BLOG
Weinkeller

Frisch entkorkt und temperiert: Neues aus der Weinwelt.
Welcher Wein passt zu welchem Essen? Wie man einen guten Jahrgang erkennt und was sonst noch alles zur Welt der Weine gehört, erfahren Sie hier.

Mövenpick Wein

30. September 2016 16:06; Akt: 19.01.2017 15:21 Print

Schluss mit Plopp - Korken oder Schraubverschluss?

von Mövenpick Wein - Der Schraubverschluss ist nach Meinung vieler Experten die bestmögliche Art, Weinflaschen zu verschliessen. Doch während Winzer aus Australien oder Neuseeland bereits stark auf diese moderne Art des Verschlusses setzen, haben sich viele Winzer der grossen Domänen in Frankreich, Italien, Spanien oder Portugal dazu entschieden, beim traditionellen Kork zu bleiben. Viele traditionelle Winzer begründen dies damit, dass der Wein atmen müsse und dies nur unter Naturkork gelinge. Doch was ist nun richtig?

storybild
Fehler gesehen?



Eine Frage an der sich die Weingeister scheiden

Eins lässt sich vorweg sagen: sowohl Korken als auch Schraubverschluss eignen sich hervorragend zum Abdichten von Weinflaschen. Sie halten bei richtiger Lagerung fest verschlossen und schützen den Kellerschatz vor Umwelteinflüssen. Der Schraubdeckel erfüllt dies, zumindest wenn es um den gefürchteten Korkschmecker geht, ein Stückchen weit besser als der Korken. Doch der Korken wiederum hat auch seine Vorteile. Mittlerweile spielt auch hier, wie so oft in der Weinwelt, der persönliche Geschmack die wichtigste Rolle.

Der Schraubverschluss setzt sich zunehmend durch

Die Produktion der mit einem Schraubverschluss verschlossenen Weinflaschen steigt. Technisch gesehen erfüllt er alle Anforderungen, die man einen Verschluss stellen kann. Er schottet den Wein bestmöglich vor der Aussenwelt ab, verhindert beispielsweise unangenehme Kellergerüche oder zu schnelles Altern durch Sauerstoffkontakt. Ein weiterer Vorteil ist seine lange Haltbarkeit und die Tatsache, dass er keinen Weinöffner oder Kellnerbesteck benötigt. Wer einmal mit einer in ein Küchentuch gewickelten Weinflasche auf die Küchenarbeitsplatte geklopft hat, um den Korken heraus zu befördern dürfte dies zu schätzen wissen.

Doch der versierte Weintrinker verfügt meist über die nötigen Utensilien und wird keine Kaufentscheidung auf Basis der einfachen Öffnung treffen. Einen Vorteil, den der Drehverschluss selbst für den Weinkenner bietet ist aber seine günstige Produktion, die den Flaschenpreis für den Konsumenten senkt. Ein Korken kostet im Schnitt einen Franken, ein Schraubdeckel nur ein paar Rappen. Finanziell ein klarer Vorteil, vor allem bei einer grossen Order zur Füllung des heimischen Weinkellers. Der Flascheninhalt bleibt dabei ja unverändert, lediglich das Verschlussmaterial wird günstiger.

Kork hat Tradition

Doch auch der gute alte Korken weiss zu überzeugen. Nicht nur in der Schweiz, sondern in der ganzen Welt steht eine mit einem Naturkorken verschlossene Flasche für einen wahren Premiumwein. Ein guter Korken verschliesst die Flasche und schützt den Wein somit vor schlechten Einflüssen. Der Vorteil liegt für viele Weinliebhaber im natürlichen Material. Der Korken hält zwar dicht, lässt aber auch kleinste Mengen von Sauerstoff passieren. Durch den minimal erhöhten Sauerstoffkontakt entwickelt sich ein Wein unter Umständen in der Flasche weiter und entwickelt ganz besondere Aromen. Besonders bei Rotwein schätzen Weinkenner diesen Effekt von Kork.

Nun ist es aber so, dass sich ein Wein auch ohne zusätzlichen Sauerstoffkontakt hervorragend in der Flasche entwickeln kann. Es gibt keine gesicherten öno­lo­gischen Studien, die beweisen, dass der besonders gute Geschmack eines Weines auf den Sauerstoffkontakt zurück zu führen ist. Das grösste Risiko welches das Material Kork birgt, ist jedem Weinkenner bekannt: entwickelt ein Kork 2,4,6-Trichloranisol, kurz TCA, kommt es zur gefürchteten Verkorkung, auch Korkschmecker genannt.

In den besonderes Momenten muss es ploppen

Welcher Verschluss nun besser ist, lässt sich schwer sagen. Objektiv spricht vieles dafür, den modernen Schraubverschluss zum Verschlussgewinner zu küren. Aber das zermonielle Gefühl, mit einem Korkenzieher den Korken langsam zu entfernen, das leise „Plopp“ beim Öffnen, sind für viele Weinliebhaber Grund genug, zur Flasche mit Korkverschluss zu greifen. Vermutlich sollte man den Anlass entscheiden lassen. Bei einem romantischen Candle-Light-Dinner greift der Gentleman der Atmosphäre zuliebe wohl zum Korkenzieher als den Drehverschluss knacken zu lassen. Bei einer grossen Geburtstagsfeier oder einem gemütlichen Picknick empfiehlt sich hingegen vielleicht eher der handliche Schraubverschluss.

Egal ob es nun der Schraubverschluss oder der Korken sein wird, eines ist sicher: in beiden Fällen bieten wir von Mövenpick Wein Ihnen einen exzellenten Genuss. Schauen Sie doch in unserem Online Shop vorbei und wählen Sie Ihren passenden Tropfen aus.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
Mövenpick Wein

Entdecken Sie die Vielfalt von Mövenpick Wein.

- Über 65 Jahre Weinerfahrung

- Sortiment mit über 1'200 Qualitätsweinen

- Schnelle Lieferung oder Abholung im Weinkeller Ihrer Wahl

Mövenpick Wein bei Facebook