06. März 2017 12:00; Akt: 05.03.2017 15:59 Print

Über dem Berg

Der Stelvio ist nur in zweiter Linie ein brandneues SUV-Modell – in erster ist er ein typischer Alfa Romeo.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Nach einem Pass wurde der SUV von Alfa Romeo benannt. Nicht nach einem Gipfel, Fluss oder einer Wüste. Das sagt doch schon alles! 200 Millimeter Bodenfreiheit? Allradantrieb? Fein, aber statt quer durchs Gelände soll es mit dem Stelvio bitteschön brav über die asphaltierte Strecke gehen.

Obwohl – brav? Die Versuchung ist gross, die Serpentinen nicht so brav zu nehmen. Immerhin haben die Italiener nicht nur eine optisch ansprechende Antwort auf die weltweite Nachfrage nach Autos im Geländewagen-Look geliefert – sie haben die technische Basis der Sportlimousine Giulia genutzt, um auch mit diesem Modell das Alfa-typische Fahrspassversprechen einzulösen.

Der Allradantrieb: spürbar hecklastig ausgelegt. Die Achslastverteilung: perfekt. Die Lenkung: ultrapräzis. Dank Leichtbaumaterialien bei Fahrwerk und Karosserie beträgt das Leergewicht nur etwa 1,6 Tonnen – da hat der 2,0-Liter-Turbo mit 280 PS und 400 Nm leichtes Spiel. Und wenn dann zu einem späteren Zeitpunkt die über 500 PS starke Quadrifoglio-Version nachgeliefert wird, heisst es erst recht: Arrividerci, Bravheit!

Wie immer, wenn es über einen Pass geht, ist man irgendwann über dem Berg. Schade, seufzt man da, wenngleich sich Antrieb, Automatikgetriebe und Fahrwerk beim Dahingondeln über die Autobahn keine Blösse geben, der Blick nun auch mal über das ansprechende Cockpit schweifen kann und der eigentliche Zweck eines 4,69-Meter-Wagens mit 525 Litern Kofferraumvolumen darin besteht, den Alltag zu meistern. Das Beste an diesem SUV ist nun mal, dass er sich auf einer kurvigen Strecke trotzdem nicht wie einer fährt.

Als Analogie ist das Über-dem-Berg-sein allerdings passend. Hatte man die Marke noch vor wenigen Jahren praktisch abgeschrieben, versprach die Giulia im vergangenen Jahr, dass es wieder aufwärts geht. Der neue Stelvio signalisiert nun, dass das Gröbste durch ist. Allein in der Schweiz sind 2017 rund 1'500 Exemplare geplant – so viele, wie Alfa Romeo 2016 über die gesamte Modellpalette hinweg verkaufte.

Alle wichtigen Infos zur Geneva International Motor Show findest du hier.

(nv)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heinz am 02.03.2017 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann das Auto nur empfehlen!

    Ich fahre seit einigen Wochen eine Giulia Veloce und bin hell begeistert von dem Auto. Qualität, Fahrdynamik und Komfort sind wirklich erste Sahne. Das Auto macht Spass und ist wirklich gelungen. Ich kann das Auto nur empfehlen! Daumen hoch! Danke Alfa Romeo und weiter viel Glück.

    einklappen einklappen
  • Sheryl am 02.03.2017 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    La Vita e bella !

    Ich habe es ja schon lange gesagt; Italien baut die besten Autos! Das Ambiente alleine macht schon happy beim Fahren. Auch als Amerikanerin stehe ich total auf Autos aus Italien und fahre auch ein Fahrzeug aus diesem Lande. Bin voll happy damit unterwegs! Ich freue mich über die wachsende Beliebtheit von italienischen Autos in der Schweiz! Weiter so! Verschönert das Strassenbild unter all den biederen Autos aus deutscher Produktion.

    einklappen einklappen
  • Herr Müller am 02.03.2017 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wooow

    wooow schön, leider nicht in meinem Budget neben meinem 4C

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel am 06.03.2017 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Autos

    Na toll und ich hab einen alten Drahtesel von Villiger :-(

  • Auto Bezeichnen am 06.03.2017 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte einen alfa nicht als

    Seit wann bauen italiener autos?

    • socom am 08.03.2017 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Auto Bezeichnen

      länger als z.b. audi und bmw. reicht das?

    einklappen einklappen
  • Alfi am 06.03.2017 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa und Kundenservice

    Alfa baut wirklich schöne Autos, der 4C ist ein Design Meisterstück die neue Giulia und der Stelvio ebenso. Nur das alleine macht nicht erfolgreich, wenn ich sehe was Alfa unter customer Service versteht wird mir schlecht.

    • Cristian Pistone am 06.03.2017 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfi

      Zum fahren top, Design sowieso. Aber sonst nur Probleme mit den Autos. Zahnriemen, Wasserpumpe, Bremsen bei Alfa normalerweise schon nach rund 50'000km kapputt.

    • Alfi am 06.03.2017 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cristian Pistone

      Und bei VW gehen die TFSI Motoren hoch am laufenden Band und niemand stört es?

    • Rolf am 07.03.2017 01:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfi

      wer vergleicht den mit vw. hängt die messlatte bei alfa so tief?

    • Alex Del Hero am 18.03.2017 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cristian Pistone

      Hatte einen GTV (5 jahre, 150000 km) einen GT ( 4 / 130000) einen 159 Sportwagon (8 / 250000) und alle reparaturfrei bis zum Schluss. Es liegt definitiv am Halter wie alt ein Auto wird. Übrigens fahre ich jetzt einen Giulia und freue mich dass ich nicht ein langweiliges deutsches Auto fahre.

    einklappen einklappen
  • Roland Mäder am 06.03.2017 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa Romeo

    Bekomme am Mittwoch meine Giulia Veloce. Freue mich.

    • I. Au am 06.03.2017 14:12 Report Diesen Beitrag melden

      Sportliche Eleganz

      Ich habe sie seit Donnerstag. Würde am liebsten nur noch mit der Giulia spielen. ;-)

    einklappen einklappen
  • Franco am 06.03.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Fiat Marea

    Bellissima... ich auch wolle diese schöne Auto. Mamma mia wo bekommt man so schnell 57'950.- Franken? Vielleicht reicht meine Fiat Marea Jg. 02 für Anzahlung

    • Bänker am 07.03.2017 01:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franco

      leasen sie doch. machen in dieser preisklasse über 90% so.

    einklappen einklappen