Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Weniger Alkohol

17. Mai 2018 20:24; Akt: 17.05.2018 20:24 Print

Pöbel-Touris gehts in Amsterdam an den Kragen

Die holländische Metropole will der Besuchermassen Herr werden. Wie? Zum Beispiel mit höheren Steuern und weniger Fun-Vehikeln.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

18 Millionen Besucher werden in Amsterdam dieses Jahr erwartet – das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei einer Einwohnerzahl von gut 800'000. So langsam haben die Einheimischen denn auch die Nase voll von den Massen.
«Die positiven Seiten des Tourismus wie etwa Jobs und Einnahmen werden mehr und mehr von den negativen Konsequenzen wie Abfall und Lärm überschattet», heisst es laut der Nachrichtenagentur Reuters in einem offiziellen Statement der vier Parteien, die sich in Koalitionsverhandlungen zur Bildung der Stadtregierung befinden.

Umfrage
Was halten Sie von den neuen Regeln?

Keine Beer-Bikes mehr

Im Dokument werden verschiedene Sofort-Massnahmen zur Verbesserung der Lage vorgeschlagen. So möchte man die Tourismustaxe – aktuell beträgt sie 6 Prozent, ab 2019 ein Prozent mehr – schrittweise erhöhen und Spass-Gefährte wie Segways, Beer-Bikes und Pferdekutschen aus dem Stadtbild entfernen.

Stark eingeschränkt werden soll auch der erlaubte Alkoholkonsum auf Kanalbooten. Zudem möchte man Läden und Einrichtungen einen Riegel vorschieben, die ausschliesslich Touristen ansprechen - also zum Beispiel Glacestände und Souvenirläden. Auf Airbnb sollen Wohnungen ausserdem nur noch maximal 30 Tage im Jahr vermietet werden dürfen.

Ob und wann die neuen Vorschläge umgesetzt werden, wird entschieden, sobald die neue Regierung im Amt ist.

(sei)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas am 17.05.2018 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amsterdam Life

    wer geht da zum saufen hin? ich jedenfalls nicht :)

  • Herr Paternoster Live im Bulldog am 17.05.2018 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    in den Coffeeshops geht es gesittet zu und her. alles Easy und Chilig da.

  • Roooooobert am 17.05.2018 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte, tut es..!!

    Solange die Coffeeshops so bleiben wie sie sind, habe ich kein Problem damit den Saufbolden und Hurenböcken den Riegel zu schieben. Gehe öfters mal nach Adam, und leider hat auch dort das Mallorca-Syndrom einzug gehlaten. Gewisse Touristen, vor allem Briten, Deutsche und Russen, denken sie können im Urlaub all das tun was sie zu Hause im braven Gutbürgerleben nicht dürfen. Dass in Coffeeshops trotz vielen Touristen alles gesittet und ruhig zu und her geht, sollte einigen Kifferfeinden zu denken geben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • simi am 23.05.2018 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    an der eigenen Nase nehmen

    traurig ist, dass die Menschen überall ihren Unrat liegen lassen und dann erbost sind wenn die Parks oder grillstellen geschlossen werden.

  • HerrCoolS. am 23.05.2018 00:04 Report Diesen Beitrag melden

    Friedlicj

    Als Coffee Shop Besucher war ich zu gechillt um zu pöbeln. Alles gesittet ;-)

  • mensch am 22.05.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist leider so

    ich sag ja immer: keiner kann was für seine herkunft. man kann ihn nur für sein benehmen verantwortlich machen. und leute: das niveau sinkt !

  • hk am 21.05.2018 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie in den Ferien

    ich verstehe das Problem nicht wiso ärgen sich die Holländer ich war mit der Familie in Österreich in den Skiferien und spät abens gröhlen betrunkene Holländer durchs Dorf und urinerern an Parkplätzen und Hauswände ...

    • Shredder X am 23.05.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      Nun ja, mann muss

      auch hierbei differenzieren und nicht alle Holländer sind wie jene Holländer in den Skiferien. Genau so wie wir Schweizer, wo sich von uns auch einige im Ausland völlig daneben benehmen. Trotzdem dürfen die restlichen Schweizer sich darüber ärgern, wenn andere hier vor Ort sich auch daneben benehmen und unsere Ruhe stören. Irgendwie erschreckend wie sehr man alles undifferenziert in einen Topf wirft!

    einklappen einklappen
  • Dannii am 18.05.2018 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Niederlande und Flandern

    Rotterdam kann ich empfehlen. Und nebenan auch Antwerpen oder Gent. Sehr schöne Städte - auf die Tourihochburgen Barcelona, Paris, London, Amsterdam etc. habe ich keine Lust...

    • donnii am 22.05.2018 14:48 Report Diesen Beitrag melden

      den haag

      den haag soll auch schön sein :)

    • Amsti am 23.05.2018 07:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ant...was?

      Antwerpen soll schön sein? Dann war ich wohl im falschen Antwerpen. Und in Antwerpen gibt es keine coffee shops. Ist also keine alternative zu Amsterdam.

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken