Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Landschafts-Fotograf

26. Januar 2018 14:42; Akt: 26.01.2018 14:42 Print

«Ich liebe Länder, in denen man die Natur spürt»

Der Schweizer Fotograf Stefan Forster über seine Faszination für das einmalige Licht Skandinaviens. Und wieso er einen Tornado braucht.

Der Trailer zu Stefan Forsters Vortrag «Im Reich der Lichter».
Zum Thema
Fehler gesehen?

Stefan Forster, Sie waren über 50-mal im Norden Europas. Was fasziniert Sie an diesem Teil der Welt?
Es sind die Wetterextreme, gepaart mit der Möglichkeit, tagelang wandern zu können, ohne jemandem zu begegnen. Ich bin seit meiner Kindheit fasziniert von unserem Aprilwetter in der Schweiz: Täglich dreimal Regen, dreimal Sonnenschein, Sturm, und so weiter – für mich ist das das Grösste. Ich liebe Länder, in denen man die Natur spürt. Island, Norwegen und Grönland lassen uns Menschen richtig spüren, wie stark die Natur ist.

Umfrage
Waren Sie schon in Skandinavien?

Inwiefern ist das Licht dort anders?
Im Gegensatz zum Äquator, wo die Sonne senkrecht und sehr schnell auf- und untergeht, lässt sie sich in Skandinavien richtig Zeit. Stundenlange Sonnenauf- und -untergänge sind die Folge. In jener Jahreszeit, in der die Sonne dann nicht mehr aufgeht, erhellen Nordlichter den Nachthimmel. Diese Lichtstimmungen, gepaart mit den raschen Wetterwechseln und der einmaligen Landschaft führten zum Titel «Im Reich der Lichter» meiner Vortragreihe.

Sie sind oft in Island unterwegs. Das Land wird vom Massentourismus überrannt. Wie schaffen Sie es, dennoch menschenleere Orter zu finden?
Das ist leicht zu beantworten: Einfach das Auto stehen lassen und einige Kilometer von der Strasse weggehen. Meine bevorzugte Art, um Island zu erkunden, ist zu Fuss. So kommt man an Orte, wo man tagelang allein sein kann.

Sie haben in den letzten Jahren vermehrt Luftaufnahmen gemacht. Was ist für Sie an der Arbeit mit Drohnen interessant?
Der Multikopter lässt meine Kamera an Orte kommen, die kein Helikopter oder Bergsteiger jemals hätte erreichen können. Sei das ein Flug durch die Gletschertürme des grössten Gletschers Europas oder das Filmen von einer Familie von Buckelwalen aus nächster Nähe.

Welcher Foto-Spot ist Ihr liebster auf der ganzen Welt?
Diesen einen Spot gibt es eigentlich nicht. Ich liebe so viele Länder und deren Landschaften, dass ich fast schon sagen kann, mein Lieblings-Fotospot wäre unser ganzer Planet.

Gibt es ein Traumsujet, das noch auf Ihrer Wunschliste steht?
Ja. Mein nächstes Projekt trägt den Namen «Chasing Light – Around the World». Hier geht es darum, einmalige Phänomene und Lichtstimmungen auf der ganzen Welt einzufangen und die Geschichte zum entstandenen Bild zu erzählen. Heute, wo wir Fotografen immer sofort unter dem Verdacht stehen, dass alles, was wir zeigen, gefälscht ist, ist es umso wichtiger, die Monate oder gar Jahre der Arbeit zu zeigen, die hinter einem Bild stehen. Was mir für dieses Projekt noch fehlt, ist ein Tornado.

Was kann man von Ihrem Vortrag (siehe Box) erwarten?
In erster Linie neuartige Aufnahmen, kombiniert mit spannenden Geschichten, die die Länder Skandinaviens noch einmal ganz anders zeigen, als man sie schon kennt. In der Multivisionshow kommen viele Filme und Fotos vor, die mit dieser fliegenden Kamera entstanden sind. Entscheidend ist für mich beim Vortrag, dem Publikum die positiven Anwendungen einer Drohne zu zeigen. Heute überwiegen negative Berichterstattungen zu dieser Technik leider sehr oft.

(sei)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jodi am 26.01.2018 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    Wo sind die Fotos??? Niemand mag die dofen Videos!!!

    einklappen einklappen
  • Falah am 26.01.2018 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natur

    Mega schön, sehr schöne arbeit, Tolle aufname

    einklappen einklappen
  • Kristina Basler am 26.01.2018 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Stefan, ich stuune jedes Mal wäni dini Bilder xehne! Mach wiiter so!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter S am 30.01.2018 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber nach Norwegen...

    Kommt doch mit mir nach Norwegen. Da hat es weniger Leute als in Island!

    • Nutsch am 31.01.2018 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Der Norden ja, der Süden ist voll von Touristen

      Kommt darauf an wo Peter Sch. Der Süden ist voll von Touristen, in Oslo, Stavanger, Bergen, Bergenbahn, Fjorde, Flanbahn, Trondheim. Aber der Norden ist wunderschön zum geniessen. Gibt in Europa nichts schöneres. Die Schweiz ist wunderschön, kann aber mit dem orden von orwegen nicht mithalten.

    einklappen einklappen
  • Polier am 29.01.2018 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider bald keine Natur mehr in der Schweiz

    Wird alles zugepflastert für unsere Gäste.

  • Hitsch Juf am 29.01.2018 07:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lofoten

    Ich gehe seit 7 Jahren im Juni und im Oktober für 4 Wochen resp 2 Wochen auf die Lofoten. Allen zu empfehlen die Ruhe suchen. Da hat man Natur pur und jedes Wetter. Wenn ich da zurück nach hause komme, bin ich extrem vom Alltag erholt. Ich fahre Kanu auf dem Meer, ich fische, ich wandere und fahre mit dem Bus kreuz und quer auf den vielen Insrln, mache Fotos usw. ..... Für mich der Pol im Leben um den Ausgleich zu schaffen.

    • Jan am 01.02.2018 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hitsch Juf

      Hoi Jitsch Hatte auch vor im Sommer nach Lofoten zu reisen. Ist da im Juni demfall auch so reger Touribetrieb? Das würde mich nämlich freuen.

    • Hitsch Juf am 01.02.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

      Gibt einige Möglichkeiten

      Im Sommer sind noch nicht viele Touristen auf den Inseln. Schlimm ist es in den Monaten JUL, AUG und SEP. Im OKT sind dann nur noch Touris oben die sich von schon möglichen winterlichen Witterungen nicht fürchten. MAI und JUN sind die besten Reise Monate für die Lofoten. Habe mir überlegt mal im JAN oder FEB zu gehen, weil ich die Polarlichter sehen möchte. Tromsö bsp. Direktflug ab ZRH im JUN mit Helvetic: Hinflug Sa 30.06.2018 ab 14:05 an 17:40, 262 CHF;; Rückflug Sa 14.07.2018 ab 18:25 an 22:10 303 CHF. Man kann auch via Oslo direkt nach Leknes, oder Bodö und dann mit der Fähre.

    einklappen einklappen
  • Ramon Graf am 27.01.2018 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Geografie?

    Island und Grönland liegen nicht in Skandinavien.

    • Tony am 29.01.2018 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Grönland gehört Dänemark

      Island und Grönland liegen sehr wohl in Skandinavien, da Grönland zu Dänemark gehört.

    einklappen einklappen
  • gaga menschen hier am 27.01.2018 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns sieht

    man nur Abfall. Ihr schmeisst alles auf den Boden!

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken