Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

«Niemals artgerecht»

14. Januar 2018 21:15; Akt: 14.01.2018 21:22 Print

Darum sollten Sie keine Delfin-Shows besuchen

Hotelplan rät seinen Kunden neuerdings von Delfinarien ab. Unterstützt werden die Reiseprofis dabei von der Schweizer NGO Ocean Care.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frau Ludescher, inwiefern unterstützt Ocean Care Hotelplan dabei, Kunden von der Buchung von Delfin-Attraktionen abzuhalten?
Mit einer Fachexpertise bei der Erstellung einer Informationsbroschüre für Kunden zum Thema Gefangenhaltung von Delfinen und Schwimmen mit Delfinen sowie mit internen Mitarbeiterschulungen von Produkt- und Verkaufsverantwortlichen.

Weshalb sollte man Delfinshows nicht besuchen?
Weil Delfinen in Gefangenschaft keine artgerechten Lebensbedingungen geboten werden können. Aufgrund der engen Platzverhältnisse, der Lärmbelastung, der Eintönigkeit der Becken und der ständigen Präsenz von Menschen führen sie ein Leben im Dauerstress. Die hohe Stressbelastung führt dazu, dass das Immunsystem der Tiere langfristig geschwächt wird. Viele Delfine in Gefangenschaft leiden an chronischen Krankheiten und sterben früh. Wer eine Delfinshow besucht, nimmt in Kauf, dass die Tiere für das eigene kurze Vergnügen leiden.

Leiden die Tiere in jedem Fall?
Ja. Natürlich sind manche Delfinarien professioneller aufgebaut als andere, zum Beispiel durch höhere Wasserqualität in Meeresbecken, abwechslungsreichere Beschäftigungen oder erfahrenere und besser ausgebildete Betreuungspersonen. Solche Unterschiede dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass kein Delfinarium der Welt derart gestaltet werden kann, dass Delfine ein artgerechtes Leben ohne Leiden führen können.

Was unterstützt man indirekt, wenn man eine Delfinshow besucht?
Weil die Nachfrage durch Nachzuchten in Gefangenschaft nicht gedeckt werden kann, werden jährlich Hunderte Delfine in der Wildnis gefangen. Solche Wildfänge sind stets eine brutale Angelegenheit: Einzelne Tiere werden von ihren Familien getrennt und in winzigen Transportboxen in eine völlig fremde Umgebung gebracht, wo sie dann erst einmal lernen müssen, tote Fische zu fressen. Wenn wilde Delfine gefangen werden, verlieren sie ihre Freiheit, ihre Familie, ihren Lebensraum und ihr natürliches Verhalten.

Was ist mit Delfinschwimmen oder Delfintherapie?
Die direkte Interaktion zwischen Mensch und Wildtier ist selten unproblematisch. Schwimmen mit Delfinen birgt für alle Beteiligten ein beachtliches Risiko für Verletzungen. Aufgrund
fehlender Rückzugsmöglichkeiten haben die Delfine zudem keine Wahl, ob und wie lange sie den Kontakt zum Menschen zulassen wollen. Die langfristige Wirksamkeit von Delfintherapien ist bislang wissenschaftlich nicht belegt worden. Insofern ist sie in erster Linie ein lukratives Geschäft, das mit dem Wunsch vieler Menschen, Delfine hautnah zu erleben, spielt.

Wenn ich unbedingt Delfinen nahekommen möchte, welche Möglichkeiten gibt es?
Wer die Bedürfnisse der Meeressäuger respektiert, beobachtet sie auf dem Meer. Im Rahmen von Forschungsreisen oder verantwortungsvoll geführten Whale-Watching-Touren kann man Delfinen auf respektvolle Weise begegnen. Natürlich braucht es Glück, die Tiere zu sehen, doch ein solches Erlebnis ist dafür einzigartig und bleibt ein Leben lang in Erinnerung.

Von welchen anderen Touristenattraktionen sollte man lieber die Finger lassen?
Grundsätzlich sollte man auf Angebote mit in Gefangenschaft lebenden Wildtieren verzichten. Attraktionen wie Elefantenreiten oder Kuschelfotos mit Raubkatzen sind nicht selten mit erheblichem Leid verbunden, da die Tiere für solche Aktivitäten mit Beruhigungsmitteln sediert oder mit Gewalt gefügig gemacht werden müssen.

Umfrage
Würden Sie eine Delphinshow besuchen oder mit Delphinen schwimmen gehen?

*Sandra Ludescher ist Kommunikationsverantwortliche der NGO Ocean Care.

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jolanda F. am 14.01.2018 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zoo- und Zirkusbesuche mehr

    Wenn man konsequent und nicht heuchlerisch sein will, muss man konsequenterweise auch gegen Zoo- und Zirkusbesuche (mit Tiershows) sein.

    einklappen einklappen
  • Der SeheR am 14.01.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfahrung

    Wer einmal in seinem Leben freilebender Delfin erleben durfte wird niemals eine solche Tierquälershow besuchen. Das gilt auch für das Halten von Vögel in engen Käfigen. Ich durfte Delfine und Schwärme von Kanarienvögel, Papageien etc. in Australien erleben. Nein diese Tiere gehören klar in die freie Natur. Alles andere ist Tierquälerei in grausamster Weise.

    einklappen einklappen
  • Lion King am 14.01.2018 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Delfine/Wale

    Deshalb auch Zoos und Zirkusse mit (Raub-)Tiernummern nicht besuchen. Tiere leben dort NIE artgerecht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • leser am 18.01.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    immer diese Kritiker

    Achso, wenn Pferde dressiert werden, dann ist das was anderes, oder wenn sie 23h des Tages im Stall stehen müssen. Oder wenn Hunde überzüchtet und in der Wohnung oder an der Leine gehalten werden? Von deren Futter ganz zu schweigen. Und Herrchen ist dann ganz stolz, dass sie "Sitz" und "Hol Stöckli" machen, super naturgerecht. Und warum gibt es eigentlich Tierheime und warum werden diese "Haustiere" nicht sofort wieder ausgewildert und frei gelassen, egal ob Hund, Katze oder Maus? Die Kritiker von Zoo & Zirkus sind bei solchen Fragen auf einmal ganz ruhig.

  • Dolores am 18.01.2018 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Delphine in der Freiheit

    Kompliment an Hotelplan. Freue mich, dass dies ein Thema ist. Und ja ich gebe allen Recht. Auch Zirkus mit Tieren sollten verboten werden.

  • Antonietta Tumminello am 16.01.2018 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    gegen Zoos und Tierparks!

    Artgerecht ist nur die Freiheit!

  • Tina Behl am 16.01.2018 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Das schließt Zirkus und Zoo natürlich mit ein. Sehr guter Absatz

  • B z am 16.01.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Delphine

    Finde ich super das ein reiseveranstalter die touris nocht noch darauf aufmerksam macht. Due sollte man aber auch bei den gewuälten elefanten in thailand tun. Und die leute aufklären bei der reise buchung.

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken