Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Toskana

14. September 2016 12:27; Akt: 15.09.2016 12:07 Print

Der Himmel auf Erden für Fleischesser

von Marlies Seifert - Foodies erwarten im Chianti Weindegustationen, saftige Steaks bis zum Abwinken – und ein verrückter Metzger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Vaffanculo!» Für Fleischesser, denen nur Filet gut genug ist, hat Dario Cecchini gar nichts übrig. «Es geht um den Respekt vor dem Tier. Es liegt in meiner Verantwortung, dieses würdevoll zu verarbeiten – und zwar vom Kopf bis zum Schwanz», sagt der laut Starkoch Jamie Oliver «coolste und inspirierendste» Metzger Italiens. Zu seiner illustren Kundschaft zählen Sting und Elton John. Doch wenn er in seiner Antica Macelleria Hof hält, ist der exzentrische Fleischer selbst der Star.

Aus den Lautsprechern dröhnt AC/DC, während Cecchini Rinderhack massiert und die Aufmerksamkeit sichtlich geniesst. Gourmets aus aller Welt pilgern in das verschlafene Panzano, um dem Meister beim Zaubern zuzusehen. Vom Podest hinter der Fleischtheke rezitiert der 61-Jährige auch gern lange Passagen aus Dantes «Divina Commedia».

Im angrenzenden Restaurant Officina della Bistecca wird für 50 Euro pro Person Gang um Gang aufgetischt. An der langen Tafel stürzen sich die Gäste aufs Beef-Sushi, auf dem Grill brutzeln dicke Fleischklumpen. Theatralik gibt es auch hier gratis dazu: «Ich bin der Gott der Bistecca», schreit Cecchini voller Inbrunst und serviert die Hauptattraktion des Abends. Bei der saftigen Fiorentina, die wie Butter auf der Zunge zergeht, werden sogar anwesende Vegetarier schwach. Was Cecchini ein diabolisches Grinsen entlockt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Vader am 14.09.2016 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nose to Tail

    Ein Rind hat sehr viel besseres zu bieten als nur das Filet. Dieser Mann hat es begrieffen!

    einklappen einklappen
  • Marc am 14.09.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Too late

    Na toll, hatte grade zwei Wochen Ferien und wusste nicht recht wohin oder was machen. Hättet ihr diesen Bericht mal bisschen früher gebracht.

  • Barrabas am 14.09.2016 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    oh Allmächtiger + Co...geht einmal nach Argentinien... von mir aus in einem Aussenquartier von Buenos Aires.. da wird Fleischkultur gelebt Hoch 2

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Romanrussia am 16.09.2016 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtiges Fleisch

    Das ist gutes Fleisch. Oder Fleisch vom Deutschen Rind oder Black Angus und auch Kobe... Aber warum in aller Welt kostet das geschmacklose nochtssagende schweizer Fleich 2-3 Mal mehr???

  • Marc am 16.09.2016 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Kostlich

    Wir waren vor zwei Wochen bei Ihm zum Essen. Es war herrlich. Und wenn Ihr da seid, versucht noch den Lardo der in der Metzgerei zum Probieren aufliegt. Seine Metzgerei ist einfach zu finden in Panzano.

  • Nicole am 15.09.2016 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja, nein danke...

    Tut mir leid, liebe LeserInnen, diesem Artikel kann ich nicht zustimmen. Ich war erst vor ein paar Wochen in der Officina della bistecca und den Himmel auf Erden stelle ich mir anders vor. Ich bin zwar ebenfalls der Meinung, dass sich der Fleisch(fr)esser nicht nur auf die guten Stücke des jeweiligen Tieres stürzen sollte. Als Rindfleisch-Liebhaberin/Kennerin erwarte ich jedoch dasjenige Fleischstück, welches mir angepriesen wird, nichts anderes. Schon gar keine bereits zerlegten Fleischstücke, welche dann ohne Nachfrage einfach auf den Teller geknallt werden. Von mir gibts keine Empfehlung.

  • Kimson am 15.09.2016 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    SCHANDE für ital. Küche

    Ich war im August 2016 mit meiner Freundin in dieser Officina zu Gast. Beim Essen am 20pers. Tisch waren wir umzingelt von lallenden Deutschen und Engländern. Da Essen war eine Katastrophe: als 'Beef-Tartar' wurde Fett durchzogenes, ungewürztes Hackfleisch serviert, 1cm dicke Roastbeef Scheiben wurden als 'carpaccio' angepriesen, grundsätzlich wurden nur mindere Teile des Rind aufgetischt. Beilage=1Ofenkartoffel. Die bitterste Enttäuschung des Abends war das abschliessende 'Bisteca Fiorentina (T-bone Steak)' welches in kleinen STÜCKEN und OHNE den Fillet Teil augetischt wurde.

    • Nationless am 17.09.2016 00:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kimson

      Es heisst ja man soll vom geschlachteten Rind alles essen und er nix übrig habe von Filet und Tartarliebhaber. Klar gibt's da das Beste höchstens nur als stark durchzogene Huftstecks oder stark durchzogenes Hackfleisch. Was er mit den Filets macht weiss ich nicht. Die verspeist er doch selber im Kreis seiner Familie oder verkauft es an Weitere zum stolzen Preis.

    • Peter Schertenleib am 17.09.2016 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kimson

      Absolut richtig. Dieser Riesenrummel in Panzano bei der Metzgerei. Da empfehle ich in Greve diese Metzgerei am Hauptplatz zu besuchen mit den köstlichen Wildschwein Spezialitäten. Auch dort gibt es vorzügliche Bistecca. Oder dann nach Rignana, wo man in Ruhe ein Bistecca o.a. essen kann.

    einklappen einklappen
  • Marcel am 15.09.2016 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ne ne

    Bei so was würde ich nie schwach werden. Respekt vor Tieren zu haben inkludiert auch diese nicht zu töten. Sich selbst zu belügen ist für viele Realität.

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken