Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Berghaus Diavolezza

30. Januar 2018 14:18; Akt: 30.01.2018 14:19 Print

Wenn der Tag so beginnt, kann er nur gut werden

von F. Riebeling - Ein heisses Bad tut immer gut. Aber noch besser ist es, wenn dieses unter freiem Himmel stattfindet und die Wanne in Wahrheit ein Whirlpool ist.

Bildstrecke im Grossformat »
Himmlisch schön – das sind insbesondere die klaren Nächte über dem Berninamassiv im Oberengadin. Weil hier oben kein künstliches Licht den Blick auf den Himmel verklärt, sind Milchstrasse und Sternenbilder so gut sichtbar wie selten. Den besten – und wohl angenehmsten – Blick auf die Sterne ... ... hat man vom Hot-Tub ... ... am Ende der Terrasse des Berghauses Diavolezza aus. Doch auch am Morgen lohnt sich der Besuch. Schliesslich kann sich auch der Sonnenaufgang in den Bergen sehen lassen. Ausserdem macht ein Bad im heissen Sprudelwasser gute Laune und ... ... bereitet damit super auf einen Tag auf der Piste vor. Seit dem Zusammenschluss der Skigebiete Corvatsch, Diavolezza und Lagalb zur «Fabelhaften Bergwelt» im Sommer 2017 buhlen hier 160 Pistenkilometer darum, befahren zu werden. Egal, ob mit Ski ... ... oder Snowboard. Wer sein Ticket am Corvatsch kauft, ... ... kann damit auch auf der Diavolezza und ... ... Lagalb fahren. Verbindungspisten und Lifte sorgen für Anschluss. Das gerade Stück zwischen der Diavolezza-Talabfahrt und der Talstation Labalb überbrückt ausserdem ein Magic Carpet. Das heisst: Wer die Strecke nicht laufen möchte, stellt sich einfach auf das Band und ist ein paar Minuten später am Ziel, dem nächsten Skigebiet. Apropos ausruhen: Das kann man in der «Fabelhaften Bergwelt» ebenfalls gut, wobei für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Im zünftigen Bergrestaurant Lagalb gibts ... ... neben modern interpretieren Rezepten aus der Region ... ... auch Leckereien wie Buchweizen-Polenta mit Pfifferlingen. Im Kuhstall wird tagsüber Gutbürgerliches aufgetischt, ... ... am Abend aber wird es zu einem Restaurant, dessen Küche mit 13 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet ist. Das Restaurant La Chüdera auf Furtschellas lockt mit der wohl aussergewöhnlichsten Karte: Denn neben Original Wiener Schnitzel und typischen Schweizer Gerichten ... ... stehen hier auch asiatische Leckerbissen auf der Karte. Verantwortlich dafür: Die Dame des Hauses und Gattin des Küchenchefs, die die Rezepte aus ihrer Heimat mitgebracht hat. Im Restaurant des Berghauses Diavolezza – dort, wo sich der Open-Air-Whirlpool mit Aussicht befindet – steht dafür alles im Zeichen der Teufelin. Wer am Abend immer noch nicht müde ist, kann – zumindest freitags – am Corvatsch zwischen 19 Uhr und 2 Uhr während der Corvatsch Snow Night ... ... die mit 4,2 Kilometern längste beleuchtete Piste der Schweiz runterwedeln. Wer zwischendurch Hunger bekommt, ist mit der Alpetta gut beraten: Hier gibt es ganz klassisch ... ... Käsefondue und andere Klassiker aus der Schweizer Küche. Den Absacker nimmt man am Ende in der Hossa Bar, weiter unten am Hang.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diavolezza – Rätoromanisch für «Teufelin» – das klingt schaurig und ist absolut irreführend. Denn eine Übernachtung im gleichnamigen Berghaus auf 2978 Metern über Meer ist das genaue Gegenteil – nämlich himmlisch schön. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Wenn am späten Nachmittag die letzte Gondel Richtung Tal fährt, kehrt auf dem Berg schlagartig Ruhe ein. Höchstens einige Mitarbeiter (und andere Hotelgäste) sind noch da – und der Sternenhimmel.

Hot-Tub mit Aussicht

Hier in den Höhen des Oberengadins hat es keine künstlichen Lichtquellen. Deshalb sind in klaren Nächten Milchstrasse und Sternenbilder klar erkennbar. Den besten Blick hat man vom Hot-Tub aus, einem einfachen Whirlpool, der am Ende der Terrasse versteckt ist (siehe Bildstrecke).

Zwar kostet es bei klirrend kalten Temperaturen Überwindung, sich aus dem Bademantel zu schälen. Aber der Effort lohnt sich: Untenrum wohlig warm, kann man den Ausblick rund eine Stunde geniessen. Danach muss man ihn – zumindest in der Theorie – für die Nächsten freigeben. Kommt aber niemand, kann man auch länger drin sitzen bleiben.

