BLOG
World View

Erfahren Sie mehr aus der Welt des Reisens!
Hier teilen unsere Partner ihr Wissen mit Ihnen.

Content by:

Globetrotter Schweizer Jugendherbergen

World View Blog

10. Juni 2017 00:00; Akt: 28.06.2017 15:30 Print

Bis ans Ende der Welt

Langsam, aber sicher kommen wir dem «Ende der Welt» und damit dem Ende unserer Reise in Ushuaia näher, aber darüber wollen wir jetzt noch nicht nachdenken, denn noch steht ein grosses Highlight auf dem Programm – ein Hüttentrekking im weltberühmten Nationalpark Torres del Paine.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einmal mehr überqueren wir die argentinisch-chilenische Grenze bei unserer Fahrt von El Calafate nach Puerto Natales, dem Ausgangspunkt zum Nationalpark Torres del Paine, den wir auf einem 4-tägigen Hüttentrekking entdecken. Dabei werden wir wettertechnisch für alles entschädigt, was wir in El Chaltén an Kälte und Schnee hatten. Wolkenloser Himmel, warme Temperaturen und kaum Wind machen diese Wandertage schon an sich zum Erlebnis. Dazu kommen die unglaublichen Seenlandschaften, gewaltige Bergwände, tiefe Flusstäler mit glasklarem Wasser, blühende Fauna und gewaltige Gletscher. Diese vier Tage Trekking sind definitiv eines der grössten Highlights auf dieser Reise.

Zurück in Puerto Natales bleibt uns noch eine Nacht, bevor es weiter Richtung Süden geht, und zwar nach Punta Arenas, wo wir viel erfahren über die Geschichte der ersten Seefahrer wie Fernando Magallanes, der die später nach ihm benannte Magellanstrasse entdeckte. Dies war einst vor der Eröffnung des Panamakanals die einzige Verbindung von Pazifik und Atlantik. Aber auch über die ersten europäischen Siedler, die Ende 19. Jahrhundert hierher kamen, gibt es spannende Geschichten hier in Punta Arenas. Dafür lohnt sich ein Besuch auf dem Friedhof Punta Arenas, einer der schönsten und geschichtsträchtigsten der Welt.

Die Reise führt uns weiter nach Feuerland, dem letzten Abschnitt unserer Panamericana-Reise, wo weite Steppen ohne Zivilisation uns einmal mehr vor Augen führen, wie wenig besiedelt dieser Teil der Erde ist. Nach einem Halt bei einer Königspinguinkolonie und einer Übernachtung in Tolhuin erreichen wir schliesslich Ushuaia. Nachdem wir noch unsere Postkarten bei der südlichsten Post der Welt stempeln und einwerfen, ist es so weit. Zu Fuss gehen wir die letzten Meter der Panamericana-Strasse, hier im Süden die Ruta 3, unser Ziel dieser Reise. El fin del mundo, el fin del viaje! Eine wunderschöne, einzigartige Reise geht hier am Ende der Welt zu Ende und uns bleiben für immer viele unvergessliche Momente in Erinnerung.

Jacqueline Straubhaar

zur Blog-Übersicht
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von "World View".

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Story in "World View".

Volltextsuche
Suchen