Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Bettelnde Touristen

12. April 2017 11:39; Akt: 12.04.2017 11:39 Print

«Begpacker» machen sich in Asien breit

Sie können sich einen Flug nach Asien leisten, schnorren sich dort aber durch. Bei den Einheimischen sorgen bettelnde Backpacker aus dem Westen für Unmut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie betätigen sich illegal als Strassenmusiker, verkaufen Ansichtskarten oder flehen schlicht mit einem Schild mit der Aufschrift «Unterstützen Sie unsere Weltreise» um ein paar Groschen: In asiatischen Städten sind «Begpacker», also Betteltouristen, auf dem Vormarsch. Sehr zum Unmut der Einheimischen.

Umfrage
Was halten Sie von den bettelnden Touristen?
78 %
2 %
20 %
Insgesamt 16564 Teilnehmer

Maisarah Abu Samah, eine junge Frau aus Singapur, brachte Fotos des neuartigen Phänomens auf Twitter in Umlauf und brachte ihre Empörung zum Ausdruck. «Wir finden es enorm verstörend, wenn uns fremde Menschen um Geld für ihre Reisen bitten. Auf der Strasse Dinge zu verkaufen oder zu betteln wird nicht respektiert», schreibt sie auf France24.com. Wer sich trotzdem dazu gezwungen sehe, zu betteln, tue dies, um nicht hungern zu müssen oder um das Schulgeld seiner Kinder bezahlen zu können. «Nicht für etwas, das als Luxus angesehen wird.»


«Wären sie nicht weiss, würden sie härter angefasst»

Auch in Vietnam, Malaysia, Hongkong und Thailand sind Backpacker, die ihr Budget mit Spenden aufbessern wollen, bereits bekannt. Besonders in den Strassen Bangkoks versuchen die klammen Touristen aus dem Westen ihr Glück. Was bei der lokalen Bevölkerung Fragen aufwirft: Wie kann man sich teure Instrumente oder gar Verstärker leisten und andere Leute anpumpen?

Touristen hätten das Gefühl, sich in Asien danebenbenehmen zu können, meint eine weitere Augenzeugin auf France24.com. Sie ist sich sicher: «Wären sie nicht weiss, würden sie härter angefasst werden.»


Für Reisende mit kleinem Budget gibt es übrigens auch den Online-Bettelstab. Auf der Website Fundmytravel kann man sich seinen Trip von anderen Menschen sponsern lassen. Was als Plattform für sinnvolle Hilfsprojekte und Freiwilligenarbeit begonnen hat, ist inzwischen auch ein Basar für Spass- und Selbstverwirklichungsaktionen geworden. So werden etwa willige Unterstützer für Sprachaufenthalte, Weltreisen und Roadtrips gesucht. Ganz nach dem Motto: Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reisen am 12.04.2017 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Absolut Frechheit sowas ! Ich würde auch gerne reisen aber da es mir nicht reicht mache ich es halt ! Betteln in einem Land bei Menschen wo sonst schon nichts haben eine absolute Frechheit !!!

    einklappen einklappen
  • Jannik69 am 12.04.2017 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    Nicht nachvollziehbar und eine Beleidigung für all die Armen hungernden Einheimischen. Diese spür/fühl mich Bagpacker waren mir schon immer unsympatisch.

    einklappen einklappen
  • protect the animals am 12.04.2017 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..krass..

    ..wenn ich auf reisen gehe dann spare ich zuerst dafür..ich unterstütze dann lieber die armen in diesen ferien..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fremdschämen am 13.04.2017 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt immer mehr von denen.

    Nicht nur in Asien so. War ein halbes Jahr in Mittel- und Südamerika. Dort gibts genau so viele von denen... Ist einfach traurig, wenn so viel Armut herum herrscht und solche Menschen noch schnorren gehen.

  • Bernadette Brieger am 13.04.2017 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns

    Aha. Und die Bettler und Strassenmusiker bei uns, die betteln alle aus Hunger, und für ihre Kinder. Schon klar.

  • E. Schweizer am 13.04.2017 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Das Letzte

    Ich finde dies eine absolute Frechheit, von den Armen zu betteln, unglaublich egoistisch. Spart auf Eure Weltreise, so wie ich es getan habe. Echt das letzte!!!

  • Lola am 13.04.2017 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Generation gratis

    Mehr brauch ich nicht zu sagen. Welche Partei? Selber herausfinden.

  • anonym am 13.04.2017 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst Arbeiten und sparen..

    Mit sparen kann sich jeder eine Weltreise leisten.. Wenn man sparen tut..

    • Sarkasta am 13.04.2017 10:36 Report Diesen Beitrag melden

      .........

      Nein. Ich will aber nicht sparen. Ich will alles , jetzt und sofort. Und andere haben gefälligst MIR ein schönes Leben zu bieten.

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken