Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

China

21. Mai 2018 11:33; Akt: 21.05.2018 11:33 Print

Diese Wolkenkratzer haben Algen-Wände

Eine Öko-Fassade, die gleich selbst Strom produziert: Die French Dream Towers in China sollen die grünsten Hochhäuser der Welt werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das französische Architekturbüro XTU Architects hat einen spektakulären Entwurf präsentiert: In Hangzhou, China, sollen vier gewundene Hochhäuser entstehen. Das Spezielle daran? Die Fassaden werden mit Mikro-Algen bedeckt.

Umfrage
Gefallen Ihnen die Algen-Hochhäuser?

«Bio-Fassade»

Die Türme, die einst French Dream Towers heissen sollen, kommen mit einer patentierten Bio-Fassade. Die ist natürlich nicht nur Deko: Die Algen sollen das Gebäude isolieren und gleichzeitig Kohlenstoffdioxid abbauen und Sauerstoff produzieren.

«Die Kultur aus Mikro-Algen haben wir bei XTU Architects in einem mehrjährigen Prozess entwickelt», schreiben die Architekten in einer Medienmitteilung. «Glasgebäude sind von einem ökologischen Standpunkt schwierig: Wärme kommt und geht schnell. Die Algenfassade könnte eine Lösung sein.»

Erstes Algenhaus in Deutschland

Die Idee von XTU Architects ist indes nicht komplett neu. Es gibt bereits seit fünf Jahren ein Haus in Hamburg, gebaut vom Architekturbüro Arup, das sich selbst mit Algenstrom versorgt: In gläsernen Photobioreaktoren werden Mikroalgen gezüchtet, die zur Energieerzeugung genutzt werden und gleichzeitig die Steuerung von Licht und Schatten kontrollieren können.

Die Algen bei den French Dream Towers sollen auch geerntet und für medizinische oder kosmetische Zwecke weiterverwendet werden. Die Hochhäuser sollen aber auch sonst grün werden: Es wird bepflanzte Abschnitte am Hochhaus geben und Gewächshäuser mit Bäumen in den obersten Stockwerken.

Französische Qualitäten

Jeder der vier Türme wird später bestimmte Geschäfte und Büros beherbergen, die jeweils auf «französische Kompetenzen», so die Medienmitteilung, ausgelegt sind. Im einen Turm wird es ein französisches Restaurant und eine Bar geben, ein anderer wird ein Hotel und einen Spa beherbergen.

Ein Turm wird der Kunst gewidmet, mit einer eigenen Galerie und sogar Unterkünften für die Künstler. Der höchste und letzte Turm soll der French Tech Hub werden: Hier hat es Platz für Start-ups, grössere und kleinere Unternehmen sowie gemeinsame Arbeitsräume.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AngeLina am 21.05.2018 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow...

    Es sieht elegant und trotz Grösse gemütlich aus, und wenn es wirklich das leistest was versprochen wird dann ist dies eine gute Sache. Dass dies in China gebaut wird überrascht mich nicht, sie müssen etwas unternehmen und werden uns dereinst in gewissen Bereichen vielleicht wieder ein Vorbild sein, weil sie es einfach tun, während bei uns immer alles zerredet, analysiert und schlussendlich als nicht rentabel abgeschmettert wird.

    einklappen einklappen
  • Rolf Baumgartner am 21.05.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jup.

    wenn man bedenkt das die abholzung nicht gestoppt werden kann, wird in zukunft alles nützlich sein das sauerstoff profuziert.

  • Lex am 21.05.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuer

    Und wenn es mal irgendwo brennt, sind die 5 Milliarden Asche.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf Baumgartner am 21.05.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jup.

    wenn man bedenkt das die abholzung nicht gestoppt werden kann, wird in zukunft alles nützlich sein das sauerstoff profuziert.

  • Lex am 21.05.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuer

    Und wenn es mal irgendwo brennt, sind die 5 Milliarden Asche.

  • Gina am 21.05.2018 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergessen

    Und wo gibt es Wohnungen?

  • Allergiker am 21.05.2018 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist mir zu grün

    Und die Viecher in den Wohnungen.

  • Jdarc am 21.05.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich altmodisch?

    Für mich sieht das zu abgespaced aus, gehts nur mir so?