Billigparodie

13. Januar 2011 11:24; Akt: 13.01.2011 11:24 Print

Ein «Simpsons-Porno»? Doh!!!

von Philipp Dahm - Die Idee eines «Simpsons-Pornos» ist schon durch so manches geschäftstüchtige (oder kranke) Hirn gegeistert. Jetzt ist der Wahn brutale Wirklichkeit geworden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Haben Sie sich je gefragt, wie die Simpsons im echten Leben aussehen würden? Oder besser: Wenn sie ficken würden?», fragt forsch eine US-Webseite. Und wenn die auch noch «Simpsonsporno.org» heisst, dann wissen Sie, was das Schäferstündchen geschlagen hat: Nachdem schon Comicfiguren wie «Batman» zum Ziel der Fummelfilmer geworden sind (siehe unten), hat es nun die vielleicht bekannteste TV-Familie der Welt erwischt.

Dabei werden Homer und Co. von Darstellern verkörpert – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Gelb angemalte Rammler und Bunnys gehen zur Sache: Der Familienvater filmt «Marge» und geifert, er wolle das «Spider Pig» rausholen. Seine Kamera hat er ganz getreu der TV-Vorlage von Ned Flanders «ausgeborgt», der genau so mit von der Porno-Partie ist wie Barkeeper Moe. Im Gegensatz zu seinem Comicvorbild ist der Sex-Moe jedoch bedeutend ansehnlicher.

Dass auch der «Simpsons»-Actionheld McBain von einem muskelbepackten Kleinhirn nachgestellt wird, verwundert dagegen weniger. Seine Sexpartnerin «Nancy» sieht keiner Comicfigur ähnlich. Für Fans der Fummelorgie hält die Webseite zum Steifen-Streifen übrigens noch Stöhn-Klingeltöne zum Runterladen parat. Wie sich wohl der bibeltreue Nachbar der US-Familie beim Sex anhört? «Ich kömmeli kummeli kommeli gligeli-gleich» hört sich nämlich alles andere als antörnend an …


Der «Batman XXX»-Porno kam im Mai 2010 heraus.