Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Brrrr

26. Februar 2018 20:58; Akt: 05.03.2018 14:03 Print

Wo es auf der Welt am kältesten ist

von M. Steiger - In Buffalora GR wurde es heute Nacht -27,9 Grad kalt. Gemessen an anderen Orten weltweit ist das noch kuschelig warm.

Bildstrecke im Grossformat »
Sie denken, bei uns sei es richtig kalt? Die in Graubünden gemessenen minus 27,9 Grad sind im Vergleich zu den Temperaturen in den folgenden Orten sozusagen lauwarm. Am 21. Juli 1983 wurden in der russischen Forschungsstation minus 89,2 Grad Celsius gemessen. Die Wetterstation befindet sich auf 3488 Metern Höhe auf einem zugefrorenen See. Während drei Monaten im Jahr gibt es hier kein Tageslicht. Nicht viel wärmer sind die Temperaturen auf diesem Hochplateau in 2835 Metern Höhe, das 130 Forschern einen Arbeitsplatz bietet. Hier wurden bereits minus 82,8 Grad Celsius gemessen. Im antarktischen Winter zieht es aber zwei Drittel von ihnen wieder an die Wärme, denn über sechs Monate hinweg ist die Sonne nicht zu sehen. Die kleinen sibirischen Örtchen Oimjakon und Werchojansk gelten als die kältesten dauerhaft bewohnten Orte der Welt. Mit minus 71,2 Grad Celsius ist es aber hier immer noch knapp 20 Grad Celsius wärmer als in der Ostantarktis. Im Sommer dagegen kann es bis zu 30 Grad heiss werden. Der Grund für die enorme Kälte: Die Region Jakutien ist von Gebirgszügen umgeben. Auf diese Weise können im Winter keine wärmeren Luftmassen einströmen, und die Temperatur sinkt auf ungewöhnliche Werte. Trotzdem ist der Ort seit dem 17. Jahrhundert besiedelt. Die meisten waren lange unfreiwillig hier: Bis ins 20. Jahrhundert wurden dorthin politische Gegner verbannt. Kein Ort, um sich dauerhaft sesshaft zu machen: In der Forschungsstation im Zentrum Nordgrönlands wurden am 9. Januar 1954 minus 65,9 Grad Celsius gemessen. Die Station North Ice l befindet sich auf dem gigantischen Gletscher-Eisschild Grönlands. In der kleinen Ortschaft im kanadischen Territorium Yukon fiel das Thermometer im Winter 1947 auf minus 63 Grad Celsius. Snag gilt daher als kältester Ort auf dem amerikanischen Kontinent. Die Siedlung war zwar im späten 19. Jahrhundert ein beliebter Ort für Goldgräber, heute gleicht sie jedoch einer Geisterstadt. Ähnlich wie die sibirischen Orte Oimjakon und Werchojansk ist auch Snag von Bergen umgeben, die das Einströmen wärmerer Luftmassen verhindern. Unweit von Snag befindet sich der kälteste Ort der USA: In Prospect Creek in Alaska hat man 1947 minus 62 Grad Celsius gemessen. Die Siedlung wurde während der Bauarbeiten an der Trans-Alaska-Pipeline errichtet und zählte damals nur wenige Häuser. Heute ist der Ort komplett verlassen und wird nur noch von Wildtieren wie etwa Bären besucht. Ulan Bator ist die kälteste Hauptstadt der Welt. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei kalten minus 2 Grad Celsius, und im Winter kann es gar bis zu minus 25 Grad Celsius kalt werden. Einerseits liegt Ulan Bator auf 1350 Metern. Zentral ist aber, dass hier kontinentales Klima herrscht. Das stabile Sibirien-Hoch sorgt im Winter für ein kaltes und trockenes Klima. Offiziell leben fast 1,5 Millionen Einwohner in Ulan Bator, was etwa der Hälfte der mongolischen Gesamtbevölkerung entspricht. Viele kommen aber nur zum Überwintern in die Hauptstadt und pflegen in den wärmeren Monaten des Jahres eine nomadische Lebensweise. In der zweitkältesten Hauptstadt der Welt ist es zwar noch immer wärmer als in Ulan Bator, dennoch kann es in Winternächten bis zu minus 40 Grad Celsius kalt werden. Auch ein Ort in Deutschland darf sich in die Riege der kältesten Orte der Welt einreihen. Tatsächlich kann auch hier das Thermometer aussergewöhnlich tief fallen. Am Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden in Bayern wurden an Weihnachten 2001 minus 45,9 Grad Celsius gemessen. Das liegt an der speziellen Kessellage, in der sich die kalte Luft staut. Nur schon wenige Meter über dem See ist es deutlich wärmer. Im Jahr 2000 wurden etwa am Fusse des Funtensees minus 45,8 Grad gemessen, hundert Meter weiter oben war es 27 Grad wärmer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz friert: Noch bis am Mittwoch bleiben die Temperaturen auch im Flachland teilweise weit unter dem Gefrierpunkt. Gemessen an den Temperaturen an anderen Orten auf der Welt ist es bei uns aber gar nicht so kalt.

In unserer Bildstrecke sehen Sie neun Orte, an denen nur wirklich Hartgesottene noch nach draussen gehen – und für einige davon müssen wir gar nicht so weit in den Norden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vierstein am 26.02.2018 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Was nun?

    In Buffalora GR wurde es heute Nacht....Entschuldigung, es wird heute Nacht ...oder es wurde gestern Nacht. Kann jemand noch Deutsch in diesem Land?

    einklappen einklappen
  • Alpfahrer am 26.02.2018 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    CH-Rekord

    Auf der Glattalp im Muotatal / Kt. SZ wurde 1991 der Schweizer Kälterekord aufgestellt, nämlich -52,2°C !!! Dieser Wert wird jedoch gerne von den Medien verschwiegen, warum auch immer... Auch aktuell ist es auf der Glattalp kälter als sonst irgendwo in der Schweiz, es ist regelmässig kälter als -30°C.

    einklappen einklappen
  • Genervter Leser am 26.02.2018 22:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja ja ja

    Es ist jetzt dann gut mit dem Thema!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • zago am 27.02.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    wo ?

    hier in der schweiz ist es am kältesten.

  • Anna am 27.02.2018 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Kälteliebhaberin

    Toller Beitrag! ich muss unbedingt nach Snag, Kanada, wollte schon immer mal -63 Grad haben. Schade, dass es hier nie so schön kalt ist! Würde bestimmt spass machen so draussen rumzuspringen.

  • Thomas am 27.02.2018 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist Winter!!!

    Im Winter ist und soll es ja auch kalt sein. Denke nicht, dass früher so ein Umstand um ein paar Minusgrade in der Schweiz gemacht wurde. Heute ist es ja ein soo grosses Phänomen in den Medien und die Leute müssen aufgefordert werden sich zu schützen, da sie anscheinend ihr eigener verstand dafür verloren haben.

  • Püntner 65 am 27.02.2018 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Herrlich!

    Bei diesen Temperaturen fangen wir an ev. lange Unterhisen anzuziehen! Aber nur eventuell!!

  • Strauss am 27.02.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Transsib!

    Mogoca ist der kaelteste Ort sn der Transsibirischen Eisenbahn. Im Januar 2008, hatte ich das Feeling, von -48 Grad, es waehren aber auch -56 Grad moeglich!

    • Esther wirz am 27.02.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

      BRRRRRRRRRR

      omjakon in sibirien , der tiefste Wert, der jemals auf bewohntem Gebiet gemessen wurde.-72 Grad

    einklappen einklappen