Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Vermont

29. März 2018 22:08; Akt: 29.03.2018 22:08 Print

Darum halten diese Fenster Hexen ab

In Vermont gibt es eine architektonische Besonderheit: Diverse Häuser sind mit schrägen Fenstern ausgestattet.

Storyimage

(Bild: Larry Lamsa / Flickr / CC BY 2.0)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer durch die Strassen von Vermont, einem Bundesstaat im Nordosten der USA, fährt, dem fallen schnell die aussergewöhnlichen Fenster einiger Häuser auf: Direkt unter dem Dach, der Schräge angepasst. Aber warum eigentlich?

Umfrage
Was glauben Sie, wofür die Hexenfenster gebaut wurden?

Hexenabwehr

Die Fensterchen sind als «Witch Windows», also Hexenfenster, bekannt und haben, entgegen ihrem Namen, die Aufgabe, Hexen abzuwehren: Die Legende besagt, dass Hexen durch die schrägen Fenster nicht mit ihrem Besen ins Haus fliegen können. Dass die Hexen auch absteigen und durch Türen gehen könnten, kommt in den Sagen nicht vor.

Im Gegensatz zu Salem, der Stadt der Hexenprozesse, gab es in Vermont nur einen bekannten Hexenprozess: Eine Witwe Krieger genannte Frau wurde wegen «Besitzes übernatürlicher Kräfte» schuldig gesprochen. Die Witwe wurde jedoch nicht verbrannt, sondern in einen eiskalten See geworfen. Der Glaube besagt, dass die magischen Kräfte sie nicht sinken lassen würden. Als die Frau doch unterging, wurde sie gerettet.

Sargfenster

Bei nur einem Hexenprozess scheint die Angst vor Hexen nicht genug Grund für die vielen schrägen Fenster zu sein. Eine weitere Erklärung könnte in Todesfällen und der Bezeichnung Sargfenster liegen. Ein Sprecher der Vermont Historical Society sagt gegenüber Medien, dass es schwer gewesen sei, einen Toten in einem Sarg über die kleinen, häufig gewundenen Treppen zu transportieren.

«Deswegen könnten die Särge durch das Fenster auf das nächste Vordach geschoben werden. Aber ehrlich gesagt: Auch das scheint uns eher unwahrscheinlich, zu gross ist die Gefahr eines herunterfallenden Sarges. Und der Aufwand ist auch nicht wirklich kleiner.»

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • momo am 29.03.2018 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Hexe im Haus

    Wenn ich vom Ausgang spät nach Hause komme, egal welche Fenster ich montier oder wie ich sie verschlossen habe, hinter der Tür wartet immer eine Hexe mit ihrem Besen. Wie die ins Haus kommt ist mir schleierhaft...

    einklappen einklappen
  • Alfred E. Neumann am 29.03.2018 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt

    Hab meine Fenster genau gleich bauen lassen, aus demselben Grund. Es ist wirklich so, dass Hexen auf Besen nicht durch schräge Fenster kommen.

    einklappen einklappen
  • Maric am 29.03.2018 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaube

    Bei diesem Präsidenten muss man an alles glauben. Sonst fliegt er great mit dem Besen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi Heidnisch am 30.03.2018 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nette Hexen

    Warum eigentlich immer auf Hexenabwehr machen? Hexen gehören doch zu den interessantesten Menschen überhaupt. Also ich würde die Fenster fünfeckig machen, eventuell mit einem Sechseck und einem Kreis darum, damit nur die guten Hexen zu Besuch kommen.

  • Heidi Heidnisch am 30.03.2018 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Empfängnisverhütung

    Die Erbauer des Hauses hatten wahrscheinlich schon mehr als genug Kinder fabriziert, weshalb sie das Dach so bauten, dass die Störche nicht mehr landen konnten.

    • Alfred E. Neumann am 30.03.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidi Heidnisch

      Das muss es sein. Zuerst die Hexlein. Sind die nicht sehr fruchtbar, manchmal? Dann schräge Anti-Störche-Landungs-Fenster. Plausibel!

    einklappen einklappen
  • Hermine am 30.03.2018 06:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ich schwing mich schon mal auf den Besen

    Das mit den schrägen Fenstern wusste ich nicht, was man hier so alles lernt! Ich bin den Heilkräutern zugewandt. Vor 200 Jahren hätte man mich vermutlich auch verbrannt. Ich denke in ehrendem Gedenken an Anna Göldi.

    • Alfred E. Neumann am 30.03.2018 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hermine

      In jedem Zeitalter sitzen wir Menschen Irrtümern und Fehlmeinungen auf. Damals vor knapp 250 waren die arme Göldi und vorher andere Frauen die Opfer. Heute sinds andere Menschen die leiden. Und 200 Jahre später schüttelt man vielleicht auch den Kopf: wie konnte man nur im Jahr 2018!

    einklappen einklappen
  • Spiritualist am 30.03.2018 05:01 Report Diesen Beitrag melden

    Was hält die 'Fensterhexen' ab?

    Ich denke es ist Zeit, nach der kreativen Nacht, an diesen 'frommen Freitag', in Ruhe schlafen zu gehen...;-)

    • Eule vs Lerche am 30.03.2018 06:15 Report Diesen Beitrag melden

      Lerche steht bereits auf

      Sie sind Künsler? Die Eule geht schlafen, passt ganz gut zu der Mystik der Fensterhexen.

    einklappen einklappen
  • momo am 29.03.2018 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Hexe im Haus

    Wenn ich vom Ausgang spät nach Hause komme, egal welche Fenster ich montier oder wie ich sie verschlossen habe, hinter der Tür wartet immer eine Hexe mit ihrem Besen. Wie die ins Haus kommt ist mir schleierhaft...

    • bebbeli am 30.03.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      momo

      Dann hättest du halt eine Elfe heiraten oder vom Ausgang früher und nüchtern heimkommen sollen.

    einklappen einklappen