Street Parade 2010

15. August 2010 21:13; Akt: 15.08.2010 19:18 Print

Energy: «Es gibt eine Verlängerung»

von Nadine Neufeld - Rund 14 000 Besucher feierten an der Energy im Hallenstadion und tanzten zu den Beats von David Guetta und Tiësto.

Bildstrecke im Grossformat » test

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen des grossen Erfolges wird es nächstes Jahr wieder eine Energy-Party geben.

Die Besucher strömten bereits um 20 Uhr zur grössten Party der Schweiz – der Energy im Hallenstadion. Da es ursprünglich hiess, die diesjährige sei die letzte, rechnete Veranstalter und Technopapst Arnold Meyer mit noch mehr Menschen als im vergangenen Jahr. Aus diesem Grund stockte er die Zahl der Sicherheitsleute auf. Auch das hochkarätige ­Line-up war ein Grund für den grossen Ansturm: Wie in einer Stafette traten die besten DJs der Welt auf die Hauptbühne.

David Guetta spielte während zwei Stunden ein House-Techno-Set, in das er seine Hits wie «Sexy Bitch» und sogar Remixes von Rock-Bands wie den Red Hot Chilli Peppers einspielte. Dem Publikum gefiel es und immer wenn der Pariser Produzent und DJ die Anlagen anhielt, sangen die Gäste weiter. Als der Holländer Tiësto, auf den sich Arnold Meyer persönlich am meisten freute, kurz nach Mitternacht auftrat, raunte das Publikum vor Aufregung. Der Musiker schaffte es mit seinen Techno-Hits wie «Love Comes Again» und einer spektakulären Lichtshow, das Publikum in Trance tanzen zu lassen.

Zum Glück gibt es nächstes Jahr eine Zugabe der Energy: «Wir gehen nächstes Jahr in die Verlängerung», so Meyer.