Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Müll-Problem

04. Juni 2018 02:09; Akt: 04.06.2018 02:09 Print

So sauber ist Mallorca nicht immer

Reine Strände und stahlblaues Meer wünschen sich die Balearen-Besucher. Stattdessen gibts Toilettenmüll und durch Abwasser verschmutztes Meer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mallorca hat ein Abfall- und Abwasser-Problem. «Wenn es regnet, öffnen die Stadtwerke die Schleusen und leiten die Abwässer direkt und ungereinigt ins Meer», erzählt die Mallorquinerin Aiina Barceló in mehreren deutschen Medien. Sie widerlegt damit das Bild, das viele Touristen von Mallorca haben und die Insel mit weissen Sandstrände und sauberem, klarem Wasser verbinden.

Das Problem ist den Behörden bekannt. «Jedes Mal, wenn es regnet, sind die Klärwerke überlastet. Sie können nicht all das Regenwasser aufnehmen, und so mischt es sich mit dem Abwasser der Haushalte», erklärt die Leiterin der Stadtwerke in Palma, Neus Truyol. Teile des Abwassers würden dann ungefiltert ins Meer geleitet werden.

Während das verunreinigte Meer nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist, ist es der am Strand angesammelte Müll allemal. Es handelt sich dabei vielfach um Damenbinden, Wattestäbchen oder auch Spritzen, die über das ins Meer geschwemmte Klärwasser wieder an den Strand gespült werden. «Der ganze Dreck wird uns wieder vor die Füsse gespült», so Aiina Barceló.

Die Stadtwerke-Leiterin aber sagt auch, dass viel Müll von anderen Ländern und nicht von Mallorca selbst komme. Für die Tauchervereinigung Mallorca Blue, die sich um das Meerwasser sorgt, sei dies jedoch nur eine Ausrede. Sie haben schon länger mit Unterwasseraufnahmen auf das Problem hingewiesen:

Über die verschmutzten Strände, die deshalb teils gesperrt werden müssen, berichtete auch das «Auslandsjournal» des ZDF:



(roy)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Philipp am 04.06.2018 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nun ja,

    Am Geld kann es nicht liegen. Bei den Einnahmen vom Tourismus müsste eine anständige Kläranlage drin liegen. Das Problem scheint wo anders zu sein...

  • Diego am 04.06.2018 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unfähige Regierung

    Das Problem ist den Behörden bekannt aber trotzdem wird nichts gemacht..

  • Jughead Jones am 04.06.2018 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ekelhaft

    Ekelhaft, jedoch bin ich mir relativ sicher, dass nicht nur Mallorca mit diesen Problemen zu kämpfen hat. Das Meer kann nicht von nur einer Insel so verschmutzt sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bümi am 13.06.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    ojeee

    Wenn der Billigtourismus Einzug hält, kann so was halt vorkommen. Ich bedaure nur den armen Ureinwohner dieser Insel.

  • jane77 am 13.06.2018 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ernsthaft

    Man kennt das Problem aber tut nichts dagegen? Warum schaut man zu wie das Meer zunehmend verschmutzter wird

  • Anna am 12.06.2018 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Armutszeugnis

    Wie unfähig, ignorant und peinlich sind diese Länder (Politiker, etc.), welche Geld mit Tourismus scheffeln aber es nicht mal im 21. Jahrhundert fertigbringen, eine Abfallverbrennungsanlage, Kläranlagen, etc. zu bauen. Wohlgemerkt, wir reden hier jetzt von keinen Entwicklungsländern, sondern von Industrieländern wie Spanien, Italien, Griechenland, etc. in Europa!

  • Bergkristall am 12.06.2018 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Touristeuer in Kläranlagen investieren

    War noch nie auf Mallorca, darum meine Frage. Gibt es auf Mallorca eine Touristensteuer, wie in den Bergregionen? Wenn ja, warum finanzieren die mit den xx Mio. Touris nicht an Kläranlagen? Mit dem Geld könnte man doch auf der ganzen Insel investieren. Weil eine neue Metro und die Bahn investierte Mallorca auch, finde ich gut, aber Kläranlagen sind nun mal für so viel Touristen dass A und O. Ist schon kriminell das Wasser einfach ins Meer ungereinigt zu entsorgen. Vielleicht sollten bessere Politiker an die Front, finde da wäre viel Potenzial vorhanden.

  • Motzimuus am 07.06.2018 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Einmal Malle nie mehr Malle

    Ich war vor dreissig Jahren in Mallorca schon damals hatte ich riesen Probleme bekommen wenn ich im Meer schwimmen war, hatte ich an den Armen Brust und Beinen,musste zum Arzt der hatte gesagt nicht mehr im Meer schwimmen ohne abzuduschen.Da habe ich gefragt habt ihr keine Kläranlagen weil im Meer die ganze Kake uns entgegen geschwommen ist,doch Anlagen hätten sie aber kein Geld.Und in den ganzen Jahren hat sich nichts geändert einmal und nie wieder,denn ich konnte eine Woche nicht mehr an die Sonne,am Strand keine einzige Dusche,da ist es zu Hause besser.

    • Fuzi Mac Gii am 13.06.2018 23:30 Report Diesen Beitrag melden

      Nie mehr Schweiz

      War vor 30 Jahren in der Schweiz. Habe mal eine Käse gegessen der mir nicht geschmeckt hat. Mein Arzt hat mir darum von Schweiz Reisen abgeraten. Einmal und nie wieder.

    • Ibizkus am 14.06.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

      Naja...

      Keine Ahnung hast Du, sorry. Es hat sich sehr wohl viel verändert, gibt auch noch Einiges zu tun. Stell Dir vor, Züri hätte im Sommer plötzlich 3x so viele Einwohner!! Nicht so einfach, denn nur mit Kurtaxe lässt sich das nicht bezahlen. Wir, die hier wohnen müssen das für Euch berappen.... Damit Ihr günstig Ferien machen könnt...

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken