Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Heimelig

05. April 2018 16:57; Akt: 05.04.2018 16:57 Print

Dieser Raum ist das Herzstück der Wohnung

Der heimeligste Raum, der Ort, an dem wir in unserer Wohnung am liebsten Zeit verbringen, ist nicht das Wohnzimmer.

Bildstrecke im Grossformat »
Wir haben Sie, liebe Leser, nach Bildern von Ihrer Küche gefragt. Erreicht haben uns nicht nur Hunderte von Fotos, sondern auch viele Kommentare. Viele von Ihnen lieben ihre Küche ganz besonders und verbringen dort gerne Zeit. In der Küche wird gegessen, getrunken, Zeitung gelesen .... ... gelernt, diskutiert, gestritten, gelacht, gebastelt – und ja, auch gekocht. Nicht umsonst nennt man die Küche das Herzstück der Wohnung, und das war auch früher schon so. Über Jahrhunderte war die Küche oft der einzige beheizte Raum und wurde deshalb von sämtlichen Hausbewohnern sowie von Gästen intensiv genutzt. Industrialisierung und technischer Fortschritt nahmen dann aber auch Einfluss auf die Küchen: Die Küche war nicht mehr der einzige warme Raum im Haus. «Moderne» Maschinen und Apparate wie zum Beispiel Elektro- oder Gasherde erleichterten die Arbeit enorm. Und anstelle der Eigenproduktion wurden vermehrt Lebensmittel vom Händler bezogen. In der Folge wurden die Küchen kleiner und dienten häufig nur noch der Essenszubereitung durch die Hausfrau. Treffpunkt für die Familie oder Gäste war das Wohnzimmer. Bald aber rückte die Küche wieder vermehrt ins Zentrum. Wer will denn schon alleine in einer winzig kleinen Küche werkeln? Heutzutage dominieren in Neubauten offene Küchen auf vergleichsweise vielen Quadratmetern. Sie werden so geplant, dass sie praktisch zum Wohnzimmer mutieren: Offen, luftig, hell und geräumig. Nicht zuletzt ist die Küche für manche Menschen auch ein Statussymbol. Modernste Küchengeräte und -maschinen, hochwertige Abdeckungen und eine entsprechende Einrichtung ... ... machen aus einer Küche mehr als einfach einen Raum um den Herd. Kurz: Die Küche ist wichtig. Laut der Studie «Future Living» ist für 57 Prozent der Befragten eine tolle Küche wichtiger ... ... als ein tolles Auto, für das sich nur gerade 29 Prozent begeistern können. Eigentlich erstaunlich, denn viele Menschen möchten nicht allzu viel Zeit mit der Nahrungsmittelzubereitung verbringen ... ... und greifen deshalb gerne auf Halbfertig- oder Fertigprodukte zurück – oder bestellen den Pizzakurier. Wenn dann aber mal richtig gekocht wird, dann wird dies gerne zum Event gemacht. Wer den Kochlöffel zu schwingen weiss, gilt fast schon als Künstler und beeindruckt Familie und Freunde mit raffinierten Speisen ... ... die nicht zuletzt auch dank moderner Kochgeräte wie Dampfgarer oder Teppanyaki-Grillplatten gelingen. Da nimmt man doch gerne in Kauf, dass trotz Dampfabzug die ganze Wohnung nach gebratenen Scampi riecht ... ... und man freie Sicht auf dreckiges Geschirr hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Küche wird gegessen, getrunken, Zeitung gelesen, gelernt, diskutiert, gestritten, gelacht, gebastelt – und ja, auch gekocht. Nicht umsonst nennt man die Küche das Herzstück der Wohnung, und das war auch früher schon so.

Umfrage
Wo in Ihrer Wohnung sind Sie am liebsten?

Einziger beheizter Raum der Wohnung

Über Jahrhunderte war die Küche oft der einzige beheizte Raum und wurde deshalb von sämtlichen Hausbewohnern sowie von Gästen intensiv genutzt. Industrialisierung und technischer Fortschritt nahmen dann aber auch Einfluss auf die Küchen: Die Küche war nicht mehr der einzige warme Raum im Haus.

«Moderne» Maschinen und Apparate wie zum Beispiel Elektro- oder Gasherde erleichterten die Arbeit enorm. Und anstelle der Eigenproduktion wurden vermehrt Lebensmittel vom Händler bezogen. In der Folge wurden die Küchen kleiner und dienten häufig nur noch der Essenszubereitung durch die Hausfrau.

Soziale Aspekte

Treffpunkt für die Familie oder Gäste war das Wohnzimmer. Bald aber rückte die Küche wieder vermehrt ins Zentrum. Wer will denn schon alleine in einer winzig kleinen Küche werkeln? Heutzutage dominieren in Neubauten offene Küchen auf vergleichsweise vielen Quadratmetern.

Sie werden so geplant, dass sie praktisch zum Wohnzimmer mutieren: offen, luftig, hell und geräumig. Nicht zuletzt ist die Küche für manche Menschen auch ein Statussymbol: Modernste Küchengeräte und -maschinen, hochwertige Abdeckungen und eine entsprechende Einrichtung machen aus einer Küche mehr als einfach einen Raum um den Herd.

Wichtiger als ein tolles Auto

Kurz: Die Küche ist wichtig. Das bestätigen auch Untersuchungen. Laut der Studie «Future Living» ist für 57 Prozent der Befragten eine tolle Küche wichtiger als ein tolles Auto, für das sich nur gerade 29 Prozent begeistern können.

Eigentlich erstaunlich, denn viele Menschen möchten nicht allzu viel Zeit mit der Nahrungsmittelzubereitung verbringen und greifen deshalb gerne auf Halbfertig- oder Fertigprodukte zurück – oder bestellen den Pizzakurier. Wenn dann aber mal richtig gekocht wird, dann wird dies gerne zum Event gemacht.

Wer den Kochlöffel zu schwingen weiss, gilt fast schon als Künstler und beeindruckt Familie und Freunde mit raffinierten Speisen, die nicht zuletzt auch dank moderner Kochgeräte wie Dampfgarer oder Teppanyaki-Grillplatten gelingen. Da nimmt man doch gerne in Kauf, dass trotz Dampfabzug die ganze Wohnung nach gebratenen Scampi riecht und man freie Sicht auf dreckiges Geschirr hat.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Blerim Blero am 05.04.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlafzimmer

    Frisch geduscht im schlafzimmer und dann schön einschlafen und süss träumen.

    einklappen einklappen
  • Demokratos am 05.04.2018 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles mein Reich...

    Darf ich vorstellen : Ich bin "Mieze Miau" und die Chefin hier....

    einklappen einklappen
  • bebbeli am 05.04.2018 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Mittag

    Meine Familie (5 Pers.) sitzt zum Essen über Mittag gerne in der Küche zusammen. Da ist es gemütlich und wir reden über alles mögliche. Ich koche gerne und probiere ab und zu ein neues Rezept aus. Kochen ist keine Kunst, aber man muss es mit Liebe machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzlig Live am Stammtisch am 06.04.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    bei uns ist das Herzstück der Wohnung die Küche und der Kühlschrank

  • Urs Mosimann am 06.04.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Könnte verzichten

    Ich bräuchte meine Küche nicht, der Kühlschrank (gefüllt mit Bier) würde reichen. Gegessen wird auswärts - ausnahmslos. Hätte den verlorenen Raum lieber in einem grösseren Wohnzimmer zu Verfügung...

  • SonjaA am 06.04.2018 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Küche können so viel sein...

    Für mich ist die Küche sehr, sehr wichtig! Schon zu Hause wurden wichtige Dinge nach dem gemeinsamen Essen beredet, es wurde gelaucht und manchmal auch geweint. Wenn unsere Freunde zu Besuch kommen, sitzen wir stundenlang an Küchentisch, ein altes Möbel aus Holz! Wir stellen nach dem Abdecken eine Kerze in die Mitte, so schmeckt das Käffeli mit Dessert gleich nochmal so gut! Meinen ersten, allerersten Kuss von einem Mann bekam ich ebenfalls in einer Küche, anfangs als Danke fürs Kochen, wurde aber immer inniger, heute ist er mein Partner. ; ) Küchen sind für mich äusserst wichtig, guöt nacht;)

  • Marco am 05.04.2018 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Küchen in der Schweiz sind ein Witz. Bei den meisten sieht man zudem dass die Küche nahezu nie gebraucht wird.

    • Neumann am 06.04.2018 03:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco

      Meine sieht aus wie im Pfadilager. Aber ich brauche sie täglich und koche selber. Leider kann ich nachher nie definieren, ob das nun schweizerisch oder wasimmer gewesen sein sollte. Mmmh - würg.

    • untschi am 06.04.2018 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco

      Genau.Und kühl und steril...schrecklich...Wie im Spital.Aber hauptsache hip..

    einklappen einklappen
  • Oriana Zurkinden am 05.04.2018 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das Beste daraus gemacht...

    Wir sind noch jung, mein Mann ist unfallbedingt bleibend auch für kurze Strecken nur mit Armkrücken bzw. Rollator 'teil-mobil. Er arbeitet zu hause. Unsere Parterre-Wohnung haben wir entsprechend eingerichtet. Direkt neben der geräumigen Küche befindet sich als Zentrum unseres Lebensraumes eine grosse, ur-gemütliche Wohndiele. Da wir selbst nicht so oft Freunde besuchen können, haben wir viel Besuch bzw. als Gäste zum Essen jeweils mehrere Personen. Und unsere Wohndiele zieht alle magisch an. Unser nicht sehr grosses Wohnzimmer dient eigentlich nur meinem Mann und mir als privater Bereich.

    • Neumann am 05.04.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oriana Zurkinden

      Das macht Ihr gut! Alles Beste Euch beiden, geniesst euer Heim!

    einklappen einklappen