Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Vanabundos-Blog

16. November 2017 17:55; Akt: 16.11.2017 17:55 Print

24/7 zusammen, wie hält man das als Paar aus?

von Gabriella Hummel - 15 Monate lang haben unsere Blogger sich jeden Tag und jede Nacht gesehen. Warum kratzen sie sich noch nicht die Augen aus?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn wir Freunde zu Besuch haben oder wenn ich mit einer Freundin telefoniere, kommt diese eine Frage immer mal wieder: Wie haltet ihr das aus, ständig zusammen zu sein? Ist es nicht viel zu eng in eurem Bus? Habt ihr überhaupt noch etwas zu besprechen? So lange miteinander unterwegs zu sein klingt tatsächlich sehr viel schlimmer, als es ist. Ja, wir haben jeden einzelnen Tag zusammen verbracht. Und nein, wir streiten nicht ständig. Hier kommen unsere Erkenntnisse in Sachen Paarbeziehung und Langzeitreise.

- Wir reden so viel miteinander wie nie. Einerseits weil Kommunikation extrem wichtig ist. Andererseits weil wir Dinge erleben, die im Gespräch viel besser zu verarbeiten sind. Beim Fahren hören wir zwar oft Podcasts, aber die meiste Zeit verbringen wir in Unterhaltung über Pläne, Erlebtes und Dinge, die wir sehen. Wir staunen zusammen.

- Die Gefahr, als Paar zu einer einheitlichen Masse zu verschwimmen, ist natürlich gross. Umso wichtiger ist es, dass jeder sein eigenes Leben lebt. Also beispielsweise eigene Telefonate mit Daheim führt und nicht immer zu zweit. Sandro zieht sich fast täglich zurück, um Gitarre zu spielen oder zu joggen.

- Alle denken, wir stünden uns im Bus auf den Füssen herum. Tatsächlich verbringen wir vergleichsweise sehr wenig Zeit im Bus. Campen heisst in erster Linie, Zeit im Freien zu verbringen. Und dort läuft man eigentlich nie Gefahr, sich eingeengt zu fühlen.

- Die meisten kennen das aus Beziehungen: Man streitet, Türen werden geknallt, einer schläft auf dem Sofa. Das Türenschlagen ist für uns leider nur begrenzt möglich bei der schlecht geölten Schiebetür. Und ein Sofa haben wir auch nicht. Wir sind also sozusagen gezwungen, uns vor dem Schlafengehen zu versöhnen. Und wenn wir das mal nicht geschafft haben, schweigen wir uns eben nebeneinanderliegend an. Was meist ohnehin so lächerlich ist, dass wir uns doch noch versöhnen.

- Über die kleinen Dinge streiten wir eigentlich nicht mehr. Wir haben beide unsere Rollen, in die der andere nicht reinredet. Sandro schaut, dass wir immer Bargeld dabei haben, regelt Besuche beim Mechaniker, plant Routen, macht morgens Kaffee. Ich halte die Vorräte voll, lese alles Wissenswerte über das Reiseland, aktualisiere Podcasts und schreibe Texte wie diesen hier. Alles, was wir gemeinsam machen, besprechen wir.

- Wir haben das Glück, ein ziemlich ähnlicher Schlag von Mensch zu sein. Wir mögen die meisten Sachen, die der andere mag, und haben vergleichbare Routinen. Auch streiten wir beide nicht gerne. Nichtsdestotrotz ist es natürlich eine Ausnahmesituation, als Paar so unterwegs zu sein. Wir haben schon viele Paare im Streit erlebt, die so unterwegs sind wie wir. Da fliegen die Fetzen quasi aus der Wohnwagentüre auf den Campingplatz und alles, was einem als Nachbar bleibt, ist, im richtigen Moment mit einem kühlen Bier bereitzustehen. Wir sitzen alle im selben Boot.

Eigentlich ist es wie überall im Leben: Wer seine Erwartungshaltungen im Griff hat und sich selbst gut genug kennt, um nicht alles am Partner auszulassen, wird es auch auf der Langzeitreise wunderbar gemeinsam deichseln. Schlussendlich ist es ein Geschenk, mit dem Lieblingsmenschen so viel Zeit verbringen zu dürfen. Wenn ich daran denke, wie oft wir aneinander vorbeigelebt haben, als wir beide noch Vollzeit arbeiteten – bin ich jetzt durchaus dankbar, diese Erlebnisse gemeinsam zu machen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 16.11.2017 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    24/7

    Seit 25 Jahren sind wir zusammen 24/7 miteinander gearbeitet im gleichen Betrieb. Nun sind wir seit zwei Jahren in Mexiko unterwegs mit dem Jeep und erleben täglich wunderbare Abenteuer. Respekt und Liebe machen alles möglich.

    einklappen einklappen
  • Reisefüdli am 16.11.2017 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Null problem

    Ganz einfach, wenn man sich, und natürlich das Abenteuer, liebt. Wir haben das auch gemacht, 18 Monate mit dem Fahrzeug durch den Mittleren Osten und Asien, später 4 Jahre auf einer kleinen Segelyacht, nun sind wir schon 40 Jahre verheiratet!

    einklappen einklappen
  • Denise Schori am 16.11.2017 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    7/24

    Wir waren 16 Monate 7/24 zusammen hat wunderbar geklappt sind mittlerweile seit 34 Jahren zusammen und 27 Jahren verheiratet

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • babsi am 20.11.2017 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    über sich selbst lachen

    wie man es in einer langen beziehung allgemein aushalt: man darf sich selbst nicht zu wichtig nehmen... funktioniert aber nur wenn das beide tun.

  • cpsstar am 19.11.2017 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    seit 42 monaten im Womo

    wieso immer so weit weg, wir sind in Europa unterwegs und es gibt nach über 3 Jahren im Womo immer noch neues zu entdecken, und nun sogar mit3 monatem alten töchterlein.

  • Ronja am 18.11.2017 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abbruch

    ich wollte mit meinem Ex auch 6 Mt reisen, nach einiger Zeit war keine Energie mehr da, wir gingen früher heim

    • Re am 19.11.2017 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ronja

      Das ist schade und tut mir leid für dich. Ich hätte mir gewünscht, eine längere Zeit mit meinem Ex zu reisen. Denn auf Reisen war ich srine Nummer 1. Im Alltag gibt es nur sein Geschäft, was leider unsere Liebe zerstört hat. Reisen - unterwegs sein - ist das Tollste wo man zu zweit machen kann. Ich kann davon leider nur noch träumen.

    einklappen einklappen
  • Christof am 18.11.2017 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so....

    Toll, habe selber fast 10 Jahre in Medellín/Kolumbien gelebt. Ihr werdet noch viel Spass dort haben und viele Erlebnisse.

  • Claudia am 18.11.2017 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Enttäuschend

    Ist ja völlig revolutionär, was da aufgedeckt wird! Welche Weisheit! Selten so belanglosen Beitrag gelesen. Kommt mir vor wie ein Schüleraufsatz der auf eine bestimmte Anzahl Wörter kommen muss.

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken