Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Kosmisches Spektakel

10. August 2017 11:10; Akt: 10.08.2017 11:10 Print

17 Hotspots für Sternschnuppen-Gucker

Der Perseiden-Schauer erreicht am Wochenende seinen Höhepunkt. Wir verraten Ihnen, wo Sie den Sternenhimmel besonders gut beobachten können.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein Mann beobachtet den Sternenhimmel auf dem Tschuggen oberhalb von Arosa. Auf der Suche nach einem möglichst dunklen und hoch gelegenen Ort, der ganzjährig bewohnt ist, stiessen Vaclav und Jitka Ourednik auf das Bündner Bergdorf Lü. Sein Name stammt von Lux, dem lateinischen Wort für Licht ab. Hier im Val Müstair haben die tschechischen Hirnforscher und Hobby-Astronomen eine Sternwarte eingerichtet. Ein ausgesprochen guter Ort, um die Perseiden zu beobachten. Auch im Flachland muss man nicht auf das kosmische Spektakel verzichten. Die Staffelegg zwischen Küttigen und Densbüren (nahe Aarau) verfügt über einen grossen Parkplatz entlang der Strasse Richtung Schenkenbergertal. Wer ein Cabrio hat, ist im Vorteil. Ein Bett unter dem Himmelszelt bietet das Maishotel in Nennigkofen SO. Auf 542 Metern über Meer liegt die Sternwarte Eschenberg nahe Winterthur. Keine Lichtverschmutzung und minimaler Handyempfang – da kann man sich ganz auf die Sternschnuppen konzentrieren. In der Sternwarte Planetarium Sirius in Sigriswil am Thunsersee findet am Freitag, 11. August eine öffentliche Vorführung statt. Bei guten Wetterverhältnissen gibts den Perseiden-Schauer live via Teleskop zu sehen. Empfohlen fürs Sternschnuppengucken auf eigene Faust sei der Naturpark Gantrisch, wo Leser-Reporter schon in den letzten Jahren Glück hatten. Im Restaurant Untergrenchenberg nahe Grenchen SO hat man schon Erfahrung mit Sternguckern. «Wir haben offen, solange Gäste da sind», sagte Wirtin Vreni Schneider 2016. Das 3100 Kulmhotel Gornergrat in Zermatt ist ein Traum für Astronomie-Fans. Doch es geht auch einfacher. Schon ein halbstündiger Fussmarsch vom Dorfzentrum zum Hubel reicht aus, um eine bessere Sicht auf die Sterne zu erhalten. Taschenlampe nicht vergessen! Auf dem Fronalpstock im Kanton Schwyz kann man am Samstag, 12. August, bis um 22 Uhr den Nachthimmel beobachten. Wer dann erst auf den Geschmack gekommen ist, kann die Nacht im autofreien Stoos auf 1305 Metern durchmachen. Die erste Talfahrt ist um 7.05 Uhr. Auch auf dem Passübergang Schafmatt zwischen dem solothurnischen Rohr und dem basellandschaftlichen Oltingen gelangen einem Leser-Reporter 2015 tolle Aufnahmen. Im Glarnerland bietet der Klöntalersee eine einmalige Kulisse für den Sternschnuppenregen. Wer keinen Platz in einem Berggasthaus im Alpstein ergattern konnte, findet in der Nähe von Appenzell Alternativen, die etwas abseits der Lichtverschmutzung liegen. So zum Beispiel das Gasthaus Hoher Hirschberg oder das Eggli (im Bild). Das nur wenige Kilometer südlich des Lukmanierpasses gelegene Centro Pro Natura Lucomagno organisiert am Samstag, 12. August, ab 21.30 Uhr eine geführte Sternbeobachtung. Die Teilnahme kostet 25 Franken pro Person oder 50 Franken für die ganze Familie. Auf Wunsch und gegen einen Zuschlag von 80 Franken fährt die Dallenwil–Wirzweli-Bahn nahe Luzern bis um 1 Uhr ins Tal. Eine Vorreservation ist notwendig. Romantisch: Auf dem Rochers de Naye oberhalb von Montreux kann man nach dem Sternschnuppen-Gucken in der Jurte schlafen. Erst grillieren, dann das galaktische Feuerwerk am Himmel geniessen: Auf dem Feldbach-Areal in Steckborn TG hält sich die Lichtverschmutzung in Grenzen. Wer es noch etwas ruhiger mag, sucht sich ein gemütliches Plätzchen auf dem dünn besiedelten Seerücken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dieses Wochenende regnet es Sternschnuppen. Die Perseiden sind ein alljährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom. «Leider leuchtet dieses Jahr der gut gefüllte Mond noch vor Mitternacht in die Szene», schreibt die Astronomische Gesellschaft Winterthur. Trotzdem sind Neugierige bei gutem Wetter auch dieses Jahr zur gemeinsamen Himmelsbeobachtung eingeladen. «Der Vorteil ist, dass man von Fachleuten begleitet wird», meint Markus Griesser von der Sternwarte Eschenberg.

Umfrage
Schauen Sie sich die Sternschnuppen an?
67 %
7 %
26 %
Insgesamt 783 Teilnehmer

Bloss nicht einschlafen!

Das Spektakel lasse sich aber auch problemlos in privater Runde geniessen. «Am besten sucht man sich auf einem Hügel abseits der Stadtbeleuchtung ein Plätzchen. Dort legt man sich mit einer warmen Wolldecke auf ein Mätteli und geniesst den Rundumblick auf den Himmel», sagt der Fachmann und warnt: «Machen Sie es sich nicht zu bequem, denn schliesslich wollen Sie nicht einschlafen!»

Sehen Sie in der Bildstrecke 17 Hotspots. Wo werden Sie das kosmische Spektakel verfolgen? Schreiben Sie es ins Kommentarfeld!

Teile des Artikels erschienen erstmals am 12. August 2016.

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Blaulicht am 12.08.2016 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachtdienst

    Ich werde dieses Schauspiel hoffentlich während meinem Nachtdienst bei der Polizei beobachten können ;-)

    einklappen einklappen
  • koluna am 12.08.2016 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mit wolken wird schwierig

    ja wenn es nicht bewölkt ist....

    einklappen einklappen
  • Blender am 12.08.2016 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lichtspiel

    Da fällt es mir wie Schuppen von den Augen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 11.08.2017 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich warte noch

    ich schaue nicht zu ich warte lieber bis so einer wie vor 65 Millionen Jahren kommt. der sieht man wenigstens sehr gut.

  • jane77 am 11.08.2017 14:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mal gucken

    hoffen wir das die Nächte klar genug sind um überhaupt welche zu sehen

  • hero am 11.08.2017 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    wetter wolken ??

    soweit so gut. werde oder auch gucken. allerdings wird wegen den perseiden der wettergott nicht einen wolkenlosen himmel offerieren

  • Sonnenschein am 11.08.2017 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Welche Zeit?

    Um welche Zeit sieht man die meisten? zB. 23.00 Uhr? Danke für eure Hilfe :-)

    • DRP1 am 11.08.2017 15:39 Report Diesen Beitrag melden

      Mitternacht

      Ja, meistens gen Mitternacht zu. Ich habe auch schon um 00.30 sehr viele sichten können

    einklappen einklappen
  • Orest Shvadchak am 11.08.2017 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Morgen...

    ...geht es los auf den Pilatus für 2 Nächte! Wird mega!

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken