Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Schlemmer-Tour

13. Februar 2018 14:26; Akt: 13.02.2018 14:26 Print

Hongkong ist ein Paradies für mutige Gourmets

Tausende Restaurants, Michelin-Sterne an jeder Ecke und Streetfood à gogo: Hongkong ist ein Traum, um sich den Bauch vollzuschlagen.

Bildstrecke im Grossformat »
Sham-Shui-Po im Norden von Hongkong ist ein lebhaftes Quartier. Der Distrikt ist der Hotspot für Foodies schlechthin in Hongkong. An jeder Ecke gibt es Streetfood, kleine Märkte und Restaurants. Für Mutige lohnt sich der Besuch bei Chau Ka-ling. Sie ist die selbsternannte «Snake Queen» und serviert in ihrem Lokal Reptilien – frittiert oder als Suppe. Schlange, frittiert: Ja, es schmeckt ein bisschen wie Poulet – aber mit der Konsistenz von alten Gummibärchen. Deutlich zarteres Fleisch gibt es im Lokal Pei Ho. Voilà: Schweinefleisch vom Grill. Bei diesem Anblick läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Für den kleinen Hunger zwischendurch: Ein Abstecher zu Maxim's Palace, gefällig? Hier schieben die Angestellten kleine Wägelchen durch den Ballsaaal und man wählt direkt am Tisch aus dem grossen Angebot aus. Am meisten Spass macht das zu zweit, da man sich so durch einen grösseren Teil der Karte essen kann. Am Abend hat man die Qual der Wahl: Hongkong gehört zu den Städten mit der höchsten Dichte an Michelin-Sterne-Restaurants. Natürlich muss es nicht immer gleich super teuer sein. Auch Lokale ohne Stern bieten eine hochstehende Küche. Hier eine Crevette à la Szechuan – kleiner Tipp: die Schoten sollte man nicht mitessen, da man sonst von den anderen Gängen nichts mehr mitbekommt. Fishballs sind der Inbegriff von Streetfood in der Stadt und an vielen Orten verfügbar. Die dunkleren Bällchen sind würzig und treiben einem Schweissperlen auf die Stirn. Besonders beliebt als Dessert: Die Egg tart. Die Leckerei aus Teig, Eiern und Vanillecreme ist das Lieblingsdessert der Hongkonger und der passende Abschluss für die Foodie-Tour quer durch die Millionenstadt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gutes Essen gibt es in Hongkong an jeder Ecke und für wenig Geld. Den Tag beginnt man am besten in einem Cha Chaan Teng. Solche Diner spielen in Hongkongs Geschichte eine zentrale Rolle. Die Lokale servierten nach dem Zweiten Weltkrieg bezahlbare Menüs, während die rein westlichen Lokale für die Locals nicht erschwinglich oder gar nicht erst zugänglich waren.

Umfrage
Machen Sie gerne Städtereisen?

Serviert wird dort Währschaftes und auf der Karte stehen Misch-Menüs, die zwischen kantonesischer und westlicher Küche angesiedelt sind. Zum Zmorge gönnt man sich French-Toast. Das in der Schweiz als Fotzelschnitten bekannte Gericht gibt es hier in aufgemotzter und frittierter Form mit Milchbrot, Eiern, Butter und Honig. Es duftet und schmeckt fantastisch. Dazu bestellt man Milk Tea. Ein Aufguss aus Schwarztee und Kondensmilch.

Soja in allen Farben und Formen

Nach dem deftigen Start ist man gestärkt, um zu Fuss die Stadt zu erkunden. Am besten fährt man erst mit der U-Bahn, in Hongkong heisst sie Mass Transit Railway (MTR), an eine beliebige Station. Zu empfehlen ist hier speziell Sham Shui Po, der Foodie-Hotspot schlechthin.

Wer das Quartier nicht auf eigene Faust erkunden will, kann auch Führungen buchen, etwa bei Walkin.hk. Pflicht ist hierbei Kung Wo. Die Tofufabrik wurde 1893 gegründet und tischt Tofu in salzigen und süssen Variationen auf. Verarbeitet werden die Sojabohnen hier noch von Hand mit dem Mühlstein. Ein Tipp: Von der eiskalten und superleckeren Sojamilch bestellt man sich am besten gleich mehrere Plastikbecher.