Für Seele und Körper

Im Sprudelbad fällt es schwer, den Blick von den Sternen zu lösen und ihn schweifen zu lassen. Aber das sollte man. Denn auf Augenhöhe setzt sich die dunkle Silhouette der umliegenden Gipfel vom funkelnden Nachthimmel ab – hier soll schon manch ein Hartgesottener spontan zum Romantiker mutiert sein.

Der Open-Air-Whirlpool ist aber nicht nur gut, um die Seele baumeln zu lassen. Auch der Körper freut sich über die Wärme, die Durchblutung, Stoffwechsel und Muskelregeneration anregt – genau das Richtige nach einem Tag auf der Piste. Ausserdem wollen wohl die meisten Wintersportler am nächsten Morgen gleich wieder dorthin. Da kann keiner einen Muskelkater gebrauchen.

160 Pistenkilometer

Tatsächlich ist die Gegend für Fahrfreudige bestens geeignet: Seitdem sich die Skigebiete Corvatsch, Diavolezza und Lagalb im Sommer 2017 zur «Fabelhaften Bergwelt» zusammengeschlossen haben, warten hier 160 Pistenkilometer darauf, genutzt zu werden.

Wer sein Ticket clever – am Corvatsch – kauft, kann damit auch auf der Diavolezza und Lagalb fahren. Verbindungspisten und Lifte sorgen für Anschluss.

Wenn die Berge am nächsten Tag nicht so laut rufen, dass man nicht schon im Morgengrauen auf die Bretter muss, kann man sich auch noch einmal ins Sprudelbad setzen. Wenn der Tag so beginnt, kann er nur gut werden. Aber eines muss man bedenken: Das Erlebnis wird genauso toll sein wie am Abend, nur eben ganz anders.


Im Helikopter vom Corvatsch auf die Diavolezza: So schön sind die Alpen von oben. (Video: Fee Riebeling/Tamedia)

Weitere Ideen, wie sich in der «Fabelhaften Bergwelt» die Zeit verbringen lässt, finden Sie in der Bildstrecke.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzlig Live vom Ochsen am 30.01.2018 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    beim Bützer beginnt der Tag, mit dem ölen des rostigen Press Bock

  • Quokka am 30.01.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Wieso ist das nicht als paid post gekennzeichnet?

    einklappen einklappen
  • Ruedi am 30.01.2018 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht!!!

    Wäre gerne mit diesen drei Damen im Tube!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dings Bum Dada am 31.01.2018 00:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Allerdings..

    Atemberaubend schön, ich bin hin und weg!

  • Zuzi am 30.01.2018 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Aber ähmmmm.

    Corvatsch hat zwar mit Diavolezza und Lagalb fusioniert. Für den Besucher ändert sich wohl nichts. Denn vorher war das Skitickets auch schon überall gültig. Selbst in Corviglia/St.Moritz/Muotas Muragl/Furtschellas/Margus... Das ist auch weiterhin so...

  • Quokka am 30.01.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Wieso ist das nicht als paid post gekennzeichnet?

    • Ella am 30.01.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Maaaann

      Weil Werbung nicht recherchiert würde, du Nase. Hier war jemand vor Ort und hat recherchiert

    • Quokka am 30.01.2018 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ella nee is klar

      Jaja, das Hotel wird von einem kritischen Standpunkt aus beweret. Und das ganze natürlich unvoreingenommen und ohne bezahlung. Es gehört zum normalen redaktionellen angebot lobeshymnen auf irgendwelche Hotels zu schreiben. Ich entschuldige mich natprlich in aller form für meinen unbedachten kommentar. (vorsicht: ironie!)

    • Ella am 30.01.2018 18:02 Report Diesen Beitrag melden

      Frieden ;)

      Vielleicht gibts ja nichts dran auszusetzen ;) Nein, ist nicht böse gemeint, mein Kommentar. Aber im klassischen Sinn wäre Paid Post falsch.

    • Quokka am 30.01.2018 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ella

      Ja schon...aber ich finde nicht, das dies ein normaler, neutraler artikel ist.

    • Ella am 31.01.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      Kann ja sein

      Vielleicht wars wirklich schön ;)

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig Live vom Ochsen am 30.01.2018 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    beim Bützer beginnt der Tag, mit dem ölen des rostigen Press Bock

  • Ruedi am 30.01.2018 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht!!!

    Wäre gerne mit diesen drei Damen im Tube!

    • Oralapostel am 31.01.2018 07:01 Report Diesen Beitrag melden

      @Ruedi

      Naja. Ich nehme mal an, dass du einer jener Männer wärst, die mit einer solchen Situation total überfordert wären. Wie übrigens die meisten. Von daher wünsche ich dir, dass dir das einmal passieren würde. Und du dich beim Stammeln irgendwelcher Peinlichkeiten ertappen würdest. Bestimmt würdest du die Blonde fragen, ob sie obenrum überhaupt was anhat. Peinlich! Bist du 14 oder so?

    • Ruedi am 04.02.2018 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oralapostel

      Sie kennen die Männer wirklich gut. Ja ich hab mich wirklich gefragt was und ob sie etwas trägt. Und ich bin 45. Aber im Kopf jung geblieben.

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken