Ferrari der Woche

28. November 2017 05:30; Akt: 27.11.2017 10:10 Print

Berühmter Verlierer

Vielleicht wäre der Ferrari 512S ein siegfähiger Rennwagen gewesen - wäre da nicht der Porsche 917 gewesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es waren wilde Zeiten, damals, Ende der 60er Jahre. Auch deshalb, weil die Rennsport-Behörden fleissig das Reglement änderten. Für die Saison 1969 waren 5 Liter Hubraum erlaubt, Porsche wusste das aus unerfindlichen Gründen schon frühzeitig und entwickelte den 917, der dann im März 1969 auf dem Genfer Autosalon seine Weltpremiere erlebte. Ferrari dagegen war angeschlagen, der Seriensieger von Le Mans hatte schon ab 1966 keine Chance mehr gehabt gegen den Ford GT40 - und auch der 512S, der innert kürzester Zeit entwickelt werden musste, konnte gegen den ab 1970 übermächtigen Porsche nichts ausrichten. Es begann eine harte Zeit für die Italiener, die sich deshalb dann auch aus dem Sportwagen-Rennsport zurückzogen und sich ganz auf die Formel 1 konzentrierten.

Die ganz grossen Siege blieben dem Ferrari verwehrt

Angetrieben wurde der 512S von einem 5-Liter-V12, der zu Beginn 500 PS stark war. Weil der Wagen, von dem 25 Stück gebaut wurden, damit er homologiert werden konnte, aber keinen Blumentopf gewann, wurde er bald schon weiterentwickelt. Als 512M war es dann besser, 600 PS sorgten für bessere Fahrleistungen, aber die ganz grossen Siege blieben dem Ferrari verwehrt. Es kam sogar so weit, dass Ferrari nicht einmal alle der 25 gebauten Fahrzeuge an Privatteams verkaufen konnte - heute gehören die 512S/512M zu den wertvollsten Ferrari überhaupt.

Und auch im Film musste er eine Niederlage einstecken. In «Le Mans» von Steve McQueen, 1971 veröffentlicht und einer der grossartigsten Rennfilme aller Zeiten, fährt der Held Michael Delaney (Steve McQueen) halt einen Porsche 917, während sein Widersacher Erich Stahler (Siegfried Rauch) einen 512S bewegt. Auch in Hollywood wurde der italienische Rennwagen zum Verlierer; der Film selber wurde erst im Laufe der Jahre Kult, als er 1971 in die Kinos kam, war ihm kein Publikumserfolg beschieden. Was auch daran gelegen haben könnte, dass in den ersten 38 Minuten kein einziges Wort gesprochen wird... Aber wie sagte Steve McQueen im Film so schön: «Rennen ist Leben. Der Rest ist Warten».

Mehr Ferrari gibt es immer auf www.radical-mag.com.

(pru)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Georg Bauer am 28.11.2017 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kindheitserinnerung

    Das war mein lieblings Spielzeugauto. Er hat, mit etwas Nachhilfe, immer alle Rennen gegen die Anderen gewonnen.

  • KrisK am 28.11.2017 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Auto

    Fantastisches Auto! Ich sah ein Exemplar vor einigen Wochen im Autobau Romanshorn. Sehr selten ! Der ist auch sehr schnell mit 340kn/h - ein richtiger Ferrari halt.

    einklappen einklappen
  • Lamborghini am 28.11.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Porsche ist eben Porsche

    Ferrari brauchte damals einfach einen Ford GT40 und dann einen Porsche 917, um demütiger zu werden und vor allem, konkurrenzfähiger. Wer 2. ist, ist eben nie Erster. Und der 917 war nun einfach ein Wunderwerk.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brumm am 28.11.2017 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bekomme echt Augenkrebs

    Und zwar wegen dem Artikel. Zeigt lieber einfach mehr von diesen schönen Autos von damals. Und einfach nichts schreiben, das macht alles kaputt.

  • V8 PS-Fan :-) am 28.11.2017 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ein wunderschönes Auto

    Ich muss mich halt mit meinem Ford GT40 zufrieden geben, ist aber auch nicht ohne, und vorallem ist er Strassen-zugelassen!

    • Bernd am 29.11.2017 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @V8 PS-Fan :-)

      Ich habe sogar zwei davon. Hübsch nebeneinander bei mir in der Vitrine.

    einklappen einklappen
  • emf949 am 28.11.2017 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Porsche hatte für die Homologation des 917 ausgetr

    Um die Homologation zu bekommen für den 917, brauchte Porsche 25 fertige Stücke. Porsche soll den Sportbehörden ausgetrickst haben, indem in den Autos Getriebe mit nur einem Gang montiert worden waren.

  • Lamborghini am 28.11.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Porsche ist eben Porsche

    Ferrari brauchte damals einfach einen Ford GT40 und dann einen Porsche 917, um demütiger zu werden und vor allem, konkurrenzfähiger. Wer 2. ist, ist eben nie Erster. Und der 917 war nun einfach ein Wunderwerk.

    • Noname am 29.11.2017 04:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lamborghini

      Wenn man ab und tu gewinnt... schau dir mal die Anzahl Siege und WM Titel von Ferrari an... Es gibt da nicht zuzufügen.

    • Franzi am 29.11.2017 09:31 Report Diesen Beitrag melden

      Früher Porsche

      heute Mercedes, die Ferrari als Dauerverlierer dastehen lassen.

    • Andreas Honegger am 29.11.2017 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ford GT40

      Mein "Liebling" war der GT40, auch vom Design her super mit wenig Schnörkeln - und vermutlich auch daher mit weniger Luftwiderstand schneller. Immerhin hat der GT40 während seiner Karriere den Porsche 917 in Le Mans regelmässig auf die Ränge verwiesen. Der GT49 brachte dort mehrere Doppelsiege. Aber klar: einige Wagen haben mal ihre "Hochsaison", lösen andere ab und werden wider abgelöst, andere schaffen es nie ganz.

    • Nomade am 30.11.2017 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Noname

      Porsche ist VW. Vergleich mal einen alten Porsche mit einem alten Ferrari. Der Vergleich schockt.

    einklappen einklappen
  • autosammler am 28.11.2017 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    heisse Kiste

    mein Vater sammelt solche alten Ferrari. Ich bin schon damit gefahren und es ist eine rumpelkiste aber geil . Ich mag lieber die neuen Sportwagen

    • KrisK am 28.11.2017 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @autosammler

      Schau im Autobau nach der heissen Kiste!! Super cooler Wagen!!!

    • Enzo Ferrari am 29.11.2017 08:46 Report Diesen Beitrag melden

      REPLICA

      Das Auto im Autobau ist eine REPLICA, ein NACHBAU, kein echter 512.

    • Autosammler am 29.11.2017 09:52 Report Diesen Beitrag melden

      @ Enzo

      wie der 250 GTO. Herr Lienhard scheint das nicht zu stören

    einklappen einklappen