Porsche GT2 RS

11. Juni 2018 05:02; Akt: 11.06.2018 11:39 Print

Beziehungsstatus: vergeben

von Nina Vetterli - Der GT2 RS ist der stärkste, schnellste und womöglich reizvollste Strassen-Elfer, den Porsche je gebaut hat. Doch die Sache hat einen Haken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit «CHF 370’900.00 inkl. MwSt.» ist der GT2 RS auf der Porsche-Website angeschrieben, und wer ihn online konfiguriert, treibt den Preis mit Optionen wie dem 21’700-fränkigen, zusätzliche Leichtbaumassnahmen beinhaltenden Weissach-Paket, noch viel weiter in die Höhe. Allerdings nur zum Spass. Jener Elfer, der letzten Herbst den Rundenrekord für strassenzugelassene Autos auf der Nordschleife geradezu pulverisierte, ist sowieso längst ausverkauft.

Macht nichts, ist eh nur ein Spekulationsobjekt für Millionäre und mutet mit seiner Spoiler-Theke, den Kiemen und Rallyestreifen nach 80er-Jahre-Dorfdisco-Traum an? Kann man so sehen. Sollte man zum Selbstschutz so sehen. Besser, man weiss gar nicht, was einem da entgeht. Entgehen tut einem beim bis dato stärksten, schnellsten und bestausgereiften Porsche 911 nämlich so einiges. Etwa ein 3,8-Liter-Boxer im Nacken, der das Vorurteil «Turbomotoren klingen wie Staubsauger» niederbrüllt. 700 PS bei nur 1470 Kilo Leergewicht. 750 Newtonmeter allein auf der Hinterachse. 2,8 Sekunden auf Tempo 100.

Spektakuläres Autofahren wie anno dazumal

Und 340 km/h, bei denen der aerodynamisch perfektionierte Carbon-Renner mit zusätzlichen 450 Kilo auf die Strasse gepresst wird.
Vor allem entgeht einem auf der Rennstrecke richtiges, spektakuläres Autofahren wie anno dazumal, als Sportwagen noch keine rasenden Computer waren. Nicht, dass der GT2 RS ohne Hightech auskäme – eine Heerschar von aktiven Systemen verbessert Traktion, Agilität und Stabilität –, doch von Narrensicherheit keine Spur. Die 700 PS wollen in jeder Kurve respektiert werden, im Gegenzug belohnt einen der Extrem-Elfer mit immer schnelleren, sichereren Runden und einem Gefühl, das nichts mit Fahrspass zu tun hat. Nein, es ist Liebe. Hals über Kopf, nur leider hoffnungslos.

Vielleicht ist es ja ein Segen, dass das Modell ausverkauft ist. Wer weiss, wozu man als Mittelloser fähig wäre, wenn auf die Konfiguration ein blinkender «Jetzt kaufen!»-Button folgen würde. Die Grossmutter zu verkaufen, wäre da – sorry, Oma! – erst der Anfang.
_______________________________________________

Porsche 911 GT2 RS Facts & Figures
2-türiges Sportcoupé mit 2 Sitzen.

Masse:
Länge: 4549 mm, Breite: 1880 mm, Höhe: 1297 mm, Radstand: 2453 mm.

Kofferraumvolumen:
115 Liter.

Leergewicht:
ab 1470 kg.

Motor:
3,8-L-6-Zylinder-Boxermotor mit VTG-Biturbo-Aufladung mit 700 PS (515 kW) und 750 Nm.

Antrieb:
7-Gang Porsche Doppelkupplungsgetriebe.

Fahrleistungen:
0 bis 100 km/h in 2,8 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 340 km/h.

Verbrauch:
11,8 Liter auf 100 Kilometer (Mix/offizielle Werksangabe).

CO2-Ausstoss:
269 Gramm pro Kilometer.

Markteinführung:
ab sofort (alle bereits verkauft).

Preis:
Ab 370900 Franken.

Infos:
www.porsche.ch
_______________________________________________

Auto-Quartett: Der Porsche 911 GT2 RS im Vergleich

Porsche 911 GT2 RS
PS/Nm 700/750
0–100/Vmax 2,8/340
l/100 km/C02
Preis CHF ab 370'900.–

Ferrari 488 Pista
PS/Nm 720/770
0–100/Vmax 2,9/340
l/100 km/C02 11,5/263
Preis CHF ab k. A.

Lamborghini Aventador S
PS/Nm 740/690
0–100/Vmax 2,9/350
l/100 km/C02 16,9/394
Preis CHF ab 413'000.–

McLaren 720S
PS/Nm 720/770
0–100/Vmax 2,9/341
l/100 km/C02 10,7/249
Preis CHF ab 267'720.–

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manuel Lüthi am 11.06.2018 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    911 4 Life

    Was für eine Miserable Berichterstattung! Sind sie das Auto überhaupt gefahren?

  • small-block am 11.06.2018 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Spass

    Hätte ich das Geld würde ich so einen Porsche kaufen und zwei Jahre Spass haben und später ohne Abschreibung verkaufen.

    einklappen einklappen
  • leser2018 am 11.06.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube versetzt Berge

    Bei den Angaben l/100km musste ich bloss schmunzeln. Die Zeiten, als ich an den Weihnachtsmann glaubte, sind doch schon einige Jahre vorbei.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 16.06.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    11,8 l / 100 Km Ist ne Ansage

    Wohl nach NEFZ ermittelt und der Akku von Voll runter auf null gelutscht. Und wenn man dann das Auto auch noch nach NEFZ fährt um auf unter 12 Liter zu kommen lachen selbst die Hühner.

  • B. Illig am 14.06.2018 06:34 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder...

    der schnellste und stärkste Porsche. das ist die bekannte Salami Taktik: jedes Jahr 5PS mehr um im Gespräch zu bleiben.

  • Vette am 13.06.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    2019 Corvette ZR1

    Für weniger als die Hälfte des Geldes das in allen Belangen bessere Fahrzeug. Selbst die präparierten Presse Fahreuge der deutschen haben das Nachsehen wo fair gemessen wird.

    • King Gt2RS Kong am 13.06.2018 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vette

      Das ist wahr, so wahr, wie die Erde flach ist.

    einklappen einklappen
  • Yeah Boi am 13.06.2018 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geil, aber..

    Geiler Wagen, ich bevorzuge aber 90er Japaner wie den R34 oder die Supra

    • Analyst am 13.06.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      Krass ey. JDM ey.

      Klar. Man kann Tunfisch mit Äpfeln vergleichen. Ob es Sinn macht ist eine andere Geschichte.

    einklappen einklappen
  • Schwede am 13.06.2018 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    nope

    Kein Fahrzeug kommt an meinen Volvo ran, nicht mal der GT2 RS.

    • Freak am 14.06.2018 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schwede

      Cool, ist sicher ein goldfarbener 740er Kombi?

    einklappen einklappen