Unpretentious Animals

16. Februar 2009 21:31; Akt: 16.02.2009 19:32 Print

Die unkomplizierteste Art, sich ein Haustier zu halten

von Cécile Blaser - Stefanie Schüpbach (28) kreiert mit ihren Unpretentious Animals besonders anspruchslose Haustiere: Ob Büsi, Geiss, Eule oder Fledermaus – die süssen Stofftierchen verstossen weder gegen eine Hausordnung noch machen sie zu viel Dreck oder Arbeit.

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Sie sind knuffig, unkompliziert und ganz bestimmt stubenrein: die Unpre­tentious Animals, die von ­Stefanie Schüpbach kreierten Haustiere für alle, die nicht genügend Zeit oder die passende Hausordnung zum Tierhalten haben. «Entstanden sind die Tierchen in Pittsburgh in den USA, wo ich eine Zeit lang mit meinem Freund lebte. Er wünschte sich unbedingt ein Haustier – die Vermietung wollte es ihm aber nicht ­erlauben. Also nähte ich ihm Gertrude, die Katze.» Die süs­se Knuddelkatze gefiel aber nicht nur ihrem Freund: «Bald fragten mich Freunde und Bekannte, ob ich ihnen auch ein Haustier nähen könne. Innert kürzester Zeit hatte ich eine eigene kleine Tierkollektion entworfen und das erste Dutzend Tierchen verkauft.»

Heute ist Schüpbach zurück in der Schweiz und vertreibt Gertie sowie Herbie die Geiss, Owlie die Eule und Wolfram die Fledermaus über ihre Internetseite und die Boutique Basler Riviera. Dabei fertigt sie nach wie vor jedes einzelne Stück selbst an und versucht, auch Kundenwünsche zu erfüllen: «Manche Kunden wünschen sich ­einen speziellen Stoff oder ein anderes Tier: Ich habe auch schon einen Esel oder ein Streifen­hörnchen angefertigt.» Trotz der auf­wän­digen Hand­arbeit sind die Knuddelfreunde erschwinglich: Die Tierchen gibts ab 75 Franken.