Besuch der Schlangenkönigin

Wagemutige legen einen Halt bei Shia Wong Hip ein. Chau Ka-ling ist die selbsternannte «Snake Queen» und serviert in ihrem Lokal die Reptilien als Suppe oder frittiert. Und ja: Schlange schmeckt ein bisschen wie Poulet, hat aber die Konsistenz von alten Gummibärchen.

Deutlich zarteres Fleisch gibt es bei Pei Ho. Hungrige bekommen hier einen ganzen Teller voll mit Barbecue für wenig Geld. Als Snack für zwischendurch sollte man die Augen nach sogenannten Fishballs offen halten. Diese goldfarbenen Bällchen werden meist über die Gasse verkauft und sind in Hongkong der Inbegriff von Streetfood. Gekocht in einer sehr würzigen Currysauce, treiben sie einem Schweissperlen auf die Stirn.

Zum Schluss: Dessert!

Wer abends immer noch Hunger hat, hat die Qual der Wahl: In der Stadt gibt es mehrere tausend Restaurants in allen Preisklassen. Hongkong zählt zudem zu den Städten mit der höchsten Dichte an Michelin-Sterne-Restaurants weltweit. Und auf dem Weg zurück ins Hotel schnappt man sich am besten noch eine Egg tart. Die Leckerei aus Blätterteig, Eiern und Vanillecreme ist das Lieblingsdessert der Hongkonger und der passende Abschluss für die Foodie-Tour quer durch die Millionenmetropole.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mister X am 13.02.2018 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Taipeh

    In Hong Kong kann man wirklich sehr gut essen. Interessante und spannende Küche. Mutig ist es für Leute die zum ersten Mal nach Asien reisen;) Mein Tipp: Taiwan-Taipeh.Alle Chinesen gehen dorthin um zu schlemmen. Absoluter Traum und meiner Meinung nach momentan das Mekka was Essen anbelangt im asiatischen Raum.

    einklappen einklappen
  • Tierquälerei noch und nöcher am 13.02.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Paradies?

    Sicherlich ein Paradies für absolute Lebensverachtung, das stimmt. Die Tiere werden wie eine absolute Ware behandelt, einfach nur himmeltraurigst. An sich wäre Asien spannend, leider wurde ich so extrem traurig und wütend als ich sehen musste, wie mit diesen schutzlosen Lebewesen umgegangen wurde, dass ich noch frühzeitig die Reise abbrechen musste. Wer da keine Albträume mitnimmt, hat schlichtweg kein Herz, Punkt. Und ich bin ein maskuliner Kerl, dies nur am Rande, auch wenns keine Rolle spielt.

    einklappen einklappen
  • Steffie am 13.02.2018 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Dim Sum

    Bilder 7 und 8 (Maxim's Palace) zeigen das für Hong Kong typische Dim Sum (wird als Frühstuck oder zum Brunch gegessen). Für mich unbestreitbar das beste Esserlebnis. Mindestens zu zweit oder dritt, damit man nicht zu schnell voll ist. Chicken feet, sticky rice, bao ba, shao mei,... und dazu flower tea (aus chrysanthemen). sweet tofu als dessert. schwelg, schwelg..... Die Auswahl unterschiedlichster Sachen ist atemberaubend, die 'Hektik' im Saal faszinierend und die Aromen himmlisch! Also wer in Hong Kong war, und nie Dim Sum ass, der hat was verpasst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meimei am 14.02.2018 22:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    in Hongkong esse ich nur Vegan! War da einigemale geschäftlich unterwegs und das war ein Desater sondergleichen. Am schlimmsten war die Metzgergasse in Hongkong und die Fleischanlieferungen in den Hotels in Kowloon. Abscheulich

  • Toni Montana am 14.02.2018 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Mahlzeit

    Gourmets essen italienisch,französisch oder gutbürgerliche Schweizerküche!

  • protect the animals am 14.02.2018 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..nie..

    ..aber wirklich nie in meinem leben gehe ich dorthin..wie die mit tieren umgehen ist absolut unterste schublade..nein..sowas unterstützt man nicht..

  • Herr Max Bünzlig Live im Ochsen am 14.02.2018 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    ohne richtige Kost, müssten wir hier aus dem Ochsen da verhungern, vermutlich

  • Felipito am 13.02.2018 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erst neulich

    Einziges Abenteuer ist es an kundenorientiertes Personal zu geraten, wenn es einem überhaupt gelingt dieses zu erwischen :) Jede Mahlzeit glich mehr einem ermüdenden Kampf nach Aufmerksamkeit

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken