicht gegenseitig ins Wort. Miteinander Reden will gelernt sein. Falls ihr es nicht schafft, konstruktiv miteinander zu streiten: Lest gemeinsam ein Buch zum Thema oder holt euch fachliche Unterstützung.

(bwe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Warum ist Dir die Lust auf ihn vergangen? Hat er sich gehenlassen? Pflegt er sich nicht mehr? Schätzt er Dich nicht? Stell Dir solche konkrete Fragen. Klar ist, wenn er sich nur als Ernährer fühlt und nicht mehr als begehrenswerter Mann, dass ihr dann oft Reibereien habt. Eine Streit-Spirale, die nur nach unten geht. Durchbrich das. Fühlst Du Dich noch begehrenswert? Wenn nein, dann setz da an und mach Dich sexier. Gönn Dir eine Kosmetikerin. Wenn es an ihm liegt, dann hilf ihm bei der Umsetzung (neue Pflegeprodukte, Unterwäsche, gestalte das Schlafzimmer neu). Geh mit Fantasie ans Werk... – für Dich :-)

Meine Frau und ich haben mit 20 geheiratet. Mittlerweile sind wir 26 und haben drei Kinder. Sind absolut glücklich und haben 2-3 Mal Sex die Woche. Der Sex ist seit den Kindern sogar noch besser und abwechslungsreicher geworden. Unser kleines Erfolgsgeheimnis: Jeden Mittwoch ab 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr ist unsere Zeit. Die Kinder werden gehütet. Zusammen kochen, Tennis spielen, gemeinsam mit Freunden oder auch nur wir zwei in den Ausgang, zusammen Musik machen oder einfach nur kuscheln und reden... Seit wir diesen Mittwoch abend eingeführt haben und ihn auch einhalten, ist unsere Ehe ein Traum – Tinu

Es ist eine grosse Herausforderung für Mann und Frau, sich auch als Eltern noch als Paar zu fühlen. Möglicherweise hängt die Lustlosigkeit mit anderen Frustrationen zusammen. Vielleicht arbeitet er und du bist ziemlich alleine für Haushalt und Kind zuständig? Eigentlich wolltest du das immer so, bist aber dennoch nicht glücklich? Geht in eine Paartherapie und redet offen über eure Wünsche und Gefühle! Viel Glück! Ps: alleine erziehend mit einem kleinen Kind ist kein Spaziergang! Kämpfen lohnt sich! – Ella

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luli am 11.09.2012 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade 

    Ich find das traurig was hier so geschrieben wird, und ihr wundert euch das 50% der ehen kapput gehen!!!

  • Raphaela am 11.09.2012 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 x Tag richtig Umarmen

    Umarmungen stärken das Gefühl füreinander... wirklich!

  • Anna am 11.09.2012 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Beziehung

    Ich glaube einfach, dass viele Menschen vergessen haben, was eine Beziehung überhaupt ist. Wenn man sich doch für jemanden entschieden hat, dann sollte man darum kämpfen. Es ist ein Geben und Nehmen... Man kann sich heutzutage einfach alles leisten, deshalb ist es einfacher, sofort aufzugeben, anstatt sich zu fragen, was man in der Beziehung ändern/verbessern könnte. Lernt euch neu kennen, ändert etwas an eurem Alltag, sucht euch ein gemeinsames Hobby, woran ihr Spass habt. Meine Eltern sind seit 1980 glücklich verheiratet, das sind meine Vorbilder. Ich wünsche dir ganz viel Glück!

  • Katie am 11.09.2012 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kämpft um eure Liebe

    Ich verstehe nicht wieso man heiratet und dann gleich als einzige Lösung die Scheidung in Betracht zieht. Die Idee mit dem neu kennen lernen finde ich super. Nehmt euch einmal in der Woche genug Zeit und geht aus, oder probiert was Neues! Kauf dir Dessous zieh wiedermal deine High Heels an und verführe ihn. Viel Glück.

  • Esther am 11.09.2012 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Herausfinden

    Ich finde, du solltest für dich herausfinden wieso du meinst du liebst deinen Mann nicht mehr. Weisst du, nur irgendwie jemand lieben macht auch nicht Sinn. Aber wenn du weisst warum deine Gefühlen sich gekühlt haben ist das gespräch mit deinem Mann einfacher. Nicht streiten, einfach auf dem Punkt kommen.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed